Jump to content

Olli Hofmann

Members
  • Posts

    21
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Olli Hofmann

  1. Update! Knowledge-Base-Artikel Q328293 ist nicht mehr aktuell! Es gibt nun einen Hotfix Namens Q810907! Damit sind die obigen Probleme beseitigt. Hier der Link. Der Hotfix muss allerdings erst bestellt werden... http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;Q810907 Grüsse an Alle... :shock:
  2. Ja. Cache und Co. wurde alles bereinigt. Bin mir auch sicher, dass an Unix/Squid nicht liegt. Langsam kommt es mir so vor als macht das MS mit Absicht um die Mitbewerber zu ärgern ..... ....und so schnell wie möglich zu entsorgen... wer weiss... Ich bin aber sicher, dass es einen gibt der die Lösung kennt. Ich warte auf den Retter (oder auf den nä. NS Patch ;) )
  3. Hi Leute. Hab ein kleines Problem mit dem Internet Explorer 6.0 SERVICE PACK1 und dem Squid/2.4.STABLE6 Proxy-Server. Sobald ich den IE öffne erscheint das Fenster für die Squid-Anmeldung. Nach erfolgreicher Anmeldung zeigt sich das Problem: Der Internet Explorer gibt die Meldung aus, daß "die Seite nicht angezeigt werden kann". Nach einem Klick auf -Aktualisieren- im IE wird die gewünschte URL ganz normal angezeigt. Das Symptom äussert sich erst seit dem SP1 für IE6. Wer kann helfen
  4. Ich habe das Problem so verstanden, dass die RAS-Verbindung vorhanden ist. Wie auch immer, du hast es eben anders verstanden. Das die Lampe nicht brennt wenn der Stecker heraus ist, weiss mein 2jähriger Sohn... MT2002 schrieb... Ein Mitarbeiter aus Berlin wählt sich bei uns hier in Frankfurt über RAS ein (Server03). Er kann sich dann zwar auf dem Server01 einloggen über den Explorer mit "Netzlaufwerk verbinden". Jedoch fliegt diese Verbindung jedes Mal raus, wenn er neu startet, obwohl das Häckchen "Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen" aktiviert ist. MT2002 schreibt, dass der "Berliner" in Frankfurt eingeloggt ist aber das Laufwerk verbindet sich nicht. Da ist die Hosts Datei auf jeden Fall ein Kanditat. "Schau ma mal" ob uns MT2002 das Ganze noch genauer beschreibt... cu
  5. Schau mal auf http://www.antivir.de Für privaten Einsatz kannst du dir hier Virenkiller für Linux downloaden. Das ist übrigens die gleiche Engine wie die komerzielle. AntiVir MailGate ist für LINUX/UNIX Mail Server gedacht, AntiVir für Linux für Server und Workstation ist auch erhältlich. Die Produkte kann ich nur weiter empfehlen, da ich persönlich schon einiges an Erfahrung im positiven Sinne sammeln konnte. Probiere es einfach mal aus. cu
  6. Versuche mal den Server auf dem der User sich verbindet in die Hosts Datei des (User)PCs einzutragen. Dann dürfte das klappen. cu
  7. Alles klar. Kein Problem. ;) Ich hoffe wir haben nicht alle vom Thema abgelenkt. Also Leute das Thema war: Update von NT4Server auf .NET Server
  8. Ok. XP ist noch nicht 100% ausgereift, aber die Hoffnung stirbt nie, oder? ;) cu
  9. Ich denke "grizzly999" du guckst nur unter dem Nickname auf die Sternchen... Du brauchst mir nicht zu erzählen was wann wäre. Du bist nicht einzige im Geschäft. Und nur ein Optimist wird ein Update von NT4.0 Server auf .NET Server durchziehen ohne Absicherung. Und, die Frage sei erlaubt, was macht Herr grizzly999 in einer Firma die produziert und deren EDV-Anlage man nicht abschalten kann(ohne finanzielle Verluste) die z.B. nur einen DC hat? -----------------------------------
  10. Muss euch leider enttäuschen... Aus ziemlich guter Quelle weiß ich... Auf dem Amilo wird es so wie es jetzt aussieht nie offiziell Treiber für Windows 2000 geben. Aber was spricht denn gegen XP? In einer Netzwerk-Domäne arbeitet ihr wahrscheinlich eh nicht... Ich kann euch nur nahe legen XP auf diesem Gerät zu verwenden, da ihr ansonsten auf dauer nicht glücklich werdet. WIN XP läuft übrigens hervorragend auf diesen Geräten...
