Jump to content

jstar5588

Newbie
  • Content Count

    8
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About jstar5588

  • Rank
    Newbie
  1. Super, vielen Dank für eure Hilfe. Dann werd ich mir gleich mal WSUS und WPP ansehen.
  2. Hallo Zusammen, ich würde gerne an meine Workstations testweise Firefox über eine Gruppenrichtline verteilen, doch irgendwie gelingt das nicht. Das ganze würde ich allerdings erstmal nur auf einem bestimmten von vier Clients machen wollen. Name des Clients PC-B-04. In der Active Directory sind die Clients in der OU unter Computer aufgelistet. Server: Windows Server 2019 Clients: Windows 10 Pro Folgendes Vorgehen hab ich angewandt: Auf dem Server einen neuen Ordner angelegt und "swdeploy" genannt, dort per Rechtsklick -> Eigenschaften -> Freigabe -> Erweiterte Freigabe -> Haken gesetzt bei "Diesen Ordner freigeben" Freigabename: "swdeploy$" -> Berechtigungen -> Jeder -> Lesen (Zulassen). Dann per Rechtsklick -> Eigenschaften -> Sicherheit -> "Jeder" eingefügt und auf dem Client die Erreichbarkeit per UNC-Pfad getestet -> funktioniert. Dann in die Gruppenrichtlinienverwaltung: Neu -> Name: FirefoxDeploy Unter Sicherheitsfilterung dann den PC-B-04 hinzugefügt und Authentifizierte Benutzer rausgenommen. Die Richtlinie bearbeitet: Rechtsklick -> Bearbeiten -> Computerkonfiguration -> Richtlinien ->Softwareeinstellungen -> Softwareinstallation -> Rechtsklick -> Neu - > Paket -> UNC-Pfad eingegeben und die Firefox.msi aus dem vorher angelegten swdeploy Ordner ausgewählt -> Bereitstellungsmethode: Zugewiesen -> OK Die Richtlinie dann auch mit der OU (Computer) verknüpft. CMD -> gpupdate /force ausgeführt Auf dem Client dann ebenfalls CMD -> gpupdate /force Dort schreibt er dann auch gleich dass die Richtlinie nicht angewandt werden kann sondern dies vor Systemstart oder Benutzeranmeldung geschehen muss. Kann dann auch direkt den Neustart mit "J" forcieren. Das tu ich dann auch, der Client startet neu -> ich melde mich an, aber Firefox ist nicht installiert.... Was mache ich falsch? Danke schonmal vorab.
  3. Ich kann hierzu folgendes sagen: Outlook-Suchfunktion auf meinem eigenen Benutzerpostfach: ohne Funktion Outlook-Suchfunktion auf einem eingebunden Allgemeinen-Benutzerpostfach: Funktion gegeben, warum weiß ich auch nicht. Einige Kollegen hatten das gleiche Phänomen Ich hatte sämtliches versucht; Indizierung neu aufgebaut Postfach mit scanpst repariert Postfächer neu eingebunden Outlook repariert Dienste kontrolliert und neu gestartet und und und.... alles ohne Erfolg, außer ich hatte dann auf dem Computer gesucht, was aber logisch war das es funktioniert da lokal gesucht wurde. Was allerdings ging: den Cached-Mode zu deaktivieren. Daraufhin ging die Suche sofort problemlos, ich möchte den Cached-Mode allerdings aktiviert haben. Somit ging die Suche dann wieder nicht. Ich hatte mich dann schon damit abgefunden da ich ja die Möglichkeit hatte lokal zu suchen und der Stand Server-Client identisch ist bis dann vor ca. 3 Tagen die Suche auf einmal wieder ging.. warum auch immer. Seit Heute Abend geht sie allerdings schon wieder nicht..... Jetzt konnte ich das Problem allerdings dank @adorno! lösen, der zweite Link hat mir den gewünschten Erfolg gebracht. Die beiden Registry-Einträge gesetzt und nun gehts, super!
  4. Wir haben bei uns ebenfalls einen Exchange 2019 laufen. Mit zugeteilten 32 GB RAM, wobei die 32 GB erstmals nur zur Vorsicht hin geschaufelt wurden. Stand jetzt im Moment läuft er mit unter 16 GB bei ca. 25 aktiven Postfächern.
  5. Woher bezieht ihr denn die Office-Pakete? O2016 kostet ja immer noch ca. 300 Euro aufwärts. Gibts das irgendwo günstiger, seriös und legal natürlich?
  6. Das war ja die Frage, da ich mich da nicht so gut auskenne mit dem CAL´s. Dachte da wir schon zwölf haben für die jetzige Version das wir uns die für die neue sparen könnten. Aber da die ja Versionsabhängig sind brauchen wir wohl neue für 2019. Ich fasse nochmal kurz zum Verständnis zusammen: 1. Ich brauche für Windows Server 2019 neue CALs und ich brauche für Exchange Server 2019 ebenfalls neue CALs, da sämtliche bisherige CALs nicht mit 2019er Versionen nutzbar sind? 2. Ich kann die Software Microsoft Office Home and Business 2013 und auch Home and Business 2016 normal weiterverwenden, auch wenn Exchange Server 2019 verwendet wird? Hier gibt es keine Kompatibilitätsprobleme? Möchte nicht nerven, sondern es nur begreifen :)
  7. HI, also für Windows Server 2019 wurden 40 User CALs angeboten. Und eben auch noch wie beschrieben 40 User CALs für Exchange Server 2019. Das heißt wir können mit Office 2013 und Office 2016 weiterarbeiten und können uns die kosten für das Office Paket 2019 sparen? Brauche aber trotzdem die 40 neuen User CALs weil für jede neue Version auch neue CAL´s benötigt werden? Oder kann ich hier 12 abziehen?
  8. Hallo Zusammen, leider wurde ich auf meiner Suche nach Antworten im Netz bisher nicht fündig und bin da auf euer Forum gestoßen mit der Hoffnung das mir etwas geholfen wird da ich mich im Serverbereich mit den CAL´s nicht so gut auskenne. Es geht darum das wir mit unserer Firma neue Räumlichkeiten beziehen und uns neue PCs sowie Server anschaffen. Auf den neuen Hauptserver wird Windows Server 2019 aufgespielt. Unser aktueller Hauptserver soll dann als Mail-Server fungieren. Und unser aktueller Mailserver wird dann für unsere Backup-Lösung fungieren. Nun ist die momentane Situation wie folgt: 8 Benutzer arbeiten aktuell mit Microsoft Office Home and Business 2016 4 Benutzer arbeiten aktuell mit Microsoft Office Home and Business 2013 Für den Mail-Server wurde uns Exchange 2019 angeboten. Das ganze mit 40 User CAL´s, weil wir andere Teile der Firma demnächst mit ins Netzwerk einbinden und mit Word, Excel, Outlook ausstatten möchten und da auf etwas weniger als 40 Nutzer kommen. Die übrigen CALs können ja dann für mögliche neue Mitarbeiter verwendet werden. Meine Frage allerdings: Können wir, also die 12 Benutzer welche aktuell mit Office H&B 2013 und 2016 arbeiten, ganz normal weiterarbeiten oder müssen wir wirklich aufgrund des Updates auf Exchange 2019 auch neue CAL´s beziehen? Ist Office 2013 bzw. 2016 überhaupt noch mit Exchange 2019 kompatibel oder müssen wir hier auch auf Office Home and Business 2019 upgraden? Vielen Dank für die Hilfe.
×
×
  • Create New...