Jump to content
Sign in to follow this  
triebwerk

Maschinenscripts aus Policy werden nicht ausgeführt

Recommended Posts

Hallo Leute!

 

Habe eine 2k3 Domäne in der ich über RIS die Arbeitsstationen installiere.

Ich gebe an in welche OU das Computerkonto soll und dort sind mehrere Gruppenrichtlinien hinterlegt bei welchen MSI-Pakete und Scripts zur Anpassung der jeweiligen Software hinterlegt sind.

 

Eine Zeit lang hat das auch super funktioniert nur jetzt ist es so das er in 80% der Fälle einfach die Scripts nicht ausführt. Er installiert zwar das MSI-Paket aber das in der selben Richtlinie zugewiesene Script führt er anscheinend nicht aus.

 

In den Scripts werden nur Copy-Befehle und ähnliches aufgerufen.

 

Ansonsten ist noch festgelegt das er auf das Netzwerk warten soll und das Scripts gleichzeitig ausgeführt werden sollen.

 

Im Ereignisprotokoll ist auch nichts ersichtlich.

 

Wird eigentlich das MSI-Paket oder das Script zuerst ausgeführt?

 

Hat jemand Ideen?

Share this post


Link to post
Wird eigentlich das MSI-Paket oder das Script zuerst ausgeführt?
Das zeigen die Statusmeldungen an: Windows wird gestartet, Netzwerkverbindungen werden vorbetreitet, ... , Startscripts werden ausgeführt, ... .

 

Die Startskripts werden per Default verborgen ausgeführt, es gibt eine Möglichkeit zum sichtbaren Auisführen.

Share this post


Link to post

Was ist denn nun mit den Statusmeldungen, folgend auf die Vorbereitung der Netzwerkverbindungen? Wird dort die Installation angzeigt?

 

Werden Gruppenrichtlinien denn überhaupt angewendet? Was sagt gpresult oder rsop?

 

Funktioniert denn die Namensauflösung? Ohne diese funktioniert keine GPO. Gibt es denn funktionierende GPO?

Share this post


Link to post

Ja natürlich wird die Installation angezeigt, die MSI-Pakete sind ja auch nicht das Problem.

Nur die Scripts werden nicht ausgeführt bzw. vermutete ich anfangs das die Scripts in ein Timeout laufen. Dies hab ich aber auch schon auf unentliche Wartezeit gestellt.

 

gpresult meldet keine Probleme, die GPO werden angewandt. Namensauflösung funktioniert auch einwandfrei.

Share this post


Link to post
gpresult meldet keine Probleme, die GPO werden angewandt. Namensauflösung funktioniert auch einwandfrei.
Nun, ohne funktionierende Namensauflösung würde keine GPO angewand.

 

Nach gpresult wird die GPO für das Skript also ausgeführt, es wurde nichts gefiltert, du bist dir sicher?

 

Die nächste Frage ist, hat das GPO Zugriff auf das Skript über den Pfad, wird das Skript tatsächlich aufgerufen, gestartet, bei der Ausführung nicht abgebrochen, vorzeitig beendet?

 

Die Computerkonfiguration GPO der Computerkonfiguration, die Skripte werden im Kontext des Systems ausgeführt, ist die Berechtigung für den Zugriff und Ausführung tatsächlich gewährleistet?

 

Kann, darf das System die Operationen im Skript ausführen, die Berechtigung zum Anlegen, Erzeugen von Ordnern, der anschliessende Zugriff darauf zum Kopieren?

 

Wurde schon mal ein einfacheres Skript probiert, mit einem Pause darin?

 

Ist Startskripts sichtbar ausführen aktiviert?

Share this post


Link to post

Konnte das Problem schon finden, wie anfangs vermutet lief das Script in ein Timeout.

Wenn ich im GPO die Zeit zur Ausführung von Computerscripts auf 0 (= laut Beschreibung unendlich) stelle werden die Scripts gar nicht ausgeführt.

 

Gibt es da einen Bug?

Ich komme nämlich mit der Maximalzeit von 3200 Sec. (so funktioniert es) aufgrund der großen Anzahl der Installationen nur sehr knapp aus.

 

Jetzt hab ich es so konfiguriert das er bei der Hälfte der Installationen einmal zwischendurch bootet.

