Jump to content

STOP Meldungen


Basti
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

huhu ihr da alle .

 

Dachte wir können ja mal alle STOP Fehlermeldungen zusammentragen die wir kennen :)

 

Ich fang mal an :

 

---------------------------

 

STOP: 0x0000000A IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

Ein Treiber verwendet eine falsche Speicheradresse.

 

Starten Sie den Rechner neu, tritt das Problem weiterhin auf oder können Sie sich nicht anmelden, so rufen Sie das Bootmenü auf (Taste F8 nach dem Rechnerstart bzw. bei Erscheinen der Anzeige "Windows wird gestartet") wählen Sie die Option "Option Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration" um das Betriebssystem zu "reparieren". Haben Sie kürzlich ein Treiberupdate durchgeführt und/oder sollte vor Auftreten der Fehlermeldung neue Hardware installiert worden sein, so entfernen Sie die Hardware, booten den PC über das Starmenü im abgesicherten Modus und lassen hier die Treiber deinstallieren.

 

-------------------

 

STOP: 0x0000001E KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED

Versuch des Kernelmodusprozesses eine unzulässige oder unbekannte Prozessoranweisung auszuführen.

 

Bei einer Neuinstallation von Windows2000 muss genügend Speicherplatz auf der Festplatte (etwa. 700 MB) zur Verfügung stehen. Falls Ihnen mit der Meldung ein Treibername angezeigt werden, deinstallieren Sie diesen und verwenden möglichst einen aktuellere Version. Gegebenenfalls starten Sie dazu das Betriebssystem im abgesicherten Modus (s.oben). Nicht funktionierende Grafikkarten-Treiber entfernen Sie am besten immer im abgesicherten Modus und wählen dann zunächst den Standard-VGA-Treiber.

 

-------------------

 

STOP: 0x0000002E DATA_BUS_ERROR

Bei der Dateiübertragung oder Speicherung sind so genannte Paritätsfehler aufgetreten.

 

Oftmals trägt ein defekter RAM-Baustein die Schuld an dieser Meldung. Entfernen Sie in der letzten Zeit eingebaute Hardwarekomponenten, da auch hier ein Mangel vorliegen kann.

Wurde Windows2000 auf einer NTFS-Partition installiert, so führen Sie bitte im DOS-Fenster den Befehl chkdsk /f/r aus. Die Parameter "/f" und "/r" sorgen für das Auffinden und Reparieren von Fehlern auf dem Datenträger bzw. das Wiederherstellen von lesbaren Dateien. Falls sich Windows nicht booten lassen sollte, starten Sie den Rechner von der CD, wählen Sie die Reparaturfunktion, starten die Wiederherstellungskonsole und geben hier die Anweisung"chkdsk /r" ein.

 

-------------------

 

STOP: 0x0000007A KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR

Die aus der Auslagerungsdatei angeforderte Kerneldatenseite konnte nicht in den Speicher gelesen werden.

 

Prüfen Sie Ihren Rechner mit einem möglichst aktuellen Antivirenprogramm. Lassen Sie von einem System-Tool wie beispielsweise der Freeware SiSoft Sandra das System auf Fehler prüfen. Eventuell hat ein Baustein des RAM-Speichers sein leben ausgehaucht.

Wurde Windows2000 auf einer NTFS-Partition installiert, so führen Sie bitte im DOS-Fenster den Befehl chkdsk /f/r aus. Die Parameter "/f" und "/r" sorgen für das Auffinden und Reparieren von Fehlern auf dem Datenträger bzw. das Wiederherstellen von lesbaren Dateien. Falls sich Windows nicht booten lassen sollte, starten Sie den Rechner von der CD, wählen Sie die Reparaturfunktion, starten die Wiederherstellungskonsole und geben hier die Anweisung"chkdsk /r" ein.

 

-------------------

 

STOP: 0x0000007B INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE

Das E/A-System wurde nicht initialisiert. Fast immer der Bootdatenträger oder das Dateisystem.

 

Diese Stoppnachricht wird häufig durch einen Bootblockvirus verursacht. Prüfen Sie daher das System mit einer aktuellen Antivirensoftware. Entfernen Sie in der letzten Zeit eingebaute Hardwarekomponenten, da auch hier ein Mangel vorliegen kann.

Wurde Windows2000 auf einer NTFS-Partition installiert, so führen Sie bitte im DOS-Fenster den Befehl chkdsk /f/r aus. Die Parameter "/f" und "/r" sorgen für das Auffinden und Reparieren von Fehlern auf dem Datenträger bzw. das Wiederherstellen von lesbaren Dateien. Falls sich Windows nicht booten lassen sollte, starten Sie den Rechner von der CD, wählen Sie die Reparaturfunktion, starten die Wiederherstellungskonsole und geben hier die Anweisung"chkdsk /r" ein.

