Jump to content

heuchler

Members
  • Gesamte Inhalte

    397
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

17 Beliebt

Über heuchler

  • Rang
    Senior Member
  1. So, ich habs mal über eine CMD und mit zwei Tasks an unterschiedlichen Tagen gelöst. Ich denke das klappt so. Danke nochmal für den eigentlich echt einfachen Lösungsweg @XP-Fan ;)
  2. Das war anfangs meine Idee... das Problem ist jedoch die Downloadgeschwindigkeit. Das ist hier echt extrem toll mit der Bandbreite - soviel zum Bandbreitenausbau. Die Zeit für die Downloads reicht oft nicht aus um dann nach wenigen Stunden durch zu sein... @XP-Fan: ja, so einfach dachte ich mir das jetzt nicht... teste ich mal, danke!
  3. Guten Tag zusamnmen, ich hätte eine Frage zu folgendem Szenario: DSL 2MBit - teils für VPN Verbindung genutzt. WSUS vorhanden. WSUS zieht sich fleißig Updates, auch über diese DSL 2MBit Leitung. Im Alltag ein wirklich unglücklicher Zustand da der produktive Betrieb gestört wird. IPs sind mir bekannt (immer die gleichen MS IPs). Diese blockiere ich nun durch eine Windows Firewallregel - weil ich diesen Schmu irgendwie nicht durch die grandiose OPNSense (achtung Ironie) blockieren kann. Das funktioniert über die Windowsfirewall perfekt, allerdings würde ich hier gerne folgendes realisieren: Firewallregel (Blockieren) von 19:00 bis 05:00 "aktivieren", von 05:01 bis 18:59 "deaktivieren". Als Steigerung am Wochenende von Freitag 18:00 bis Sonntag oder Montag Zeit X "aktiveren". Bekommt man das irgendwie gefrickelt? Danke euch vielmals!
  4. Norber, Norbert hat sich zu seinen eigentlichen Problemen (reale Auswirkungen) im ersten Posting wenig geäußert. Die Frage "Kann sich jemand mit meiner Erklärung vorstellen was ich für ein Problem habe und wie ich es lösen kann?" hatte schon ein wenig Jeopardy Charakter ;-)
  5. Hallo Norbert, schaue Dir mal via ADSIEdit die Server an, hier wird sowohl die Gruppe als vermutlich auch der Server drin stehen. Der einzige Weg wird sein die "Erste Administrative Gruppe" via ADSIEdit zu entfernen. Danach sollte es passen. Den 2010er hast Du aber sauber deinstallieren können, oder?
  6. Versionsverwaltung / Windows Server

    Ich habe einst Agorum getestet, leider musste ich das Projekt einstampfen. Das was damit ging fand ich aber sehr gut und die freie Variante hätte mir gereicht. Es ging hier nämlich auch um eine Versionierung nach ISO 9001.
  7. Hyper-V Performance - wo ist der Flaschenhals

    Bei HP wurde mal empfohlen C-States zu deaktivieren, aber eher wegen BSOD. Hast Du mal die Geschwindigkeit zw. WTS und Client mit iperf geprüft? Netzwerkkonfig (VLan, Bonding...) ist auch gleich?
  8. Nur als kurze Rückmeldung, ich habe das Thema hier irgendwie völlig aus den Augen verloren. Schlussendlich wurde der IIS kurzerhand runtergeschmissen und neu installiert. Viel passieren konnte nicht da es Archive gab auf die man im Zweifelsfall hätte zugreifen können. Das lief dann auch problemlos. Danach die virtuellen Verzeichnisse nochmal via Shell und alles lief. Seltsames Problem, aber der Exch. 2016 lief danach ohne Fehler wie dittchen. OWA, ECP, Anywhere... alles supi. Übrigens nochmal danke für den Hinweis der Backend-Config. Ich will nicht ausschließen dass die "Re-Konfiguration" meinerseits vermutlich einen Teil dazu beigetragen hat. Danke euch! :)
  9. wie sicheres WLAN betreiben?

    Schöne Lösungen gibt es immer. Lancoms neue Cloud Lösung ist auch ziemlich genial (sieht übrigens ähnlich aus wie Aruba). Die WLAN Lösung von Sophos über die UTMs gefällt mir persönlich auch sehr. Allerdings glaube ich dass er seine Hardware behalten möchte. Ich glaube das Problem ist immer die Einrichtung des Radius. Daran hakt es meistens. cjmatsel: Im Grunde hast Du schon deine Lösung gefunden. Such mal nach 802.1x in Verbindung mit DD-WRT. Soweit ich mich erinnern kann gab es dafür mal eine Firmware die einen Radius bereitstellte und bestimmt auch ein HowTo dazu. Ich würde sogar fast wetten dass es einfacher ist den DD-WRT Radius zu konfigurieren als einen MS-Radius ;-)
  10. wie sicheres WLAN betreiben?

