Jump to content
Dirk-HH-83

schädliche Internetlinks in Emails / testen ob der Selbstschutz funktioniert

Recommended Posts

Hallo, 

 

es sind vermeindliche Sharepoint Benachrichtigungen zu Covid durch den Spamfilter hinduchgekommen.

Nun wollte ich prüfen ob der vorhandene DNS  Proyx/Webblocker  die feindlichen "Download-Links"  blockieren würde

Wie teste ich das am besten?

Die Windows 10 eigene Sandbox?

Share this post


Link to post

Ich teste das jeweils mit wget (geht auch in der PowerShell, ist dort ein Alias für das eingebaute Kommando). Das lädt den Inhalt herunter, ohne ihn auszuführen. Mit "-O datei.dat" gibt man der Datei einen Namen, der bei einem versehentlichen Doppelklick nicht zur Ausführung führt. Die heruntergeladene Datei schaue ich dann mit einem Texteditor an. Im Idealfall ist es ein HTML mit dem Inhalt "Datei gesperrt". Wenn der lokale Defender anspringt, war der Filter auf der Firewall nicht so gut. :D

 

Die Windows Sandbox ist sicher nicht schlecht als zusätzlicher Schutz. Ich verwende gerne WSL, das Windows Subsystem for Linux. Auf Linux würde der heruntergeladene Schadcode nicht laufen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...