Jump to content

Mr_Marple

Members
  • Content Count

    162
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Neutral

About Mr_Marple

  • Rank
    Junior Member
  1. Nicht wegen Sicherheitsbedenken, aber wozu soll das gut sein? Solange du nur die von dir beschriebenen Dienste verwendest, macht das keinen Sinn. Die Clients holen sich DNS Anfragen vom Server und verbinden sich dann über den (NAT?)Router mit den entsprechenden Adressen. Das ganze nochmals über den Server zu routen wäre unnötig.
  2. Hallo! Mir ist nun schon auf verschiedenen Installationen aufgefallen, dass der Datei Explorer unter Server 2019 nicht die korrekten Ordnergrößen berechnet. Meistens dann, wenn viele und auch große Dateien vorhanden sind. Ein Beispiel ist im Screenshot. Man sieht, dass die Dateiberechnung per WinDirStat beim Ordner AltaroV5 auf 7554 Dateien mit insgesamt 1,3 TB kommt, der Explorer allerdings nur auf 5117 Dateien und 7,41 GB. Der Dateimanager auf der Synology kommt ebenfalls auf das Ergebnis von WinDirStat. Ist das ein bekannter Bug, der euch auch schon aufgefallen ist? LG, Marple.
  3. Hallo Leute! Gibt es eine Möglichkeit, in Outlook das verwendete Serverzertifikat für den Transport anzuschauen? Die Adresse, mit der sich Outlook verbindet ist https://outlook.office365.com/ doch ist die per Browser nicht ansprechbar, da man sofort umgeleitet wird. Ich habe nichts gefunden. LG Marple.
  4. Bei mir schaut es jetzt auch wieder gut aus. Danke für eure Rückmeldungen!
  5. Hallo Forum! Bei diversen Kunden schlägt in letzter Zeit die Synchronisierung des WSUS mit MS sehr oft fehl. Es gibt keinen Zusammenhang, lange bestehende Firewall, keine Änderungen im Netzwerk oder neue Firewall. SBS11 WSUS oder Server2016. Ebenfalls sind verschiedene ISP im Einsatz. Habt ihr ähnliche Probleme schon beobachten können? LG und schönen Abend. Anbei noch diverse Fehlermeldungen samt genauem Log: SRV2016: Fehler im Upstreamserver. Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut. SoapException: Fault occurred InvalidCookie bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.ReadResponse(SoapClientMessage message, WebResponse response, Stream responseStream, Boolean asyncCall) bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.Invoke(String methodName, Object[] parameters) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSyncWebServices.ServerSync.ServerSyncProxy.GetUpdateData(Cookie cookie, UpdateIdentity[] updateIds) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.WebserviceGetUpdateData(UpdateIdentity[] updateIds, List`1 allMetadata, List`1 allFileUrls, List`1& updatesWithSecureFileData, Boolean isForConfig) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.GetUpdateDataInChunksAndImport(List`1 neededUpdates, List`1 allMetadata, List`1 allFileUrls, Boolean isConfigData) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.GetAndSaveUpdateMetadata(List`1 updates) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.ExecuteSyncProtocol(Boolean SRV2016: Fehler im Upstreamserver. Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut. SoapException: Fault occurred InvalidCookie bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.ReadResponse(SoapClientMessage message, WebResponse response, Stream responseStream, Boolean asyncCall) bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.Invoke(String methodName, Object[] parameters) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSyncWebServices.ServerSync.ServerSyncProxy.GetUpdateData(Cookie cookie, UpdateIdentity[] updateIds) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.WebserviceGetUpdateData(UpdateIdentity[] updateIds, List`1 allMetadata, List`1 allFileUrls, List`1& updatesWithSecureFileData, Boolean isForConfig) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.GetUpdateDataInChunksAndImport(List`1 neededUpdates, List`1 allMetadata, List`1 allFileUrls, Boolean