    Lese dich mal in 802.1x ein (WPA-Enterprise). Jedoch benötigst Du hier einen Radius Server. Diesen gibt es für Linux auch als freie Variante. Cisco WLC sollte damit umgehen können. Das hat aber erstmal nichts mit IP Adressen zu tun. Das wiederum könntest Du mit VLAN realisieren. Auch das sollte WLC können. Allerdings weiß ich nicht ob WLC direkt damit umgehen kann, oder Du eine weitere Komponenten benötigst. Grundsätzlich könntest Du zum Beispiel VLANs einrichten: VLAN 2= WLAN Werkstatt VLAN 3= WLAN Geräte VLAN 4 = WLAN Gäste Alles in eigenen Netzen. Ein Zugriff untereinander wäre dann eigentlich auch wieder am Ziel vorbei (weil, wozu trennt man vorher?), wobei auch dies ginge. Mein Senf: Ich hatte in meiner alten Umgebung Cisco APs. Die Dinger gingen mir irgendwann so sehr auf den Zwirn dass ich sie gegen managed APs ausgetauscht habe.
  11. Ich dachte da auch zuerst an Mailstore. Nutze ich privat und geschäftlich. Home sieht aus wie im Bild. Firma muss ich mir morgen mal anschauen. Piler wäre jetzt noch was freies. Etwas tricky einzurichten.
  12. Firebird-Datenbanken

    Neben gbak habe ich damals xopero (oder so) gefunden. Die Preise gingen auch. Allerdings habe ich die FBDs beim Standardbackup mitgesichert. Danach ist einmal ein Server und einmal eine DB kaputt gegangen. Konnte ich beides wiederherstellen. Es gab einen Linux Knecht und einen Windows Server. Vielleicht war es auch einfach nur Glück.
  13. Fehler Nach Exchange und Server Update

    Da gebe ich Dir recht. Aber ... bei der Umgebung weiß ich nicht was einfacher, sicherer und ggf. sinnvoller wäre. Wobei Letzteres ja ein anderes Thema wäre ;-) Der Exchange scheint ja erstmal zu laufen, BPA spuckt auch keine Fehler aus. Was ja eigentlich dafür spricht dass das Produkt an sich "okay" läuft und das Update ließe sich - meiner wenigern Erfahrung nach - nicht installieren wenn es hier schon Probleme gäbe oder die IS einen groben weg hat. MS wird's richten. Mich interessiert das Ergebnis.
  14. Fehler Nach Exchange und Server Update

    Der Umzug wird schon funktionieren. Du installierst einen neuen Server und verschiebs die Postfächer. Natürlich erstmal ein Testpostfach, das keine 20GB groß ist ;-) Theoretisch könntest Du auch den Mailverkehr stoppen und die Postfächer via Powershell exportieren - so als kleines "Backup". Ein 50GB Postfach ist natürlich nett, vermutlich alle auch noch in einer einzigen Datenbank? (Also wenn diese korrupt ist, hast Du eh ein Problem). Eine Archivierung in der Größenordnung kostet nun weniger als Du denkst - ggf. JETZT testen, Mails archivieren (auf einer anderen Maschine natürlich). Dann wären diese schonmal halbwegs safe. Sollte dann garkein Zugriff mehr möglich sein (was ich nicht denke) dann greift man auf das Archiv zu. Was sagt denn die GF zu der ganzen Misere? Ihr benötigt ja irgendwie eine Lösung. Die Infrastruktur ist schon irgendwie... nicht mehr zeitgemäß.
  15. Fehler Nach Exchange und Server Update

    Oh, deine Frage hat sich ja nun erledigt. Die Frage ist: wieviel Zeit hast Du und wieviel möchtest Du davon investieren? Alle der hier Anwesenden waren schonmal in der Situation. Und alle hier Anwesenden haben sich hinterher bestimmt schonmal gedacht "Hätte ich es Neu gemacht, wäre nur ein Tag dabei drauf gegangen". https://www.youtube.com/watch?v=YOlrLQhgg1Y An der Datenbank würde ich an deiner Stelle nicht viel machen. Wenn sie i.O. ist lasse sie so. Welche Backupsoftware habt ihr? Wiederherstellung der DB möglich? NorbertFe hat es ja schon erwähnt: wenn Du nun das CU16 installierst, dann kann kaum mehr kaputt gehen. Und grundsätzlich ist das ja relativ schnell gemacht. Hast Du dir mal die Ereignisantzeigen auf dem DC angeschaut (auch mal dcdiag)? Der Exchange an sich läuft? "Nur" die Verbindung zu Outlook dauert Ewigkeiten? Prinzipiell: Dass ihr nun Hardware einsetzt ist natürlich hinderlich, sonst könnte man mal eben einen neuen Exchange aufsetzen, dann die Daten übernehmen und hoffen dass es läuft. Allerdings solltest Du vorher ausschließen dass nicht andere Dinge für die Fehler verantwortlich sind. So habe ich zB mal über einen Tag damit vergeudet auf einem Ex2010 einen Fehler ausfindig zu machen, obwohl der DC nach der Installation der XenServer Tools eine Macke hatte. Nachdem ein neuer DC installiert und die Rollen übernommen wurde, lief der Exchange wieder. Daher auch der Tipp Dir mal die DCs anzuschauen.
×