Jump to content

Welcher SBS ?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo an die Experten,

 

ich möchte/soll ein betagten SBS2000 modernisieren. Außerdem benötige ich eigentlich Lizensen für 10 User. Daher war die Überlegung, ob ich nicht gleich mit SBS2003 mit 10 Lizensen alles der Einfachheit halber neu mache. Nun hab ich da ein paar Fragen:

 

- Lohnt der Umstieg auf SBS2003 (besser, zuverlässiger)

- sollte ich erst die Testversion probieren (http://www.microsoft.com/germany/technet/beta/sbseval.mspx) ? Kann ich die dann in eine Vollversion upgraden?

- Welche Version vom SBS2003 gibt es und welche brauche ich (10 User)

 

Ich hoffe, meine Fragen sind für diese Forum nicht zu "läppisch", ich beschäftige mich halt sonst eher mit CAD und so.

 

Danke einstweilen

 

Stefan

Link to comment

Hier gibts alles zum SBS2003:

http://www.microsoft.com/germany/sbserver/default.mspx

 

Um noch kurz darauf einzugehen: Die Version des SBS ist nicht abhängig von der Zahl der Nutzer, die in jedem Fall auf 75 beschränkt ist. Der Unterschied der Premium- zur Standard-Ausgabe besteht im Umfang der Anwendungen. Der SBS 2003 Premium enthält zusätzlich den ISA Server 2000 (der durch das SBS Service Pack 1 zum ISA Server 2004 aktualisiert wird) sowie den SQL Server.

Link to comment

hm.. ja.. danke

 

Also: die Standard-Edition reicht für mich aus. SQL und ISA wird nicht gebraucht und ist auch nicht geplant.

Aber was läuft nun besser SBS2000 oder SBS2003? Leider sind ja nicht immer alle neuen Sachen besser.

Andereseits habe ich gehört, daß für W2K der Support demnächst eingestellt werden soll und somit auch eventuelle SP's und Patches?

 

Stefan

Link to comment

Nimm den SBS 2003. Läuft stabil und ist einfacher zu verwalten. Assistenten übernehmen viele Routineaufgaben, Du kannst aber auch ganz klassisch mit der Kommandozeile arbeiten.

 

Vor dem Kauf unbedingt beachten, was die Einschränkungen gegenüber dem vollen Server 2003 sind, also z.B. nur eine Domäne, keine Vertrauensstellungen zu anderen, max. 75 Benutzer. Hier im Forum haben sich schon ein paar gemeldet, die nach dem Motto "Geiz ist geil" den SBS 2003 eingekauft haben, ohne die Unterschiede zu untersuchen. Wenn Dir der SBS 2003 aber wirklich genügt, ist er ein hevorragendes Werkzeug.

Link to comment

Hallo !

 

Bei den Lizenzen hängen die Kosten auch davon ab, ob du Support benötigst oder nicht.

Wenn nicht, kannst du auch auf eine System-Builder-Version (oder heissen die jetzt anders?)

zurückgreifen. Die sind unter Umständen günstiger.

 

Ansonsten darauf achten, entweder Device-Cals oder User-Cals zu kaufen (Clientzugriffslizenzen).

Da bei uns z.B. mehrere Teilzeit-Mitarbeiter sich einen Rechner teilen,

haben wir Device-Cals gekauft. Das heißt, es reicht eine Zugriffslizenz für den Rechner.

 

Die Preise für die Software variieren. Ich würde mittlerweile lieber den Händler vor Ort

und des Vertrauens ein paar mehr Euro bezahlen als bei einem Versandhändler eine anonyme Null zu sein.

 

Grüsse

Stefan

Link to comment

Hallo Stefan !

 

Also hier noch weitere Threads aus dem Forum:

 

Links zu SBS 2003

 

http://www.mcseboard.de/showthread.php?t=52537&highlight=sbs+links

 

Sp1 für SBS 2003

 

http://www.mcseboard.de/showthread.php?t=62615&highlight=sbs+links

 

...gerade beim SP1 ist wohl ein wenig Vorsicht geboten - in Bezug auf die korrekte Installation. Da ich momentan auch "nebenbei" einen SBS 2003 Standard installiere,

haben mir gerade die Links zum SBS sehr gut geholfen. Bis zum Servicepack bin ich

noch nicht vorgedrungen.

 

Nochmal zum Punkt der Kosten:

 

Wenn man überlegt, dass man beim SBS 2003 ebenfalls Outlook 2003 Lizenzen für

den Zugriff auf den ebenfalls vorhandenen Exhchange 2003 Server bekommt, so lohnt

sich das ganze für unsere Firma auf jeden Fall. Wenn du die ganzen Lizenzen einzeln

kaufst und meinetwegen den File- und den Mailserver auf separate Server packst, hast du wohl wesentlich höhere Kosten. Natürlich

darf man dabei nicht außer Acht lassen, dass das ganze dann in Punkto Ausfallsicherheit

natürlich unter Umständen "heikel" ist, wenn der eine Server komplett ausfällt und anschl.

Fileserver, Mailserver, evtl. Faxserver, etc. auf einmal ausfallen.

 

Wir haben uns hier letzendlich für den SBS entschieden, weil wir nicht die finanziellen Mittel haben, mehrere Server zu kaufen und wir bei Ausfall noch Ersatz- / Notsysteme

haben, welche für unseren Zweck ausreichend sind.

 

Ein ordentliches Backup kann hier auch beruhigen. Wir haben hier die SBS-Variante von

Backup Veritas 10 genommen.

 

Grüsse

Stefan

Link to comment

Hallo,

 

ich danke für die Info's.

 

Die Ausfallsicherheit der Hardware realisiere ich durch "kalte Redundanz", d.h. ich habe zwei baugleiche Maschinen und einmal externe SCSI-Festplatten, die ich dann nur umstecken brauche. So zumindest der Plan.

Nach einer vernünftigen Backup-Lösung muss ich noch suchen :-)

 

Das Forum wird mir hier sicher auch gut helfen.

 

 

Stefan

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...