Jump to content
Mycroft2K

1 Öffentliche IP mehrere interne Server mit SSL

Recommended Posts

Unter dem Stichwort "OpenSwan" solltest Du eine Anleitung für Deine Distribution finden.

 

Alternativ könntest Du einen vServer mieten, auf dem Du ein eigenes Betriebssystem installieren kannst. Dann wäre pfSense eine gute Option. Damit kannst Du das VPN grafisch konfigurieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

eine Erfahrung reicher bei Strato geht auf den vServer kein IPsec da die OpenVZ als Virtualisierung nehmen und da scheint das noch immer nicht zu gehen.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann fallen alle Lösungen, die ein Kernelmodul benötigen, wohl weg. Aber OpenVPN sollte gehen, laut Strato ist tun/tap verfügbar.

 

Ansonsten musst Du einen vServer mit "Vollvirtualisierung" oder zumindest KVM nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin jetzt zu einen anderen Hoster hab dann IPSec / OpenVPN / Wireguard getestet IPSec macht mit mobilen Zugänge probleme
OpenVPN und WireGuard ist für mobile Internet Zugänge wesentlich besser geeignet.

 

von WireGuard bin ich echt überrascht viel weniger CPU last nur 2-3% bei 30Mbits wo OpenVPN schon 20% hatte.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag zu nginx SSL Proxy  mit version 1.15.9 ist auch bei SSL Stream transparent möglich und somit wird die ORIGINAL IP durchgereicht.

Config Dazu:

 

in der /etc/nginx.conf folgenden eintrag hinzufügen:

stream {
    include /etc/nginx/stream.conf.d/*.conf;
}

Verzeichnis /etc/nginx/stream.conf.d/ erstellen und 443.conf mit folgenden inhalt erstellen.

map $ssl_preread_server_name $name {
    default support_https;
    smart.home.at smart_https;

}

upstream smart_https {
    server 172.23.1.200:443;
}

upstream support_https {
    server 172.23.1.201:443;
}

log_format stream_routing '$remote_addr [$time_local] '
                          'with SNI name "$ssl_preread_server_name" '
                          'proxying to "$name" '
                          '$protocol $status $bytes_sent $bytes_received '
                          '$session_time';

server {
    listen 443;
    ssl_preread on;
    proxy_bind $remote_addr transparent;
    proxy_pass $name;
    access_log /var/log/nginx/stream_443.log stream_routing;
}

und diesen Befehl

ip rule add fwmark 1 lookup 100
ip route add local 0.0.0.0/0 dev lo table 100
iptables -t mangle -A PREROUTING -p tcp -s 172.23.1.0/24 --sport 443 -j MARK --set-xmark 0x1/0xffffffff

ist nur temporär befehl muß nach reboot erneut ausgeführt werden am besten eine datei anlegen die den befehl nach einen reboot erneut ausführt

 

auf den destination Server default gateway auf den NGINX Server umstellen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Werbepartner:



×
×
  • Create New...