Jump to content

nomi2000

Members
  • Posts

    19
  • Joined

  • Last visited

About nomi2000

  • Birthday 07/15/1976

Profile Fields

  • Member Title
    Newbie

nomi2000's Achievements

Explorer

Explorer (4/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later

Recent Badges

10

Reputation

  1. wie erkennst du denn dass die ips den clients zugeteilt werden? hast du die ip-config bei den clients richtig eingestellt? wenn die clients ips vom dhcp-server zugewiesen bekommen funktioniert der dhcp server doch...!
  2. 1. hast du denn schon die rechner in die domäne ieingehängt?? 2. sind die rechner geklont? 3. kannst du deine erste frage nochmal konkretisieren bitte? zu deiner 2. frage: nur wenn du das speziell einstellst daß sie das machen sollen, ist ja aber eigentlich nicht sinn und zweck...
  3. also; die user dürfen die richtlinie lesen, es wird auch jeder user mit seinem verzeichnis auf dem server verbunden (userverzeichnis wird im arbeitsplatz angezeigt), bloß die anderen laufwerke, zu denen er verbuunden werden soll, nicht. seltsamerweise sobald ich einmal mauell die login scripte auf den rechnern ausgeführt habe, sind alle laufwerke richtig gemappt...
  4. ich hab die logon scripte in der userverwaltung im ad eingefügt, also jeder user der sich anmeldet zieht sich das script mit den allgemeinen einstellungen... wie kann ich den den usern ermöglichen die richtlinien zu lesen??
  5. Hi. Also: Anhand der Lease Time wird festgelegt, wie lange ein Netzknoten (PC, Laptop, Drucker oder so...), der seine TCP/IP-Adresse vom DHCP-Server dynamisch erhält, diese behalten kann. Die Vergabe einer Lease Time wird beim Einsatz von DHCP-Servern benötigt, wenn sich in einem Netz mehr Knoten befinden, als IP-Adressen zur Verfügung stehen. Mittels einer geeignet gewählten Lease Time kann so eine IP-Adresse, die frei geworden ist, weil der Knoten sie nicht mehr braucht (PC wurde ausgeschaltet), einem anderen Knoten, der eine Adresse vom DHCP-Server anfordert, zugewiesen werden. Die Vergabe der lease time am Heim-Router hat mit der lease time und der IP im Firmennetz rein garnichts zu tun!! Wenn sich der Rechner/Laptop im Firmennetz anmeldet wird ihm eine neue freie IP vom DHCP Server zugewiesen, egal ob der vorherige lease noch gültig ist. Es kann also nicht an der lease time liegen... Ich würde auf jeden Fall mal den NetzwerkAdmin fragen, weil das ist ja sein Job solche Probleme zu beheben ;) Schönen Tag noch... Servus
  6. man kann in win98se auch die internetverbindung für mehrere benutzer freigeben. ich glaube das war in start-->programme-->zubehör-->kommunikation emails können mit einem proxy im netz verteilt werden. ansonsten ips vergeben und man muss keinen gateway oder sowas angeben, einfach in den internet verbindungsoptionen (zb im internet explorer) automatische suche der proxy konfig aktivieren. ich kann mich leider nicht mehr genauer erinnern. viel erfolg
  7. hallo. also ich habe zufällig vor 2 wochen eine seminar arbeit bezüglich sicherheit bei ubiquitous computing erstellen müssen und hatte natürlich auch das vergnügen mich mit der sicherheit bei der dabei wohl meist genutzten daten übertragungs technologie zu befassen. ganz einfach: wep ist total unsicher!! da sich wep mehr zufällig als quasi standard durchgestezt hat und keinerlei sicherheitsaspekte dabei berücksichtigt wurden, ist wep absolut ungeeignet sicherheit im wlan zu garantieren!! ich würde im heimnetzwerk immer dazu raten die mac's der client rechner am router zu definieren. so long servus... ps: ich kann das gerne alles auch nochmal genau erläutern, denke aber mal dass keiner lust hat sich meine 20 seitige arbeit durchzulesen... :)