isConfigData) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.GetAndSaveUpdateMetadata(List`1 updates) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.ExecuteSyncProtocol(Boolean SRV2016: Unerwarteter Fehler auf dem Upstreamserver. Versuchen Sie es später erneut. InvalidOperationException: Der vom Client gefundene Anforderungsinhaltstyp ist '', erwartet wurde 'text/xml'. Fehler: Leere Antwort auf Anforderung. bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.ReadResponse(SoapClientMessage message, WebResponse response, Stream responseStream, Boolean asyncCall) bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.Invoke(String methodName, Object[] parameters) bei Microsoft.UpdateServices.Internal.Authorization.DownstreamServerAuthorizationProxy.GetAuthorizationCookie(String accountName, String accountGuid, Guid[] programKeys, String location) bei Microsoft.UpdateServices.Internal.Authorization.DownstreamServerAuthorizationPlugIn.GetAuthorizationCookie(Uri url, String parameter) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.ServerSyncLib.Authenticate(AuthorizationManager authorizationManager, Boolean checkExpiration, ServerSyncProxy proxy, Cookie cookie, WebServiceCommunicationHelper webServiceHelper) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.SyncConfigUpdatesFromUSS() bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.ExecuteSyncProto SRV2016: HTTP-Fehler. WebException: Timeout für Vorgang überschritten bei System.Web.Services.Protocols.WebClientProtocol.GetWebResponse(WebRequest request) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.ServerSyncCompressionProxy.GetWebResponse(WebRequest webRequest) bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.Invoke(String methodName, Object[] parameters) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSyncWebServices.ServerSync.ServerSyncProxy.GetCookie(AuthorizationCookie[] authCookies, Cookie oldCookie, String protocolVersion) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.ServerSyncLib.InternetGetServerCookie(ServerSyncProxy proxy, AuthorizationCookie[] authCookies, WebServiceCommunicationHelper webServiceHelper) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.ServerSyncLib.Authenticate(AuthorizationManager authorizationManager, Boolean checkExpiration, ServerSyncProxy proxy, Cookie cookie, WebServiceCommunicationHelper webServiceHelper) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.SyncConfigUpdatesFromUSS() bei Microsoft.Upda SBS11: HTTP-Fehler. WebException: Timeout für Vorgang überschritten bei System.Web.Services.Protocols.WebClientProtocol.GetWebResponse(WebRequest request) bei System.Web.Services.Protocols.HttpWebClientProtocol.GetWebResponse(WebRequest request) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.ServerSyncCompressionProxy.GetWebResponse(WebRequest webRequest) bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.Invoke(String methodName, Object[] parameters) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSyncWebServices.ServerSync.ServerSyncProxy.GetRevisionIdList(Cookie cookie, ServerSyncFilter filter) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.WebserviceGetRevisionIdList(ServerSyncFilter filter, Boolean isConfigData) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.ExecuteSyncProtocol(Boolean allowRedirect) SRV2012: Fehler im Upstreamserver. Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut. SoapException: Fault occurred InvalidCookie bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.ReadResponse(SoapClientMessage message, WebResponse response, Stream responseStream, Boolean asyncCall) bei System.Web.Services.Protocols.SoapHttpClientProtocol.Invoke(String methodName, Object[] parameters) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSyncWebServices.ServerSync.ServerSyncProxy.GetUpdateData(Cookie cookie, UpdateIdentity[] updateIds) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.WebserviceGetUpdateData(UpdateIdentity[] updateIds, List`1 allMetadata, List`1 allFileUrls, List`1& updatesWithSecureFileData, Boolean isForConfig) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.GetUpdateDataInChunksAndImport(List`1 neededUpdates, List`1 allMetadata, List`1 allFileUrls, Boolean isConfigData) bei Microsoft.UpdateServices.ServerSync.CatalogSyncAgentCore.ExecuteSyncProtocol(Boolean allowRedirect)
