Jump to content

Frage zu Einstellung in TCP/IP


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

ich habe von einer Seite über Windowsdienste abschalten einfach mal ein Beispiel übernommen, nämlich bei den Netzwerkverbindungen bei TCP/IP in der Maske DNS automatisch beziehen ausgestellt & dafür 192.168.0.1 eingegeben. Seitdem kommt es mir so vor, daß ich nicht mehr wie vorher mehrere Minuten warten muss, bis im Tray ein Netzwerkicon auftaucht, was positiv ist. Jetzt ist die DSL Einwahl schneller verfügbar. Ich weiß auch, daß es sich um eine Art private Adresse handelt. Wie nennt man das was ich gemacht habe? & wie wirkt es sich aus, wenn zwei Rechner verbunden sind? Könnte man mit einer ähnlichen Vorgehensweise erreichen, daß der Aufbau des Netzwerks schneller funktioniert? Ich habe mal sowas in der Art gelesen, von wegen weil irgendwas mit DHCP nicht mehr ausgehandelt werden muß.

Link to comment

Da bleiben noch ein paar Fragen offen, damit man Dir mit Deinem Problem helfen kann. :confused:

 

Folgendes Info's wären sehr hilfreich:

 

- wird ein Server in Deinem Netzwerk eingesetzt? (vermutlich nicht)

- sind mehrere PC's in Deinem Netzwerk?

- Welches Betriebssystem setzt Du ein?

- Du hast von einem DSL-Zugang gesprochen, hast Du einen Router oder nur ein Modem, oder wie gehst Du überhaupt ins Internet?

 

Wenn Du diese Info's hier postest wird Dir mit Sicherheit schnell weitergeholfen. :p

 

Gruß

 

Constral

Link to comment

Server: nein, es sei denn ein Programm hat Serverfunktionen

wie Filesharing

mehrere: depends, bei mir nein, unsere anderen zwei Rechner

sollen am besten mit fester IP verbunden werden

OS: W2K

DSL: das sollte so etwas wie ein Router sein, denke ich

 

bleibt noch anzumerken, daß sich die Wahl dieser festen IP günstig ausgeweirkt zu haben scheint, siehe 1. Posting

Link to comment

Hallo,

 

es gibt zwei Möglichkeiten für Deine Netzwerkkonfiguration.

 

Einmal kannst Du das ganze über einen DHCP-Server steuern lassen, vorausgesetzt, Dein Router unterstützt DHCP.

 

Die andere Alternative ist, dass Du feste IP-Adressen vergibst.

 

Jeder Rechner bekommt eine andere IP-Adresse im gleichen Subnetz wie z.B.:

 

PC1 - 192.168.0.1

PC2 - 192.168.0.2

 

Der Router hat auch eine eigene IP-Adresse, welche Du bei den Clients als Gateway und als ersten DNS-Server eingibst. Alternativ kannst Du auch unter dem Punkt DNS-Server die von Deinem Provider zur Verfügung gestellte DNS-Adresse eingeben. Wenn Du die Adresse des Routers eingibst funktioniert das erfahrungsgemäß am besten.

 

Zusätzlich kannst Du noch die Ip-Adressen mit den dazugehörigen Hostnamen in der lmhost-Datei eintragen.

 

Die Eintrage sehen folgendermaßen aus:

 

IP-Adresse: Hostname:

192.168.0.1 PC1

192.168.0.2 PC2

192.168.0.100 Router

 

Wenn Du diese Einstellungen vornimmst solltest Du ein gut konfiguriertes Netzwerk haben.

 

Gruß

 

Constral

Link to comment

also, ich weiß leider nicht, ob der Router DHCP hat, ich weiß nichteinmal, ob es ein richtiger Router ist. Auf jeden Fall

habe ich für LAN-Verbindung, von denen auch noch mehrere vorhanden sind - wie gesagt hier Einzelrechner - oben 192.168.0.1 eingestellt, mit nun besseren Reaktionen.

Hierzu wollte ich wissen, wie das heißt, z.B. "der Netzwerkkarte eine feste IP gegeben" oder so ähnlich?

 

Das andere Problem bezog sich allein auf 2 Rechner, wo es anfangs immer zu lange dauert, bis man Netzwerk hat, also Dateien kopieren kann. Dazu scheint mir Dein zweites Beispiel soweit geeignet, nur das ich wieder mit "Router" nichts anfangen kann.

Es sind nur zwei Rechner, mit Netzwerkkabel verbunden. Der eine Rechner hat zwar Internetzugang mit so etwas wie einem Router, aber der sollte doch eigentlich nichts zu tun haben mit der von mir angefragten Verbindung. Weiter würde ich gern wissen, wo sind "Gateway" & "erster DNS Server"? auch bei der Karte zu Netzwerkeinstellungen? & mit lmhosts ist wahrscheinlich lmhosts.sam gemeint? Ich kenne mich, wie ihr schon mitbekommen habt, nicht aus mit sowas. Danke jedenfalls für eure Antworten.

Link to comment

Hi !

Wenn Du einen Einzelrechner hast, brauchst Du im Normalfall keine Netzwerkkarte - einzige Ausnahme, Du hast DSL (hast Du ;) )

 

Für die DSL-Verbindung benötigst Du das Protokoll TCP/IP auf der Netzwerkkarte garnicht, Du könntest die Bindung löschen.

