Jump to content
Sign in to follow this  
Threepwood

Switch, Router und mehrere VLANs

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

habe mal ein paar Frage bezüglich der Konfiguration von VLANs bei Switches und dem VLAN Routing. Bin Anfänger und wollte mich mal mit dem Thema beschäftigen. Ich habe einen Cisco 2940 mit 8 FastEthernet Ports und einem Gigabit Port. Nun wollte ich einmal aus Testzwecken (zum Üben, also nicht nach dem Sinn der Aktion fragen :-) ) jedem Port ein VLAN zuweisen.

 

Also habe ich 8 VLANs eingerichtet, und jedem der 8 Ethernet Ports die Modes "switchport mode access" und "switchport access vlan NUMMER" zugeordnet. Jetzt zu meiner ersten Frage: Ich wollte das so realisieren, dass ich dem

VLAN 1 - 192.168.1.0 255.255.255.0

VLAN 2 - 192.168.2.0 255.255.255.0

usw. zuweise. Muss ich diese IP Adressen bei der Interface Konfiguration des VLANs zuweisen? Also

conf t

int vlan 1

ip address 192.168.1.1 255.255.255.0

und das dann bei jedem VLAN machen? Habe ich jetzt erst Mal so gemacht.

 

So und dann zum Router, ich habe einen Cisco 3600 mit zwei FastEthernet Interfaces. Ich habe den Gigabit Port des Switches als "switchport mode trunk" konfiguriert mit der einen Router Schnittstelle verbunden. (Ich habe irgendwo gelesen dass man auf dem Switchport noch dot1q einstellen muss, aber Befehl "switchport trunk encapsulation dot1q" ging nicht?!)

 

Soo... und dann habe ich auf dem Router Subinterfaces konfiguriert, also f2/0.1 bis f2/0.8 und denen ein VLAN per "encapsulation dot1q 1-8" zugewiesen. Muss ich dem Router noch irgendwelche IP Adressen der VLANs geben? Ich kann vom Router aus die 192.168.1.1 anpingen und dann habe ich mal einen Laptop mit IP 192.168.1.2 an den Port fürs VLAN 1 gehängt und kann mit dem auch 192.168.1.1 anpingen. Wenn ich nun allerdings die 192.168.2.1 anpingen will, bekomme ich keine Antwort?! Wie muss ich den Router nun konfigurieren, damit ich auch in andere VLANs pingen kann?

 

Danke für die Mühe. :-)

 

Gruß,

 

Threepwood

Share this post


Link to post

Soo... und dann habe ich auf dem Router Subinterfaces konfiguriert, also f2/0.1 bis f2/0.8 und denen ein VLAN per "encapsulation dot1q 1-8" zugewiesen. Muss ich dem Router noch irgendwelche IP Adressen der VLANs geben? Ich kann vom Router aus die 192.168.1.1 anpingen und dann habe ich mal einen Laptop mit IP 192.168.1.2 an den Port fürs VLAN 1 gehängt und kann mit dem auch 192.168.1.1 anpingen. Wenn ich nun allerdings die 192.168.2.1 anpingen will, bekomme ich keine Antwort?! Wie muss ich den Router nun konfigurieren, damit ich auch in andere VLANs pingen kann?

 

 

also ein paar infos von mir: switches und demzufolge auch vlans haben keine ip adresse. nur für management kannst du einem switch eine ip adresse geben, dieses ist als defakto standard immer im VLAN1 (geht jedoch teils auch für andere vlans)...

 

sinn von vlans ist ja die abgrenzung, dh. du darfst die anderen vlans nicht erreichen. ggf. muss nochwas an der konfiguration vorgenommen werden. da können andere sicher momentan noch schneller und kompetenter helfen. der "router am stick" ist schonmal ok. trunking auch... da warte ich mal, was andere sagen....

 

Share this post


Link to post

Hallo,

 

die anderen Vlans die auf den anderen Interfaces liegen sind wahrscheinlich down da kein PC oder sonstiges am Port hängt. Dadurch sind die entsprechenden Vlans auch down und können somit nicht erreicht werden.

Share this post


Link to post

Der 2940 hat ziemlich sicher kein "E"-Image, daraus folgt u.a. dass der nur EIN aktives "int vlan" mit IP-Adresse haben kann - das ist normalerweise das VLAN1 und die IP-Adresse dient zum administrativen Zugriff (z.B. Telnet) auf den Switch. Ausserdem muss auf den Ports was eingesteckt sein, sonst sind die VLANs auch down.

 

Du musst auf dem GE auch angeben welche VLANs dadurch dürfen, solange das nicht gemacht ist geht da nix durch.

 

Auf meinen 2950 sieht das z.B. so aus:

 

interface GigabitEthernet0/2

description Uplink zu RZ1SW01

switchport trunk allowed vlan 100,110,120,190,800,980,981

switchport mode trunk

 

Gruss

Markus

Share this post


Link to post

Ok, danke schon einmal. Also muss ich weder auf dem Router, noch auf dem Switch ein IP Netz für die Hosts vorgeben? Also dass im VLAN 2 das Netz 192.168.2.0 verwendet werden soll?

Share this post


Link to post

Ein VLAN ist eine Sache auf OSI2 und da gibt es keine IP-Adressen. Die braucht man erst wenn man Netze verbinden will.

 

Vom Gefühl her würde ich meinen: Die IPs gehören auf den Router, wenn da keine IPs sind kannst Du den Router abschalten, dann ist er nämlich sinnlos.

 

Gruss

Markus

Share this post


Link to post

Pro VLAN ein SubIf und da entsprechend die IP-Adressen drauf, das ist dann das Default Gateway für das jeweilige VLAN. Routen für das Routing zwischen den VLANs brauchst Du nicht konfigurieren da die Netze alle Router-lokal sind.

 

Auf cisco.com müsste es diverse Konfiganleitungen für sowas geben.

 

Gruss

Markus

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...