Share this post


Link to post
Jetzt hab ich es so konfiguriert das er bei der Hälfte der Installationen einmal zwischendurch bootet.
Wieso bei der Installation? Was geht denn da ab?

 

Es gibt da doch ein grundsätzliches Problem, das ist zu lösen!

 

Ein Timeout kann es normal da nicht geben, darf es nicht geben.

Share this post


Link to post
Habe eine 2k3 Domäne in der ich über RIS die Arbeitsstationen installiere.

Ich gebe an in welche OU das Computerkonto soll und dort sind mehrere Gruppenrichtlinien hinterlegt bei welchen MSI-Pakete und Scripts zur Anpassung der jeweiligen Software hinterlegt sind.?

Ich möchte vorsichtshalber hier mal ansetzen.

 

Sind das OS auf den Arbeitsstationen fertig installiert, auch die SP?

 

Sind die WS in die Domäne aufgenommen, sind die Computerkonten automatisch dabei entstanden?

 

Haben die WS jeweils selbstständig einen Eintrag in der Forward-Lookupzone des DNS erzeugt?

 

Wurde die Richtlinie "..... immer auf das Netzwerk warten" aktiviert, ist sie wirksam geworden?

 

Folgt auf die Statusmeldung "Windows wird gestartet" die "Netzwerkverbindung wird vorbereitet"?

Share this post


Link to post

Alle Fragen sind mit Ja beantwortet.

 

WinXP inkl SP2 wird über RIS installiert, Computerkonto wird wie gewünscht in angegebener OU erzeugt, DNS-Eintrag wird auch erzeugt, PC bootet. Jetzt ziehen die zugeordneten GPOs, die Statusmeldungen werden angezeigt, diverse MSI-Pakete werden installiert. Dann werden diverse Scripts ausgeführt (Copy-Befehle, Silent-Installationen, usw.) dann wird per Script das AutoLogon aktiviert, ein User festgelegt und wieder gebootet. Jetzt wird der User automatisch angemeldet, weitere Konfigurationen vorgenommen, per VBS das Computerkonto in die endgültige OU verschoben, AutoLogon wieder deaktiviert, ein Policyupdate gemacht und gebootet. Fertig.

 

Jetzt das Problem:

Die Installationen im Computerscript sind so umfangreich das die 600 Sec (Standard) für die Ausführung der Computerscripts nicht ausreichen. Wenn ich die Richtlinie jetzt auf 0 stelle (lt. Beschreibung unendliche Wartezeit) dann werden die Scripts garnicht ausgeführt.

 

Weitere Konfigurationen:

Scripts sichtbar: Ja

Auf das Netzwerk warten: Ja

Kein Strg-Alt-Entf: Ja

Maximale Wartezeit für Gruppenrichtlinienscripts (Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/System/Scripts): Hier ist das Problem!

 

Wenn "Nicht konfiguriert": Funktioniert, nur bricht das Script nach 10 Min. (600 Sec. Timeout) ab.

Wenn "0" (lt. Beschreibung unendliche Wartezeit): Scripts werden erst gar nicht ausgeführt.

 

Deswegen führe ich jetzt bei der Hälfte der Scriptgesteuerten Installationen einen boot aus und kann dann die vollen 10 Min. wieder nutzen.

 

Jetzt stellt sich die Frage ob die Beschreibung falsch ist oder sich hier ein Bug eingeschlichen hat?

Share this post


Link to post

So aus dem Bauch herraus, was geschieht dort, das skriptgesteuerte Vorgänge länger als 10 min brauchen? Ruft das Skript andere Programme (Setups) auf?

Share this post


Link to post

Ja auch , die haben eine Softwareliste die kein Ende nimmt.

Und gewisse Installationen (Office, Acrobat Pro, Maximizer, Nero 7,...) dauern natürlich dementsprechend lange. Daher weise ich jetzt auch die Dinge die möglich sind als MSI-Pakete zu um die Zeit der Scripts zu verkürzen.

Share this post


Link to post

Also, nach meiner Beobachtung wirden bei mir die Startskripte erst nach der Softwareinstallation ausgeführt, allerdings habe ich keine endlose Liste von Installationen. Wurde da etwas an den Optionen zum Ausführen der Startskripte gedreht?

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...