Jump to content
basstscho

Sekundärer DNS - wie funktionieren dynamische Updates?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe an einem Standort 2 AD-Server (Hauptstandort). Ein weiterer, kleiner Standort (Nebenstandort) ist per VPN angebunden. An diesem Nebenstandort gibt es keinen zusätzlichen AD-Server und keinen sekundären DNS-Server. Als DNS-Server sind die des Hauptstandorts angegeben. An dem Nebenstandort arbeiten ein paar Mitarbeiter über Thinclients (RDP) am Hauptstandort. Die Notwendigkeit eines zusätzlichen AD-Servers sehe ich daher nicht. Einen DNS möchte ich aber  gerne betreiben, da im Falle eines Zusammenbruchs des VPN-Tunnels auch das administrieren sehr nervig ist (Timeouts). Ebenso steigt die Zahl der DNS-Anfragen von diesem Standort auf Grund von div. anderen Geräten immer weiter und ich möchte daher die "Last" der DNS-Abfragen vom VPN-Tunnel nehmen.

 

Am liebsten würde ich einen Bind9 (Linux) als sekundären DNS-Server für diesen Standort in Betrieb nehmen. Hierbei stellt sich mir die folgende Frage: Sollte sich doch mal ein Domänencomputer an den Standort verirren - wie funktionieren die dynamischen DNS-Updates? Werden diese vom Client an die AD-Server weitergereicht (die Routen funktionieren)? Leider habe ich keine Antwort im Netz gefunden. Nur jede Menge Anleitungen zur Installation des Sekundären DNS-Servers.

 

Danke und viele Grüße,

Johannes

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten schrieb basstscho:

wie funktionieren die dynamischen DNS-Updates?

Gar nicht. Ein secondary erlaubt ja keine Updates. ;) ich würde dort auch keine Last sehen. Oder über welche Bandbreite reden wir? Alternativ kann man schauen, welche Optionen bspw. Das vpn Gateway diesbezüglich bietet.

Share this post


Link to post

Schade, da hätte ich mir mehr Intelligenz erwartet. Z.B. dass das dynamische Update automatisch an den Master gerichtet wird (steht ja in der Zone).

Von daher sind die meisten sekundären DNS ja eher bedingt sinnig. Daher kann ich:

- Entweder den Weg über einen zusätzlichen AD-Server mit entsprechender Standortkonfiguration im AD gehen -  etwas übertrieben für meinen Bedarf. 

- Oder doch mit den Einschränkungen des sekundären DNS leben. Da mich das in dem Fall keine Lizenzen kostet, sondern nur ein paar Minuten Installation werde ich das einfach mal testen.

 

Grüße,

Johannes

 

Edit: Gerade den Beitrag noch gefunden: https://blog.mikejmcguire.com/2013/11/04/dns-dynamic-update-through-secondary-read-only-dns-servers-you-must-unlearn-what-you-have-learned/

Edited by basstscho

Share this post


Link to post

Und was soll der Link sagen? Dass es mit Windows geht is mir auch klar. ;) mit sekundärem DNS gehts aber nicht.

Share this post


Link to post

Ok, das hatte ich so aus deiner ersten Antwort nicht heraus gelesen (dynamische Updates werden vom secondary abgelehnt und aus). In dem Fall gehen die dynamischen Updates auch mit dem Einsatz eines secondary DNS. Der wird wie von mir gewünscht nur für das Auflösen der Zonen verwendet. Ein dynamisches DNS-Update wird vom Client über einen der Master-DNS-Server realisiert. Somit sind ja all meine Anforderungen gelöst.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...