Jump to content

Just-Me

Members
  • Content Count

    56
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Just-Me

  • Rank
    Newbie
  1. was meinst du mit "um den chipsatz kümmern"?
  2. ist das eine bios einstellung? weil ich finde dazu nix :suspect: also auch nicht im besagten bios. allerdings habe ich einen neuen fortschritt erzielt. wenn ich das cdrom vom sata abziehe, ist der fehler verschwunden. kaum wieder drauf...bluescreen mit bereits bekannter fehlermeldung. was tun? bleibt ja immer noch die möglichkeit board oder cd-rom. selbst wenn ich die hdd auf den ehemaligen cdrom sata port stecke hilft mir die dann erlangte erkenntniss nicht wirklich weiter, oder? kann bei der winxp installation etwas falsch gelaufen sein? treiber für sata oder so?
  3. nein, leider keine einträge. ich denke, ich werde mal einen ram rausnehmen und neu testen, nur wie gesagt, ich habe her das board in verdacht. habe nur keine idee, wie ich da zu einem sicheren schluss komme.
  4. ja, genau den hatte ich ja für ca. 14 std. auf dem ram angesetzt...ohne ergebnis.
  5. ganz vergessen, ein paar informationen zum system: - xp prof sp2 - intel 2,1 duo - 1gb ram - asrock 775 dual - vsta - aktuelles bios - graka habe ich jetzt nicht zur hand
  6. moin, habe gerade den pc eines bekannten hier, der leider ein wenig rumzickt (der pc :D ) nachdem ich den fehler (also den blue screen) nicht nachstellen konnte, gelingt mir dies nun regelmäßig bei der anwendung von 3d mark. folgende zahlenketten lassen sich auf der bluescreen finden: - bad pool error - 0x00000019 - 0x00000020, 0x85eb9000, 0x85eb9118, 1a230000 im zweiten durchlaub gab es in der 2. zahlenreihe bei der kette 2 und 3 andere codes, aber ich glaube die sind nicht so wichtig, oder? ich denke, dass des board eine macke hat. zumindest würde ich den ram nach 14 std. problemlosen test (fast) ausschliessen. die festplatte wird mir als ok gemeldet, allerdings kenn ich die brauchbarkeit des windows-internen tools nicht. kann mir jemand gewissheit geben? ach ja, ich finde diesen bluescreen eintrag leider nicht im ereignissprotokoll, kann da irgendwas abgeschaltet sein?
  7. ok, habe erstmal die updates draufgetan. werde nun den traffic mal ein wenig strapazieren und die sache beobachten. melde mich dann, wenn es neuigkeiten gibt.
  8. ja, die Virensignaturen sind aktuell, zumindest zeigt mir das kapersky einen stand von heute an. werde mich dann mal ans updaten machen (bin da kein fan von), um diese mögliche fehlerquelle auszuschließen (und hoffentlich nicht andere hinzuzufügen) :)
  9. event-id = 1000 ich habe keine updates innerhalb der letzten 4 wochen mitgemacht, denke also, dass hier zumindest das problem nicht herkommen kann :)
  10. ich habe seit gestern abend ein merkwürdiges problem, bei dem ich nicht weiterkomme. scheinbar zufällig scheint meine svchost.exe abzustürzen und ich habe keine ahnung, woher das kommt. hier mal der fehlertext: Fehlgeschlagene Anwendung svchost.exe, Version 5.1.2600.2180, fehlgeschlagenes Modul netapi32.dll, Version 5.1.2600.2756, Fehleradresse 0x0000a510. es ist immer der gleiche text, immer der gleiche fehler. ich kann ihn aber nicht wirklich reproduzieren, kann lediglich sagen das er scheinbar nur auftritt, wenn die netzwerke (lan & dsl) aktiv sind. wenn ich die beiden karten vorher deaktiviere, scheint der fehler nicht aufzutreten. habe auch beide karten schon getauscht, doch brachte alles nix. hier noch ein paar daten: os: winXP prof. sp2 av: kapersky hardware auch irwie interessant? wäre nett, wenn jemand helfen könnte. bitte keine "du hast einen virus" beiträge, denn ich bin mir sehr sicher, dass ich keinen habe. am system wurde auch nichts verändert, keine installationen oder ähnliches. es kam einfach so...
  11. du hast nicht zufällig antivir personal edition drauf und kürzlich auf version 7 geupdatet? ansonsten schau doch mal, ob das bootvis von m$ dir nicht helfen kann, deine startgeschwindigkeit zu analysieren.
  12. hast du einen virenscanner laufen? wir haben hier ähnliche probleme, verursacht durch den panda antivir.
  13. versuch mal in den besagten einstellungen, dich vor dem senden am posteingangsserver anzumelden.
  14. gmx erfordert eine authentifizierung beim versenden von mails. schau doch mal unter den besagten kontoeistellungen unter "weitere einstellungen - postausgangsserver". dort musst du deine anmeldedaten noch einmal hinterlegen bzw. darauf hinweisen, dass die gleichen daten zu nutzen sind wie beim abholen. teste einfach mal und melde dich falls weitere probleme bestehen.
×
×
  • Create New...