  8. hallo zusammen... ich habe folgendes problem: ich möchte an einem bestehenden windows 2k server neu installierte WinXP clients anmelden. klappt alles bestens, bis auf: die logon scripte werden nicht richtig geladen wenn sich die alten user an den neuen xp clients anmelden, soll heissen die laufwerke werden nicht gemappt. ich hab die logon scripte in der userverwaltung des ad am server und habe auch schon die die neuen xp rechner im richtigen verzeichnis der domäne. ich habe die *.bat datei kopiert und in eine *.cmd umbenannt weil ich gelesen habe dass xp *.cmd logon scripte braucht... naja geht auf jeden fall nicht... hat jemand ne idee?? danke servus!
  9. ich bekomme, beim versuch einen win2k client nach der neuinstallation, an eine win2kserver domäne anzumelden, folgende fehlermeldung: "Der Netzwerkname wurde nicht gefunden" ich habe rausgefunden, das damit gemeint ist, daß der pfadname zum profilverzeichnis fehlerhaft ist. stimmt das und wie und wo kann ich den verändern?? danke
  10. habe alles soweit verändert... jetzt bekomme ich folgende fehlermeldung: ... der Netzwerkname konnte nicht gefunden werden ... HILFE
  11. ich bräuchte eines mit dem man den usern ihre verzeichnisse auf dem server zuornden kann, printer zuweisen und am allerbesten daten die der user lokal auf dem client gespeichert hat wieder automatisch beim abmelden löscht... gibts sowas?? wäre ja dann eher ein logoff script oder??
  12. Äh peinlich... ich meine natürlich "LOGON-SCRIPTE" aber es ist ja auch noch sehr früh... :)
  13. guten morgen... @ PhelanWolf : vielen dank erstmal für deine umfassende antwort. wenn ich das Administrator passwort verwende bin ich doch gleichzeitig auch doänen admin oder? ne dns weiterleitung mache ich doch mit einem alternativen bzw zweiten dns server der in der liste nach meinem internen kommt, oder? was genau ist die root zone im dns und wie lösche ich die? @ thommy2kr: ich habe den client von dem ich aus geklont habe komplett neu aufgesetzt und in keine domäne integriert während dem klonen, weil das ja mein hauptproblem ist, daß ich keinen client in die domäne reinbekomme... ich werde mich da dann heute nachmittag dransetzen und hoffentlich klappt dann alles. wen das interessieren sollte ich beschreibe morgen mal wie es gelaufen ist... vielen dank und bis dann ps: falls mir noch einer wegen "LOOKUP-SCRIPTEN" helfen könnte wäre das wahnsinn :)
  14. es stimmt doch das ein unterschied zwischen der dns-einstellung am server, die der server zum verbinden ins internet verwendet und den dns einstellungen am server, die er zur adressierung im lokalen netzwerk verwendet, besteht. kann der dns server und der dhcp server im lokalen netz die selbe ip haben? ich habe am client glaube ich die dns adresse des externen dns servers angegeben und der kann ja mit meiner domäne nichts anfangen, oder? (leicht verwirrend geschrieben, sorry) kann es daran liegen, daß ich einen fehler bei der rechte vergabe des admins gemacht habe? brauche ich den orga-admin oder den domänen-admin oder soll ich den eigentlichen Administrator nehem? muß ich den unbedingt im ad am server ein "computer-konto" anlegen oder wird das automatisch am server angelegt wenn ich es schaffe den client in die domäne zu integrieren? kann es sein, daß aufgrund der rechte vergabe im forest (in dem die domäne glaube ich drinhängt) ich die probleme habe den client zu integrieren...
  15. noch ne kleine frage: was sind die "Forward- bzw. die Reverse Lookupzonen des Servers?"
×
×
  • Create New...