Jump to content

rimshot

Newbie
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About rimshot

  • Rank
    Newbie
  1. Das ist natürlich richtig. Aber der Unterschied zwischen normalem User (kann keine Verbindung ins Internet aufbauen) und "erweiterter User" (darf http, smtp, pop3) sind nicht so groß. Und wenn ich mir meine Schäfchen so anschaue, dann wird wohl niemand überhaupt auf die Idee kommen, sich selbst einen IP zu nehmen. Timo
  2. Eigentlich geht es um meine Bequemlichkeit. Die Notebooks gehören zu externen Supportern, Außendiestlern usw., die nur alle Nase lang da sind. Da diese aber mehr Löcher in der Firewall benötigen, sich aber die gleichen Netzwerkdosen mit den "normalen" Usern teilen, wollte ich halt einfach einmalig die MACs irgendwo eintragen und der DHCP vergibt dann Adressen aus dem "aufgebohrten" Bereich. Bisher ist es halt so, dass ich jedesmal, wenn einer kommt, die entsprechende MAC im DHCP einpflege und hinterher wieder lösche, weil der Bereich eben nur 4 IPs umfasst. Timo
  3. Hallo, ich habe eine etwas ungewöhnliche Aufgabe für den DHCP-Server, für die ich noch keine Lösung gefunden habe. Es geht darum, einer Gruppen von 15 Notebooks (von denen maximal 2 gleichzeitig da sind) IPs aus einer Range mit 4 Adressen zuzuweisen. Ich möchte also nicht jeder MAC fest eine IP zuweisen, weil unser Class-C Netz eh schon eng genug ist. Der DHCP sollte quasi eine Liste mit MACs haben und diesen dann IPs aus einem Bereich zuweisen. Also einen Adresspool nur für bestimmte MACs. Gibt's sowas überhaupt? Timo
  4. Rechtsklick auf den Ordner -> Eigenschaften -> Outlook-Adressbuch -> Diesen Ordner als Email-Adressbuch anzeigen. Dann ist der Ordner schonmal im Adressbuch. Wenn der dann noch Standardordner werden soll, dann im Adressbuch auf Extras -> Optionen und den Ordner unter 'Diese Adressliste zuerst anzeigen' einstellen. That's it :)
  5. Also die Option 'Beenden und Abmelden' gibt es bei mir nicht. Ich habe das ganze Prozedere nochmal auf weiteren PCs ausprobiert. Auf meinem (WinXP) funktioniert es genausowenig, aber auf zwei alten Win2000 PCs (die 'eigentlich' genauso eingerichtet sein sollten, wie derjenige, auf den es letztendlich klappen soll) verhält es sich so, wie es sein soll: bei dem Profil, wo immer das Kennwort abgefragt werden soll, wird immer das Kennwort abgefragt. Ob Outlook diese Einstellung berücksichtigt oder nicht, scheint also nicht mit dem Userprofil zusammenzuhängen, sondern mit dem Computerprofil. Nur leider finde ich da so rein gar nichts, was ich da verstellen könnte.
  6. Ganz einfach: Ansicht -> Anordnen nach -> Kategorien und schon sind die Kontakte sortiert (wenn man denn die Kontakte auch mit Kategorien versorgt hat ;) cya
  7. Hallo Es geht um einen Windows2000 PC in einer Windows2003 Domäne mit Exchange2003. Auf dem PC existiert ein User inkl. Postfach, der von mehreren Kollegen benutzt wird. Jetzt soll einer dieser Kollegen zusätzlich zugang zu einem anderen Postfach bekommen. Kein Problem, einfach ein neues Profil angelegt, unter 'weitere Einstellungen-> 'Sicherheit' die Option 'Immer zur Eingabe von Benutzernamen und Kennwort auffordern' angeklickt und gut. Auf meinem Testsysten (unter VMware) ist alles ok. User ist angemeldet. Beim Start von Outlook kommt die Abfrage nach dem Profil. Das zum Benutzer gehörende startet ohne Kennwortabfrage, das zusätzliche nur mit Kennwortabfrage. Auf dem Echtrechner gibt es aber folgendes Problem. Bei der ersten Benutzung des zusätzlichen Profils kommt die Kennwortabfrage. Wenn ich dann aber Outlook beende, wieder starte und wieder das zusätzliche Profil auswähle, kommt keine Abfrage und Outlook startet mit dem Profil. Genau das sollte auf keinen Fall möglich sein. Schließlich habe ich ja die Option gesetzt, daß immer nach dem Kennwort gefragt werden soll. Aber irgendwie kümmert sich Outlook darum nicht. Weiß jemand Rat? Gruß Timo
  8. und ich dachte immer, solche Trolle gibts nur im Heise-Forum...
  9. Hallo Ich habe vor einigen Wochen mein System neu mit Windows2000 aufgesetzt. Lief alles bestens, Netzwerkkarte (Intel Pro100) installiert und konfiguriert. Unter "Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen" war auch alles eingetragen. Allerdings habe ich jetzt festgestellt, daß in diesem Fenster nichts mehr drin ist, nichtmal der Punkt: "Neue Verbindung erstellen"! Im Gerätemanager wird die Netzwerkkarte angezeigt und das Netzwerk funktioniert, wie man sieht, auch tadellos. Also, wie komme ich wieder an die Einstellungen meiner Netzwerkverbindung? Grüße, rimshot
  10. Hallo! Ich habe hier folgende Umgebung: Auf einem Win2003 Server ist eine Freigabe, wo jede Abteilung ein Verzeichnis hat, auf dem nur die Benutzer der entsprechenden Abteilung Zugriff haben. D.h. die Benutzer sind in einer Sicherheitsgruppe und die Zugriffsrechte werden über diese Gruppe verwaltet. Die Besitzergrupper erhält Vollzugriff. Nun sollen allerdings die Benutzer aus der Gruppe "Einkauf" auf eine Datei der Gruppe "Verkauf" zugreifen können. Also habe ich der Datei im Verzeichnis "Verkauf" zusätzlich Leseberechtigung für die Gruppe "Einkauf" gegeben und im Verzeichnis "Einkauf" einen Link auf die Datei erstellt. Klappt auch alles wunderbar, per Doppelklick auf den Link öffnet sich die Datei..... wenn der Benutzer unter Win2k arbeitet! Wenn er jedoch unter WinXP arbeitet, geht gar nichts mehr, d.h. es kommt die Meldung, daß das Ziel des Links nicht existiert. Rein logisch betrachtet sollte meine Lösung richtig sein und unter Win2k funktioniert es ja auch. Also was ist an WinXP so anders?
×
×
  • Create New...