Jump to content

jmu

Members
  • Content Count

    25
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About jmu

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo IThome vielen Dank für die Antwort. Konkret sieht es so aus: RAS Server: 10.0.32.215 andere Server: 10.0.32.210 Auf dem RAS-Server wurde einen IP-Bereich erstellt, dieser ist: 10.143.2.x Wenn ich als eine RAS-Verbindung mit einem PC mache, erhalte ich zb. 10.143.2.20. Dann kann ich den RAS-Server pingen (10.0.32.215) den anderen Server aber nicht (10.0.32.210). Ist es ein Problem, dass die RAS-Clients eine anderen IP-Range erhalten als der RAS-Server? Muss ich auf dem RAS-Server eine sekundäre IP vergeben (zb. 10.143.2.10)? Die "interne Schnittstelle" vo
  2. Hallo Sven danke für die Antwort. Ich weiss, auf C:\ ist das nicht so gesund :-) Shadowkopie bei Windows 2000 Server? Gibts das überhaupt, und wenn ja, wie kann ich auf dem Laufwerk die Daten löschen? Vielen Dank. Grüsse Joel
  3. Hallo zusammen ich habe eine Frage, vielleicht eine dämliche, ist stelle diese trotzdem: Wir haben einen Windows 2000 Server, mit 2x 73 GB - Raid1. Dieses Raid1 hat 2 Partitionen, C:\ & D:\ Auf D:\ befiden sich unsere Daten. Wenn ich auf dem Arbeitsplatz schaue, habe ich vom D:\ 22 GB benutzt. Wenn ich aber alle Dateien anzeigen lasse, und die Systemdateien einblende, sind es "nur" 9.5 GB. D:\ hat also 13 GB mehr als die Daten selbst. Ich habe im Internet nachgesehen und mehrere Treads über "System Volume Information" gefunden. Diesen Ordner konnte ich mit einer Anleitung
  4. Hallo zusammen ich habe da ein Problem, finde dafür einfach keine Lösung! Ich habe einen Terminalserver 2003 im Netzwerk. Auf diesem Server läuft eine Datenbank die auf MS Access basiert. Problem: Wenn ich die Datenbank als Administrator starte, dann funktioniert alles bestens. Wenn ich aber als Benutzer die Datenbank starten will, dann funktioniert zwar alles, kommt jedoch eine Fehlermeldung: "you do not have access to make the required system configuration modifications. please rerun this installation from am adminsitator account". Gebe ich dem Benutzer Adminrechte dann geht
  5. Hallo zusammen habe hier ein bisschen nachgelesen was ihr über W-Lan denkt, echt interessant! Meine Meinung dazu: Die Belastung von AP ist ablsolut kein Problem, jeder läuft mit einem Handy durch die Gegend rum, da würde ich mir über AP's absolut keine Sorgen machen :-) Was WEP betrifft, WEP ist leider nicht so sicher wie alle immer denken, WEP lässt sich eigentlich noch "ziemlich schnell" knacken --> mit den richtigen Tools. Würde als zb. Online-Banking nicht unbedingt über Wifi machen. Aus diesem Grund wurde ja WPA ins Leben gerufen, WPA ist was Sicherheit angeht nicht sc
  6. Hallo zusammen simple Frage: Wir haben einen W2k-Server mit Exchange 2k/SP3. Nun nutzen wir auch zum Teil OWA. Wir möchten aber dass nicht alle User OWA nutzen können --> wie können wir den einzelnen Usern das OWA unterbinden? Vielen Dank. Grüsse JMU
  7. Hallo Bavaria ich hoffe, kann Dir ein paar Fragen beantworten. Ich habe zwar noch nie mit der VPN-Funktion von Windows gearbeitet, aber kann Dir sicherlich auch so weiterhelfen. 1. Es ist richtig, sogar zwingend, dass bei Netze die Du mit VPN verbinden möchtest verschiedene IP-Ranges haben, ohne diese Massnahme, kann das Routing einfach nicht funktionieren. Der Homepc kann dann nicht wissen, was ist intern, was ist über VPN zu "erledigen". 2. Soviel ich weiss, wenn ein PC an einer Domäne angeschlossen ist, dass über VPN geht, muss der PC das 1. mal in der richtigen Domäne einge
