Jump to content

Molle

Members
  • Content Count

    46
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

1 Follower

About Molle

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

525 profile views
  1. Hallo zusammen, auf mehreren Win10 Clients kommt es zu einem täglichen Absturz des Explorers. Es scheint als wäre dieser "zeitgesteuert", da er bei den meisten gegen 16 Uhr eintritt, bei anderen die morgens früher beginnen auch schon z.B. 14 Uhr. Im Eventlog gibt es einen explorer.exe Application Error 1000 mit Verweis auf die ntdll.dll, combase.dll oder Kernel32.dll Die Win10 Versionen sind 1909 oder 20H2 mit allen aktuellen Updates. Bereits getestet: - Explorer History gelöscht - chkdsk - dism repair Funktionen Kann mir jemand einen Ansatz
  2. Hallo zusammen, gegeben ist eine On Premise Active Directory für Standort 1 und eine Azure / Office 365 Struktur für Standort 2. Nun sollen per Azure AD Connect die User & Gruppen von Standort 1 in die Azure AD synchronisiert werden. Geräte an Standort 2 sind Azure AD joined. Nach meinem Verständnis können User, die aus der On Premise - Welt kommen (und auch keine O365 Lizenzen zugeordnet haben) sich an diesen Geräten nicht anmelden. Soweit richtig? Wie verhält es sich mit "Service - Accounts", die aus der On Premise AD nach Azure synchronisie
  3. Hallo, schaue dir mal FSRM an: https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/storage/fsrm/fsrm-overview
  4. Hallo zusammen, in einer Listenansicht sollen mir die Einträge angezeigt werden, in denen Feld 1 und Feld 2 jeweils folgendes erfüllen: A UND B ODER C UND D ODER E UND F Folgende Stand hat meine Query gerade: <Where> <And> <Or> <And> <Or> <And> <Eq> <FieldRef Name="Feld 1" /> <Value Type="Text">A </Value>
  5. Danke Dukel, ich hatte genau das im Hinterkopf.
  6. Für eine Berechtigungsstruktur sollen die Computerkonten bzw. deren zugeordnete Rolle die ausschlaggebende Instanz für den Filezugriff sein. Je nachdem an welchem PC sich ein Benutzer anmeldet, hat er Zugriff auf die entsprechenden freigegebenen Ordner. (Hier erfüllen die PCs jeweils einen speziellen Zweck, die User können sich jedoch an mehreren PCs anmelden) Wie könnte man das ganze realisieren? Ist dieses Vorhaben planerisch schon für die Tonne? Kann man das mit GPOs irgendwie hinbekommen?
  7. Die Konsole und die Agents sind auf Version 4.0.2051.0
  8. Hallo zusammen, ich werde leider aus folgendem Error nicht schlau. Der Fehler tritt beim Hinzufügen und auch beim Anschließenden refreshen eines Clusters im SCVMM 2016 auf. Es betrifft einen der beiden Knoten, der im Clustermanager jedoch als "Up" angezeigt wird. System.InvalidOperationException: Nullable object must have a value. at System.ThrowHelper.ThrowInvalidOperationException(ExceptionResource resource) at Microsoft.VirtualManager.Engine.ImageLibrary.StorageDataHelper.CreateDisk(Win32_DiskDrive win32DiskDrive, MSFT_PhysicalDisk disk, WSManMIApiWrapper wrapper, Boolean isPa
  9. Es scheint als wäre die Installation vom Management Framework (https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=40855) für mich in dem Fall die Lösung gewesen. Die Installation funktioniert nun auf den Win 7 Machinen. Danke für deine Unterstützung zahni.
  10. Danke für deine Antwort. Die zwei Testmaschinen (Win 7 / Win 10) unterscheiden sich jedoch von der Anmeldung und den Berechtigungen her in keiner Weise.
  11. Hallo zusammen, ein AppV - Package wird als SCCM CB Application verschiedenen Clients zur Verfügung gestellt. Die Installation aus dem Softwarecenter heraus läuft auf Win 10 Rechnern fehlerfrei, bei Windows 7 erscheint jedoch ein Fehler mit folgendem Code: 0x87D01281(-2016406911) Der AppV - Client wurde auf den Win 10 Rechnern per "Enable-Appv" aktiviert. Auf den Win Machinen manuell installiert mit Version 5.1.86.0. Im AppEnforce.log ist folgender Fehlereintrag zu finden: <![LOG[Running App-V command ["C:\\Windows\\system32\\WindowsPowerShell\\v1.0\\PowerShell.exe" -ExecutionPo
  12. Deswegen nutzen wir normalerweise "Erstellen". (Änderungen gibt es nicht, sodass "Update" nicht notwendig ist) Für den akuten Fall nach dem v1607 Update half jedoch nur "Ersetzen" oder alternativ das trennen der Laufwerke von Hand und ein gpupdate.
  13. Hallo Sunny, eine Wartezeit vor dem Login bringt keine Veränderung, ebenso wenig das Kürzen der Bezeichnungen. Die Laufwerke werden per "Create" verteilt. Ich werde mal testweise auf "Update" umstellen. Edit: Ein Umstellen auf "Ersetzen" hat die Bezeichnung der Netzlaufwerke korrigiert.
  14. Hallo zusammen, in unserer Domäne werden mehrere Netzlaufwerke per GPO - Drive Map Preference an die Clients verteilt. Hierbei gibt es den Punkt "Label as". Seit dem Update auf v1607 wird an den entsprechenden Windows 10 Clients dieses Label nicht mehr angezeigt. Stattdessen setzt sich der Name der Netzlaufwerke aus der Bezeichnung des freigegebenen Ordners und dem UNC Pfad in Klammern zusammen. Eine Recherche im Internet hat mir leider keine Anhaltspunkte zu dem Thema geliefert. Kennt jemand dieses Verhalten? Ist das nun Standard bei v1607? Gibt es eine Einstellung um das Label aus d
  15. Hallo zusammen, in einer Ordnerstruktur sind "Read" - Berechtigungen für mehrere Gruppen eingerichtet. Die Gruppen beginnen alle mit den gleichen drei Buchstaben. Nun möchte ich bei all diesen Gruppen für alle Ordner bei denen sie eingetragen sind die Berechtigung auf "Modify" ändern. Mein bisheriger (recht armer) Ansatz: $folder = "C:\Temp" $name = "*ABC*" $folders = Get-ChildItem $folder -recurse | where-object { $_.PSIScontainer } $ACLs = Get-Acl $folders.FullName | ForEach-Object { $_.Access | Where {$_.IdentityReference -Like $name} $group = $_.IdentityReference $permission = $gr
×
×
  • Create New...