Jump to content

marzli2

Members
  • Gesamte Inhalte

    778
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über marzli2

  • Rang
    Board Veteran
  • Geburtstag 27.04.1974
  1. Hallo, verkaufe die Original MOC Unterlagen (2 Bücher) für den Upgradekurs auf 2008(R2). Es handelt sich um die aktuellsten Unterlagen Die Bücher sind nicht beschrieben. Lediglich durch den Transport im Auto sind die Ecken etwas gewölbt. Bei Interesse: Pauschalpreis 80€ für beide Bücher. Alternativ: Vorschläge.
  2. Hallo, habe noch einen gekauften Prüfungsgutschein inkl. Second Shot übrig, den ich bis Ende Dezember einlösen müsste. Das wird mir aber zu knapp. Wer Interesse hat: Ich gebe den Gutschein für 60€ ab. Ablauf: Ihr bucht die Prüfung, nach Erfolgreicher Buchung überweist Ihr das Geld. Ich finde das fair und hoffe auch auch faire Behandlung Kontakt: bitte PM
  3. nee. das sind nur alte clients, die virtualisiert werden. von daher ist esxi nicht nötig. ich werde wohl eine vmware workstation nehmen. aber was mir wichtig ist: kann ich davon ausgehen, dass immer noch alle microsoft virtualisierungstechniken kein usb durchschleifen können?
  4. Hallo, es sollen zwei ältere WinXP Maschinen virtualisiert werden. Diese Geräte benötigen unbedingt eine Verbindung zu am Host angeschlosenen USB Geräten. Ich denke aus diesem Grund kann ich Virtual PC schonmal abhaken (außer es wird nun USB unterstützt?) Mein Favorit wäre VMware (Workstation). Kann man bei Vmware Player auch USB Devices durchschleifen? Wir haben zwar auch einen 2008 Standard Server. Wäre hyperv da auch eine alternative. Andererseits ist der Server DC und schon ziemlich gut belegt. Da möchte ich das nicht auch noch auf der Kiste laufen lassen. Danke für Infos und Tipps.
  5. wow. shadowprotect IT wäre genau richtig. aber der preis ist doch etwas zu hoch.
  6. shadowprotect sagt mir nichts. das guck ich mir mal an. zu den laufenden clientsicherungen: sehe ich auch so. außer es ist ein superduper wichtiger pc mit unmengen an spezieller software.
  7. Es ist kein laufendes Backup sondern ein einmaliges Image. Bis in der Firma eine automatisierte oder teilautomatisierte Routine zum Installieren von Standardcomputern existiert, sind Images von Rechnern besser als nichts. Dass es immer so umständlich sein muss
  8. es geht nicht ums backup. die methode ist von uns erprobt. daher bitte ich um tipps danke
  9. ja, sind xp maschinen in einer 2k3 domäne. theoretisch funktionerts ja auch mit einer älteren trueimage version, nur würde ich interessieren, was es aktuell für alternativen gibt. vor allem in bezug auf restore anywhere. wie gesagt - es soll keine software installiert werden, sondern ein image nur einmalig z.b. via boot-cd stattfinden. danke
  10. Hallo, es besteht Bedarf an einer einmaligen Imagesicherung der Clientrechner. Da nach der Installation keine Daten auf dem System gespeichert werden, reicht ein einmaliges Image. Vorgestellt habe ich mich eine Boot-CD, mit der ich ein Image erstelle und dann speichere. Wichtig ist ein Restore auf ggf. abweichende Hardware. Nun hat man das sonst mit Acronis & Co. gemacht. Was könnt Ihr mir denn aktuell für Empfehlungen geben. Danke sehr
  11. hallo, habe die domäne eines kunden zur betreuung übernommen und der dienstleister vor mir hat etliche katastrophen verursacht, die nun so gut wie behoben sind. aber bei einer sache hab ich noch ein problem: der 2k3 pdc wurde durch 2 neue 2k3r2 server ergänzt und schließlich ersetzt. der alte server ist jetzt nur noch member. ich kann jedoch keine administrativen vorlagen hinzufügen in der default domain policy. es erscheint immer der fehler: "fehler beim kopieren der datei oder des ordners" jemand ne ideE?
  12. Hallo, ich möchte mal fragen, wie Ihr hier vorgeht: SBS Server in einem kleinen Netzwerk. Die Internetverbindung wird durch einen normalen Router aufgebaut. Normalerweise gebe ich bei den Clients in einem SBS Serverlosen Netzwerk die IP Adresse des Routers als DNS Server Adresse an. Wenn ich nun einen SBS laufen habe, benötige ich fürs AD ja auch dessen IP Adresse als DNS Server. Macht Ihr in diesem Fall eine Weiterleitung aller Domänen außer der internen Domain an den Router, damit die Internetverbindung richtig funktioniert oder gebt ihr den Router als alternativen DNS Server ein? Hier würde mich die Best Practice von Euch interessieren. Vielen Dank
  13. hallo, ich experimentiere gerade das erste mal mit den sbs servern. meine eigentliche, relativ simple frage: ich habe eine domäne, die z.b. bei strato oder 1&1 gehostet wird. bislang habe ich normal mit outlook und smtp/pop mails gesendet und empfangen. wenn ich das nun auf den exchange weiterleiten bzw. diesen als meinen hauptserver nutzen möchte, wie genau gehe ich da vor. mir fehlt noch sowas wie eine schritt-für-schritt info. vor allem. muss ich da groß was an meinen interneteinstellungen ändern (mx) etc. oder gibts noch andere einfachere möglichkeiten. tipps wären sehr nett. danke sehr
  14. Ja, die Großschreibung. Das vergisst man in diversen Foren und manchen Mails schnell. Wenn soviel Wert darauf gelegt wird: Kein Problem!
  15. ist ja leider nicht ganz so einfach mit diesen .pst backups. bislang hatte ich nie bedarf dafür oder wurde damit konfrontiert. lt. vielen aussagen sollen auch imageprogramme z.b. acronis damit probleme haben "können"...
×