  6. OK, danke für die Info! Dann werde ich mich da mal durchackern.
  7. Hallo! Wir haben Exchange 2013 im Hybrid mit migrierten Konten nach Office 365. Nun wäre es nett, beim Outlook 2016 Client nicht immer das PW eingeben zu müssen. Möglicherweise eine blöde Frage, aber sollte das eigentlich hiermit auf funktionieren? --> https://docs.microsoft.com/en-us/azure/active-directory/connect/active-directory-aadconnect-sso-quick-start SSO für den Browser funktioniert damit hervorragend, aber mit Outlook nicht. Muss ich für diese Funktion wirklich AD FS installieren? LG, Marple.
  8. Hallo! Mir ist dieses Verhalten auch schon aufgefallen, allerdings habe ich es bis jetzt nur in den VMs beobachtet. Die Hosts habe ich mir diesbezüglich noch nicht angeschaut. Auffällig ist, dass die Datenträger Auslastung oft auf 100% steht. Mittels CMD Befehl "diskperf -y" wird das im Taskmanager freigeschalten. CPU, RAM und Netzwerk sind unauffällig. Würde mich interessieren, ob das bei dir auch der Fall ist. LG
  9. OK, vielen Dank für die Info! Von JEA habe ich schon gelesen, ist mir aber sicherlich zu hoch. Jetzt würde mich nur noch interessieren, wozu dieses "Grant-ClusterAccess" dient. Anscheinend tut es ja nicht, wofür es eigentlich gut sein soll. LG
  10. Hallo Leute! Ich suche nach einer Lösung, um Benutzern die Administration eines Hyper-V Clusters auf Server 2016 zu ermöglichen, ohne ihnen ausgedehnte Rechte zu geben. Es gibt die lokale Gruppe "Hyper-V-Administratoren" die sich perfekt für solche Zwecke eignet, aber eben nur wenn es sich um keinen Failovercluster handelt. Es gibt das Powershell CMDlet "Grant-ClusterAccess", welches meinem Verständnis nach dieses Problem lösen sollte. Man kann dem entsprechenden User Vollzugriff gewähren, aber der Aufruf des Failovercluster-Managers schlägt fehl, wenn man kein lokaler Admin ist. Habe dann auf einem PC dem User lokale Adminrechte gegeben und die Remote-Verwaltungstools installiert. Auf den Nodes hatte der User Mitgliedschaft in HyperV-Admins und Remoteverwaltungbenutzer. Die Hyper-V Verwaltung klappt prima, die Clusterverwaltung schreit auch hier nach den Adminrechten auf den Nodes. Frage 1: Wozu dient PS "Grant-ClusterAccess"? Wenn lokale Adminrechte immer nötig sind, ist der Befehl doch komplett unnötig. Frage 2: Wie könnte man sowas lösen, habt ihr da Vorschläge? Danke schon mal! LG, Marple.
  11. Ja, ist gleichlautend. War zuerst auch mein Verdacht, aber leider war's das nicht. edit: Ist ja interessant, habe den UPN jetzt einmal auf .local und dann wieder auf .at umgestellt und - tataaa - jetzt geht es. War wohl ein Montagsproblem. Danke trotzdem!
  12. Hallo! Wir haben einen Exchange 2016 CU7 auf Server 2016 im Einsatz. Wenn bei Benutzern das Passwort abläuft und geändert werden muss, funktioniert das per OWA nur dann, wenn die Anmeldung per "Domain\Username" statt findet. Wenn sich der Benutzer mit Username@domain.at anmeldet, kommt keine Aufforderung das Passwort zu ändern und der Login funktioniert ganz normal. Kann man das irgendwie hinkriegen, dass es im 2. Fall auch funktioniert? LG & Danke!
  13. Hallo! Hat schon jemand davon gehört? Sollte ich das besser in einem MS Forum posten, da es sich ja offensichtlich nicht um eine lokale Anomalie, sondern um einen generellen Bug handelt?
  14. Hi, leider aber nur fast. Die Datenbank erzeugt falsche ini Files, deren Inhalt angepasst werden muss. :-( Die Idee mit den Reg Settings für WOL hatte ich noch nicht, muss mal schauen was mein Skript da ändert, vielleicht geht das auch so. Danke für die Tipps!
×
×
  • Create New...