Jump to content
Sign in to follow this  
Knorkator

Raumkalender für externen Mitarbeiter freigeben

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wir haben hier eine Problemstellung bei der wir irgendwie nicht weiterkommen.

 

NutzerA von TochterA ist auch für TochterB tätig.

Beide Unternehmen (A und B) sind Tochterfirmen von MutterC.

MutterC gibt EmailDomainC.com für alle Standorte vor. 

Ein Dienstleister filtert die Nutzer@EmailDomainC.com Emails über irgendeinen Linux-Spam-Filter vor und liefert sie per SMTP an die zu Benutzer@EmailDomainC.com  passende Tochter A oder B.

Die Töchter A und B haben eigenständige Windows-Domänen sowie ExchangeServer (DomäneA-Ex2010 // DomäneB-Ex2013). und haben EmailDomainC.com als

 

Das Notebook von NutzerA ist Mitglied von DomäneA und hat Zugriff auf Daten von DomäneB (per Net Use über seinen Benutzernamen in DomäneB) wenn er am Standort ist.

Wenn NutzerA am Standort von DomäneB ist, möchte er natürlich auch Termine für Personen und Räume an StandortB einstellen.

Dafür ist es notwendig, dass sieht, ob Räume oder Personen verfügbar sind.

 

Eine Idee von uns war, auf seinem Win10/Office2016 Notebook einen zusätzlichen ExchangeAccount aus DomäneB anzulegen.

Hat jemand einen Idee, ob dies überhaupt möglich ist?

Sämtliche Versuche und Recherchen diesbezüglich haben nicht funktioniert.

Habe irgendwie den Verdacht, dass es an Outlook 2016 liegt.

 

Derzeit nutzt der User die Outlook-WebApp um die Termine zu handhaben., da ist die Handhabung aber wohl nicht sehr gut sodass uns die Lösung mit den 2 Exchange Accounts auf dem Notebook am liebsten wäre.

 

Gibt es ggf. noch weitere Möglichkeiten?

Ggf. eine Vertrauensstellung zwischen beiden Unternehmen bzw. den Exchange Servern?

 

Vielen Dank im voraus!

 

 

 

 

Edited by Knorkator

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das funktioniert auf Dauer garantiert nicht sinnvoll, weil eben der Autodiscover-Prozess nicht vom Linux Spamfilter auf die beiden verschiedenen Exchangesysteme verteilen kann. ;) Meiner Meinung nach ginge es, wenn du für jede Domain noch A.emaildomain.com und B.emaildomain.com anlegst und den Nutzern aus diesen Domains dann jeweils auch eine gültige Emaildomain zuweist und im public und internen DNS dann die Autodiscover Einträge entsprechend anlegst. Dann könnte man sogar Federation Trust konfigurieren.

 

Bye

Norbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...