  8. Hallo zusammen wie haben eine Umgebung mit Windows 2000 Server und AD. Einen Terminalserver haben wir auch im Einsatz. Wenn wir über den Terminalserver normal im Outlook sind, und Emails schreiben wollen, dann passiert was merkwürdiges: Sobald man ein @Zeichen macht, wird das Mail einfach verschickt! Ich habe überall gesucht, leider nichts diesbezüglich gefunden. Hat jemand das schon mal gesehen, oder eine Idee wie man das Problem lösen könnte? Vielen Dank für Eure Hilfe. Grüsse JMU
  9. Hallo zusammen wir verfügen über eine Win2k Umgebung, mit einem Terminalserver. Nun möchte ich für einen User die Sitzung limitieren. Und zwar nicht die Zeitsitzung, sondern die Anzahl Sitzungen der ein User machen kann. Wir haben einen User eingerichet, wo wir auf diesem User spezielle Sachen machen. Mit diesem User loggen sich 4 verschiedene Personen ein. Ich möchte irgendwie vermeiden, dass sich 2 oder mehr Personnen gleichzeitig mit dem gleichen User über den Terminal einloggen. Kurz gesagt, ich möchte die Anzahl Sitzungen für einen User auf "1" beschränken. Ich habe überall
  10. Hallo zusammen ich habe bei einem fremden Server (Windows 2003) ein Tool gesehen, das fand ich gut. Start -> "Server Management". Ueber dieses Tool, konnte man die User, POP-Accounts, und alles andere steuern. Dumme Frage aber: was ist das für ein Tool? Grüsse und danke JMU
  11. Hallo Leider geht es auch so nicht. Wie kann ich überprüfen, ob die Sitzung noch aktiv ist?
  12. Ausgangslage: Host: - Win XP Pro - Fixe IP - Remotedesktop-User eingerichtet Client: - Win XP Pro Problem: Nach einem Neustart des Hosts ist es ohne Problem möglich, auf den Host zu Verbinden und zu arbeiten. Sobald aber der Client die Verbindung trennt (über X oder über abmelden) kann man sich nicht mehr am Host anmelden. Fehlermeldung: Der Client konnte keine Verbindung mit dem Remotecomputer herstellen. Hat jemand dazu eine Lösung oder einen Anhaltspunkt.
  13. Hallo Versuche auf einem W2k-Server CGI-Skripts laufen zu lassen. Habe ein Test-Skript als test.pl und test.cgi. Das .pl-Skript wird sauber ausgeführt, jedoch beim .cgi erhalte ich folgende Fehlermeldung: 'F:\cgi-bin\straub.ch\wLogin.cgi' script produced no output Hat jemand eine Lösung zu diesem Probelm? Danke
  14. Hallo zusammen wir haben einen Terminalserver (Win2k). Auf diesem Server haben wir letzte Woche die neueste Office-Version (2003) installiert. Seit dieser Installation haben wir ein Problem: Wir können keine JPG/JPEG-Dateien mehr öffnen. Wenn wir unter der Dateien-Eigenschaften die Anwendung für die Dateien ändern wollen, können wir dies nicht machen, alles ist grau! Auf bei den anderen Dateitypen kann nichts geändert werden, auch hier ist alles grau. Kann mir jemand weiterhelfen? Vielen Dank. Grüsse JMU
  15. Hallo zusammen hätte das eine Frage zu Terminalserver. Wir haben eine bestehende Win2k Umgebung, also AD mit Windows 2000 Server. Wir planen einen Terminalserver einzusezten. Da der 2003 Terminalserver mehr kann als der 2000er (Drucken, Daten hin- und herkopieren usw.) möchten wir auch einen 2003er einsetzen. Meine Frage: Kann man einen 2003 Server als Terminalserver in eine 2000er Umgebung einsetzen? Vielen Dank. Gruss JMU
×
×
  • Create New...