Jump to content

hologram

Members
  • Content Count

    152
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Neutral

About hologram

  • Rank
    Registered User

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. HI, bin aktuell dran, dass mit "Export Backup" in das VeeamZIP zu exportieren und von dort über "VM Restore" dann auf die QNAP zu transferieren. Der Vorteil ist, dass ich auf der QNAP dann die VM`s im Klartext habe. Manuell funktioniert das einwandfrei und hat auch eine saubere Prozessgeschwindigkeit. Ich werde mich am Montag mal dransetzen, dass per Powershellscript entsprechend zu automatisieren. So habe ich auf jeden Fall ein brauchbares Ergebnis, obwohl etwas umständlich. Ich werde weiter berichten. VG Thorsten
  2. Hallo, das verwendete Backup Repository ist aktuell keine QNAP sondern eine Dell Datadomain DD6300 mit 34TB Nettokapazität. Diese unterstützt Deduplizierung und Komprimierung. Das hat unter anderem in Kombination mit Veeam den Vorteil dass ich sehr viele Wiederherstellungspunkte ablegen kann. Und genau diese will ich ja wegspeichern und auslagern. Mir würden wie eingangs beschrieben auch wöchentliche Auslagerungen der kompletten VM`s schon genügen. Ich sehe schon, sehr komplexes Thema.
  3. hi, unsere Firmenphilosophie sieht eine Verwendung von jeglichem externen Cloudgedöns leider nicht vor. einige unserer Kunden versagen uns dies sogar. Das mit dem Hardened Repository werde ich mir noch mal etwas genauer anschauen. gegen Umwelteinflüsse sind wir eigentlich sehr gut aufgestellt. haben 3 RZ auf dem Campus 2 für den VMWare Cluster und 1 für das Backup. Vielen Dank.
  4. Hi, schaue mir das mal an. Danke. allerdings hatte ich vergessen zu erwähnen, dass wir Veeam für Windows haben. VG Thorsten
  5. Hallo, da die Einschläge ständig nächer kommen, möchte ich unsere Veeam Backups auf exterene Festplatten auslagern. Hier mal kurz unsere vorhandene Umgebung und verfügbare Komponenten: 3x esxi mit ca. 40 VM`s 1x dedizierter esxi auf dem ein Weindows Server 2016 mit Veeam B&R 11 für Windows Enterprise läuft 1x Datadomain DD6300 mit ausreichend Speicher 1x QNAPTS673-8G Nettokapazität 30TB Anbindung 10 GiB Wie unser externer Dienstleister sich das vorstellt: mit "Backup Copy Job" die Backups auf die QNAP transferieren und von dort z
  6. Hallo qmuenster, das passt so nicht ganz. Habe das Problem so denke ich nach ersten Tests erschlagen. Fakt ist, das ERP-System kann in dem entsprechenden Formular Systemweit nur einen einzigen Drucker hinterlegen. Mit der von mir schon erwähnten Methode, dass ich je User den Zieldrucker via net use auf LPT1 binde scheint schon die Lösung zu sein. Gerade laufende Tests shen sehr vielversprechend aus. Vielen Dank.
  7. Hallo, die Überschrift ist etwas bescheuert, weil ich nicht weiß, wie ich es am Besten umschreiben soll. Folgendes ist gegeben: ERP-System auf einem Terminalserver 2016. Ein Formular hat einen fest zugeordneten Drucker. Verschiedene User sollen aber dieses Formular auf verschiedenen zugewiesenen Druckern ausdrucken können. Meine Idee bei der ich nicht weiß, ob das überhaupt umsetzbar wäre ist: Ich lege einen Drucker "PRT-Forular_xxx" an. Via GPO oder festen REG Eintrag definiere ich für verschiedene Benutzer welcher Netzwerkdrucker über den PR
  8. Hi, habe beide Werte auf 1 gesetzt. Heute morgen meldete sich noch ein Kollege, gleiche Konstellation, da hat es auch funktioniert. VG
  9. Hi, bei mir hat das hinzufügen der Registry Einträge geholfen. Umgebung Windows 10 prof., Outlook 2013, Exchange 2016 CU15 Vielen Dank und viele Grüße Thorsten
  10. Die Reparaturinstallation kann ich erst nächste Woche durchführen, bzw auch testen, da betreffende Kollegin in Kurzarbeit ist. Ich gebe entsprechend RM ob es das war. Vielen Dank schon mal. VG Thorsten
  11. moin, dem Thema möchte ich mich anschließen. Bis jetzt betrifft es einen PC (mehr Kollegen haben sich noch nicht bei mir gemeldet) mit Windows 10 und Outlook 2013 angebunden an Exchange 2016. Wenn man in "aktueller Ordner", "aktuelles postfach" sucht, kommen keine Ergebnisse. Erst wenn man sagt "an allen Orten" suchen, dann kommen Ergebnisse. Definitiv wurden keine Updates installiert. Läuft hier mit WSUS und da habe ich die letzten 14 Tage nichts weiter frei gegeben. Gruß Thorsten
  12. hab mal was gemalt: Die sollten eigentlich dann ausgeführt werden, wenn der entsprechende PC sich anmeldet. in der GPO dann das Mapping wie z.B. Gruppe Schüler jenachdem welche GPO greift ist dann eben z.B. Z: Daten von Raum1 oder Daten von Raum2 vg
  13. dann mach mal gpresult /r um zu schauen, welche richtlinien angewendet werden. vg
  14. ... schon richtig, aber die OU Raum1 beinhaltet die Rechner für Raum1. Wenn Du dich an einem Rechner in Raum1 anmeldest, dann greift Mapping_Raum1 und das bekommt dann der User, egal wie er heißt. Meldet der user sich an einem Rechner von Raum2 an dann wird die mapping_Raum2 angewendet. Und ja, der Benutzer bekommt dann die hinterlegten Einstellungen. VG
  15. hi, und wenn Du mehrere von diesen GPO anlegst, z.B. Mapping_Raum1, Mapping_Raum2 diese modifizierst du entsprechend für Raum1 oder Raum2 (entsprechende Eintragung unter Benutzerconfig) Wenn ein Rechner in der OU für Raum1 ist, dann greift GPO mapping_Raum1 und in der OU2 greift GPO mapping_Raum2 VG
×
×
  • Create New...