Jump to content

Surfer

Members
  • Content Count

    4
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Surfer

  • Rank
    Newbie
  1. Hi day80, von Sysinternals.com gibt es die sogenannten PS-Tools. Eine Sammlung an Tools für Remote-Zwecke. Für deine Zwecke sind pslist und pskill ideal. pslist listet die Prozesse auf einem entfernten Rechner auf. Dabei kann die Exe angegeben werden. pskill schliesst den Task. In einer Sicherungsbatch für Outlook habe ich es wie folgt gemacht: pslist outlook \\rechner IF errorlevel=1 goto OutlookOK ELSE echo. d:\pskill outlook \\rechner ..... :OutlookOK ... Hoffe, dass Dir das weiterhilft. Gruss Surfer
  2. Hallo zusammen, ich habe noch 2 Weitere hilfreiche Tools diesbezüglich: User2sid und sid2user. Diese lösen die Accounts auch ohne Authentifizierung an der Gegenstelle auf. Herunterzuladen auf folgender HP: http://www.ntbugtraq.com Geht auf Downloads und ladet die Datei unter dem Link SID2USER herunter. Viel Spass beim Probieren.
  3. Hallo ponyriemen, kannst Du mir bitte dein Script schicken. Dann muss ich mir nicht auch noch die Mühe machen und das ganze scripten. :D Wäre Dir echt dankbar. Gruss Surfer. P.S.: Wenn Du willst, kannst Du es ja auch als Zip-Datei an dein Posting anhängen! Dann kommen nicht noch mehr nachfragen!
  4. Hi, ich hatte auch das Problem, dass ich nicht wusste, wie der Client zu konfigurieren ist. Mittlerweile weiss ich aber, wie es geht. Hier die Anleitung: Zum Einbinden der wuau.adm in die Gruppenrichtlinie, öffne die Gruppenrichtlinie auf dem Client oder einem DC, falls Du Active Directory verwendest. Gehe zu Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen. Klicke mit der rechten Maustaste drauf und gehe im Kontextmenü auf Vorlagen hinzu..... Wähle dann Hinzufügen aus und suche die wuau.adm Datei. Sollte sie nicht da sein, so kopiere sie ins Verzeichnis C:\Winnt\inf (W2K) bzw. C:\Windows\inf (WinXP). Es erscheint jetzt unter den Administrativen Vorlagen - Windows-Komponenten (oder engl. Windows Components) die Option Windows Update. Hier kannst Du nun einstellen, wie die Aktualisierung stattfinden soll: "Automatische Updates konfigurieren" Hier kannst Du die Art einstellen: Benachrichtigung vor und nach Download, Download und dann Benachrichtigung oder automatische Installation. "Internen Pfad für den Microsoft Updatedienst angeben" Gib bei beiden Optionsfeldern "http://deinserver" (bei Verwendung von DNS) oder "http://ip_deinserver" ein. "Geplante Installationen automatischer Updates neu planen" Hier habe ich den Standardwert von 5 min gelassen. "Kein Automatischer Neustart für geplante Installationen automatischer Updates" Diese Option sollte aktiviert sein, wenn Du die Updates durch den Benutzer installieren lässt. Werden die Updates automatisch, z. B. nachts um 3 installiert, kannst Du die Option deaktivieren, um den Client automatisch neu starten zu lassen. Alle 4 Optionen sollten aktiviert sein. Noch eine Anmerkung zur Konfiguration auf einem DC oder dem Client. Wenn Du einen DC von Windows 2000 einsetzt, sparst Du Dir durch die Aktivierung der Gruppenrichtlinie auf dem DC viel Arbeit, wenn Du viele Clients hast. Hast Du nur wenige Clients, kannst Du es auch auf jedem selbst definieren. Hoffe, Dir geholfen zu haben. Gruss Surfer
×
×
  • Create New...