  11. @Uli Die Synchronisation von pst Dateien kannst du dir abschminken. Du wirst damit nicht glücklich-glaube mir. Wenn die User unbedingt ihre Outlook Daten dabei haben wollen brauchst du einen Exchange Server. Dann können die User die OST (Offline) Datei mitnehmen und alles ist in Butter. Schau zu dass deine User nur das nötigste synchronisieren und du hast keine Probleme mehr. cu
  12. Hi. Check mal ob das letzte BIOS-Update installiert hast. (V4.06 R1.02) Wenn du das getan hast, lade dir bei Intel den neuesten Intel INF Chipset Treiber herrunter (4.30.1006). Hilft das nicht liegt ein Fehler in der Hardware vor (Systemplatine D1527). Auf deinen Scenic W ist ja noch Garantie ;-)
  13. Fragst du rein informell oder hast du das wirklich vor? Ich denke, dass in 99% der Server die z.Z. noch unter NT4 laufen die Hardware nicht mitspielt. Zudem ist es immer besser wenn man auf eine (oder mehrere)neue Maschine(n) mit neuem Betriebsystem umstellt, die alten Systeme bis zur endgültigen Abschaltung betriebsbereit hält. Theoretisch kann das Thema interessant sein-aber ist es das auch in der Praxis? cu
  14. Welche Software setzt ihr ein? Exchange 2000 Server? oder irgend eine andere Lösung? write back.
  15. ;) Die svchost.exe verwaltet selbst Dienste unter WindowsXP. Wenn du sie blockierst kriegst Probleme sobald du im Netzwerk arbeiten willst. Die lsass.exe ist ebenfalls ein Systemdienst. Damit sich ein Benutzer überhaupt anmelden darf, wird vom winlogon.exe Prozess eine Anfrage an die Local Security Authority, kurz lsass.exe, gestellt, ob dieser User mit dem eingegebenen Passwort überhaupt ein gültiger User für dieses System ist. Zusätzlich steuert lsass.exe die Zugriffsrechte für Dateien Also keine Angst vor MS-SPY o.ä. :shock:
  16. Hä? Schade dass sich immer noch so viele NUTZLOS äußern... Mensch. Wenn du ein Problem hast, dann drück dich so aus das man dir helfen kann. Das Board ist keine Seelsorge...
  17. Hi! Was sagt denn der Support vom Hersteller? Du solltest abklären welche Speichermodule unterstützt werden. Wie zB. die maximale Grösse pro Speicherslot sowie die Grösse des möglichen Gesamtausbau des Speichers. RAM ist ja nicht gleich RAM, besonders wenn ich da an billig-Speichermodule denke. Ein Anruf bei deiner Support-Hotline sollte dir weiterhelfen, zumindest bezüglich deiner Hardware. cu
  18. :) Hi hast du schon eiene POP-Connector im Exchange integriert? Zum Beispiel der von GFI-Software? Dann geht das inwandfrei. cu
  19. Hi Leute. Das Problem scheint beseitigt. Knowledge-Base-Artikel Q328293 ist so wie aussieht die Lösung. Das Symtom wird durch WindowsXP erzeugt, das fehlerhaft auffordert Dateien zu schließen. Grüsse.
  20. Hi. Habe ein großes Problem mit OfficeXP(SP1+2) unter XP Professional(SP1). Benutzer X ist an der Domäne angemeldet und öffnet eine Word Datei von einem Netzlaufwerk (liegt auf W2000 ServerSP2). Jetzt wird die Datei bearbeitet und geändert evtl zwischendurch manuell gespeichert. Plötzlich meldet Word folgenden Fehler: "Die Datei XYZ.doc ist bereits durch Benutzer X geöffnet" "Wollen sie Schreibgeschützt öffnen?" Nun hilft es nur noch den PC neu zu starten und die temporäre Datei die Word im Netzlaufwerk angelegt hat zu löschen oder unter anderem Namen zu speichern und dann zu löschen. Es scheint so als ob Word die Verbindung zu seiner temporären Datei verliert und dann den Benutzer nicht mehr auf diese Datei zugreifen lässt. Die NTFS Berechtigungen wurden richtig gesetzt. Auch Netzwerktechnisch wurde bereits alles überprüft und testweise erneuert (Switch, LAN Card). Die Netzlaufwerke wurden über Net Use zugewiesen. Auch serverseitig habe ich bereits über autodisconnect-Befehl Verbindungstrennungen unterbunden. Wer kann mir helfen? Ist wirklich wichtig.
×
×
  • Create New...