Jump to content

Rumak18

Members
  • Gesamte Inhalte

    494
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über Rumak18

  • Rang
    Senior Member
  1. Grund für diese KOnstellation ist, dass wir einen sehr starken physikalischen Host haben und drei schwächere. Auf dem stärkeren soll eine VM laufen , die sehr viel CPU und RAM Leistung für Grafik Bearbeitung benötigt. Deshalb ist der Prefered Owner in dem Fall eine optimale Lösung. Andere Szenarien für ein MUSS einer Host Bindung wären natürlich Lizenzgeschichten "à la Oracle".
  2. Hi, Bei VMWare ESXi einfach, bei Hyper- 2012R2 finde ich die Option nicht. Wo bzw. wie kann ich einer VM sagen, dass sie immer auf einem bestimmten Hypervisor laufen soll?
  3. Hallo, gibt es einen PowerShell Befehl, der mit alle VMs zu einem virtuellen Switch (Bsp.: Externer, virtueller Switch namens "Extern") anzeigt?
  4. Benutzerprofile - Desktop Weiterleitung

    Hi MurdocX, danke für den wirklich guten Link! P.S.: Wo ist denn diese Funktion "gelöst" zu finden für die einzelnen Threads?
  5. Hallo Leute, ich habe irgendwie meine Schwierigkeiten mit AD Benutzerprofilen (AD 2012R2 ; Win10 Clients). Bei uns liegen die Benutzerprofile auf einer Freigabe, definiert durch GPOs. Die Freigabe wiederum ist per Laufwerk (M) verbunden. Alle Desktop Icons haben , wenn man sich das Ziel im Kontextmenü ansieht, das Ziel der Benutzerprofilfreigabe "Desktop". Allerdings möchte ich nicht, dass das so ist, da sobald das Laufwerk "M" mal weg ist, auch die Icons bei den Benutzern vom Desktop verschwinden. Funktioniert die in den GPOs definierte Weiterleitung nicht so, dass das Benutzerprofil BEI ABMELDUNG auf die Profilfreigabe KOPIERT wird? Mein Ziel ist, dass diese Dateien auf den Endrechner immer verfügbar sind. Allerdings ohne die "Offlinedatei" Funktion.
  6. Hi, mein Cisco Switch (Layer 3) ist als DHCP Server konfiguriert.
  7. Hi, mit "Show ip dhcp pool" sehe ich zwar die IP Adressen, die verteilt werden, aber ich sehe nicht die konfigurierte Lease Time, DNS Server (1-2) und auch das Gateway nicht. Wie kann ich diese Optionen auf einem Switch sehen, der als DHCP Router konfiguriert ist?
  8. GELÖST Hpyer-V 2012R2 Cluster - Berechtigungen

    Hallo NilsK, ok. Danke. Werde es mal so machen. Aber eine explizite Berechtigungsstruktur, MMC Konsole oder sonstige Funktionalitäten für Hyper-V gibt es nicht oder? Und noch was anderes...die Gruppe Hyper-V Administrator würde nicht ausreichen oder?
  9. Hallo Leute, ich würde mir gerne einen "User" zusammenstellen, der nicht unbedingt Mitglied der Domain-Admins sein sollte, allerdings Vollzugriff auf das gesamte Hyper-V Cluster mit mehreren Nodes und VMs haben sollte. Auf die Schnelle habe ich tatsächlich nichts gefunden bzw. nur ältere Sachen. In den Einstellungen der Hyper-V Clusters finde ich ebenfalls keine Berechtigungsstruktur. Vielleicht hat Jemand einen Tipp...
  10. Hi Norbert, im allgemeinen um sich etwas Traffic in der Authentifizierung und in der Replikation des Globalen Katalogs zu sparen. Wenn du allerdings sagst, dass Exchange das erwartet, dann habe ich ja so wieso keine Wahl. Hier war ich mir eben nicht sicher, ob es universelle Gruppen sein MÜSSEN.
  11. Hallo Zusammen, ich habe in unserer 2012R2 AD (Ein Forest, eine Domain) eine universelle Sicherheitsgruppe , die Mitglieder beinhaltet und im Feld "E-Mail" eine entsprechende E-Mail Adresse enthält. Diese E-Mail Adresse ist in unserem Exchange aktiv. Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich diese UNIVERSELLE Gruppe in eine GLOBALE Gruppe umwandeln darf, ohne hier irgendwelche Einschränkungen von Seiten des Exchange Server zu befürchten.
  12. @Tektronix: Unter "Freigegeben Ordner (Lokal)\Freigaben" existieren keine Schattenkopien, die ich deaktivieren könnte. Die einzige die ich kenne, sind diejenigen im Kontextmenü eines Laufwerkes und das ist in diesem Fall nur "C". Die Berechtigungen stimmen ebenfalls, da die Sicherung mit "C$ und Systemstate" als Inhalt erfolgreich verläuft. Nur eine Vollsicherung mag er nicht machen mit der oben angegebenen Fehlermeldung.
  13. Hallo, ich versuche gerade einen Windows Server 2012R2 Domain Controller auf eine Netzwerkfreigabe mit der Windows Server-Sicherung zu sichern. Wie man sich denken kann, funktioniert es nicht. Fehler: Am Speicherort ist nicht genügend Speicherplatz zum Erstellen der Volumenschattenkopie verfügbar. Hmmm...der Quellserver an sich hat nur 30 GB von 90 GB auf C belegt. Mehr Laufwerke gibt es nicht. Ich habe die Vollsicherung gewählt und am Zielserver ist natürlich auch genügend Speicherplatz (2 TB) verfübar. Das Backup selber führe ich als Domänen Admin aus , der VOLLZUGRIFF auf die Freigabe (Freigabeberechtigungen und NTFS Berechtigungen) hat.
×