Verwenden Sie IDE-Geräte, dann stellen Sie den IDE-Anschluss als "primär" mittels Geräte-Manager ein. Verwendet Sie dagegen SCSI-Adapter, dann verwenden Sie von Microsoft zertifizierte Windows2000/XP Treiber. Die Synchronisationsaushandlung für SCSI-Geräte sollte deaktiviert werden. Außerdem überprüfen Sie bitte die SCSI-Kette und die korrekte Terminierung des letzten Gerätes.

 

-------------------

Link to comment

STOP: 0x0000007F (0x0000000D, 0x00000000, 0x00000000, 0x00000000) UNEXPECTED_KERNEL_MODE_TRAP

Tritt vorwiegend bei Soft- oder Hardwareprobleme auf, wobei in erster Linie Schwierigkeiten mit einer Hardwarekomponente verantwortlich für das Auslösen der Meldung sind.

 

Entfernen Sie zunächst kürzlich eingebaute Hardware, meist löst das Ihr Problem. Andernfalls könnte auch ein defekter Speicherbaustein die Schwierigkeiten hervorrufen.

 

-------------------

 

STOP: 0x00000077 KERNEL_STACK_INPAGE_ERROR

Die aus der Auslagerungsdatei angeforderte Kerneldatenseite konnte nicht in den Speicher gelesen werden.

Prüfen Sie Ihren Rechner mit einem möglichst aktuellen Antivirenprogramm. Lassen Sie von einem System-Tool wie beispielsweise der Freeware SiSoft Sandra das System auf Fehler prüfen. Eventuell hat ein Baustein des RAM-Speichers sein leben ausgehaucht.

Wurde Windows2000 auf einer NTFS-Partition installiert, so führen Sie bitte im DOS-Fenster den Befehl chkdsk /f/r aus. Die Parameter "/f" und "/r" sorgen für das Auffinden und Reparieren von Fehlern auf dem Datenträger bzw. das Wiederherstellen von lesbaren Dateien. Falls sich Windows nicht booten lassen sollte, starten Sie den Rechner von der CD, wählen Sie die Reparaturfunktion, starten die Wiederherstellungskonsole und geben hier die Anweisung"chkdsk /r" ein.

 

-------------------

 

STOP: 0x00000079 MISMATCHED_HAL

Die Hardwareabstraktionsschicht HAL (Hardware Abstraction Layer) und Kernel bzw. Computertyp passen nicht zusammen.

 

Das kann passieren, wenn Dateien für Einprozessor- und Multiprozessorkonfigurationen gleichzeitig auf dem selben System verwendet werden. Um die beschädigten Systemdateien auf der Festplatte zu ersetzten, verwenden Sie die Befehlskonsole (siehe auch KERNEL_STACK_INPAGE_ERROR). Für Einprozessorsysteme ist die Datei Ntoskrnl.exe vorgesehen, während für die Multiprozessorsysteme die Datei Ntkrnlmp.exe angepasst ist. Diese Dateinamen entsprechen jedoch der jeweiligen Datei auf dem Installationsdatenträger. Nach der Installation von Windows2000 wird die jeweilige Datei in Ntoskrnl.exe umbenannt, ungeachtet dessen, welche Quelldatei verwendet wurde. Entsprechend wird auch die HAL-Datei in Hal.dll nach der Installation umbenannt.

-------------------

 

STOP: 0XC000021A STATUS_SYSTEM_PROCESS_TERMINATED

Das Subsystem für den Benutzermodus, beispielsweise Winlogon oder das Client Server Runtime Subsystem (CSRSS), ist stark gefährdet. Dadurch kann keine Sicherheit mehr gewährleistet werden.

 

 

Betätigen Sie die [F8]-Taste bei Windows wird gestartet... und wählen Sie aus der Aufforderung "für Problembehebungen beim Start" die Option Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration. Entfernen Sie gegebenenfalls zuvor installierte Hartware, da diese die Fehlerursache sein könnte. Über die Wiederherstellungskonsole sollte man Windows2000 die festgestellten Fehler reparieren lassen.

 

--------------------

 

und noch ein hilfreicher Microsoft link :

 

http://www.microsoft.com/windows2000/de/server/help/default.asp?url=/windows2000/de/server/help/troubleshooting_specific_stop_messages.htm

 

Quelle : viele internetseiten im www

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...