 

Da Du aber etwas unsicher bist, laß TCP/IP drin und gib der Netzwerkkarte eine IP (Deine schon erwähnte 192.168.0.1 ist da allerdings etwas ungünstig, weil Du diese IP für Euer späteres Netzwerk eventuell noch brauchen könntest, nimm z.B. die 192.168.1.1).

 

Die Felder DNS-Server, Standardgateway kannst Du leer lassen.

Dadurch verbessert sich das Verhalten Deines PC tatsächlich.

 

Zur Namensauflösung kann man die Datei hosts. (keine Endung !) verwenden, wenn kein DNS-Server im Netz ist.

 

Der Syntax ist der gleiche, wie Constral ihn für die lmhosts. (keine Endung !) beschrieben hat. Allerdings ist die lmhosts. der Ersatz für einen Winsserver, nicht für einen DNS-Server.

 

Deine gefunden lmhosts.sam (hosts.sam gibt es auch) sind Beispieldateien für die Versionen ohne Endung.

 

Bevor man Dir was genaueres zu dem geplanten Netzwerk sagen kann, müßtest Du rausbekommen, wie die Verbindung der PC ohne direkten Internetanschluß funktionieren soll.

Link to comment

- nein, wenn ich die Verbindung lösche, geht nichts mehr mit Internet. was ich seltsam finde, seitdem (?) ich die besagte Einstellung gemacht habe (IP), befindet sich plötzlich in den Eigenschaften zu LAN-Verbindung eine Drucker-& Dateifreigabe, nun habe ich sie entfernt. Habe btw auch gemäß ntsvcfg das Skript svc2kxp mit der Option 3 ausgeführt (schon vorher), vielleicht hängt es auch damit zusammen. Jedenfalls finde ich unter den Eigenschaften der Laufwerke KEINE Anzeige über die Freigaben.

Ich hoffe doch sehr, daß das gut ist (in der Windows Verwaltung an der entsprechenden Stelle kommt der Hinweis, daß der entsprechende Dienst nicht gestartet ist. Hat das svc2kxp-Script das ausgestellt?)

 

- Für mich ist genannte IP schon OK, weil ich hier kein Netzwerk habe.

 

- Was muß ich denn in Hosts eintragen, z.B. wenn auf dem 2-Rechner-Netz die IPs 192.168.0.1 & 192.168.0.2 vergeben wurden? Bitte um Beispiel.

 

- Momentan ist es so, daß wir für Netzwerk/Internet immer das Kabel umstecken müssen. Wenn also Internet (DSL) auch geplant ist, wie, konkret, würdet ihr die IPs vorschlagen? So wie in Constrals Beispiel, 192.168.0.1 / 192.168.0.2 / 192.168.0.100?

 

Noch etwas komisches, ist aber seit Längerem so & fuktioniert ja offensichtlich, so sieht in den Netzwerkeigenschaften aus:

 

LAN-Verbindung Aktiviert Realtek RTL8139(A) PCI-Fast Ethernet-Adapter

LAN-Verbindung 2 Deaktiviert Realtek RTL8139(A)-basierter PCI-Fast Ethernet-Adapter

LAN-Verbindung 4 Aktiviert Efficient Networks EnterNet PPPoe-Adapter

 

wenn ich z.B. den deaktivierten LAN 2 rauschmeisse, hab ich ein Problem. Jedenfalls nehme ich die gefragten Einstellungen immer im oberen Netzwerkadapter vor, seltsam nur, daß weiter unten noch ein weiterer aktiver Netzwerkadapter ist. Weiß jemand was das sein kann?

Link to comment

Der "LAN-Verbindung 4 Aktiviert Efficient Networks EnterNet PPPoe-Adapter" ist für Deine DSL-Verbindung zum Internet zuständig.

Der ist schon ok so.

 

Dein deaktivierter Realtek ist sehr wahrscheinlich eine onboard-Netzwerkkarte, die Du nicht benutzt, da noch eine weitere Karte installiert ist, die andere Realtek.

 

Den aktivierten Realtekadapter darfst Du auch nicht rausschmeißen - den brauchst Du für Dein Internet ! ;)

Nur gib ihm in den TCP/IP-Eigenschaften eine feste IP, von mir aus auch die 192.168.0.1.

 

Zu Deiner hosts. - Frage: Wenn Du kein Netzwerk hast, brauchst Du dort nichts eintragen.

Auch wenn Du mal ein Netzwerk haben solltest, brauchst Du im Normalfall in der hosts. nichts eintragen - laß das erstmal beiseite.

 

Zu Deiner "geplantes Netzwerk"- Frage (um die Umsteckerei zu vermeiden).

 

Schau Dir mal bei http://www.windows-netzwerke.de/ unter dem Punkt Netzwerke die Option ICS an. Damit kann ein PC ins Internet und alle PC im Netz können "mitsurfen". Voraussetzung dafür, der PC mit dem Internetanschluß hat 2 Netzwerkkarten (Dein PC hat offensichtlich 2), 1 für die DSL-Verbindung und eine für´s Netzwerk.

Dann sollte Deine derzeit aktivierte Netzwerkkarte nicht die 192.168.0.1 als IP haben - die brauchst Du dann für die 2. Karte, die bei Dir derzeit deaktiviert ist.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...