Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
PowerShellAdmin

Ex2016 - Abrüstung DAG

Empfohlene Beiträge

Moin,

ich würde ein Dag auflösen - würde das Vorgehen wie untenstehend funktionieren - So das man die Datenbank an den neuen Exchange auch sauber aus dem DAG migrieren bekommt.

 

vg Psadmin 

( der eigentlich kaum noch im MS Universum aktiv ist ;) )

 

Dag - bestehend:

2*Win Server 2012r2 mit Ex 2016

 

Ziel:

1*Windows Server 2016 mit Ex

 

Umsetzung:

1.Einrichtung neues Exchange System (Connectoren etc)

2.Hinzufügen zum DAG

3.Aktive Datenbanken auf neuen Exchange Server setzen

4.Datenbankspiegel auf andern Servern entfernen

5.Neuen Server aus Dag entfernen

( enthält nun die produktiven Datenbanken der DAG Nodes)

6.Auflösung DAG

7.Deinstallation Exchange auf alten Nodes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum unbedingt in die dag aufnehmen? Neuen Server installieren, connectoren übernehmen, Postfächer verschieben und namespace schwenken. Aber ja, deine Variante sollte ebenfalls funktionieren.

 

bye

norbert 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Norbert :-)

werde sämtliche Connectoren überspielen und die Mail, Archiv und Systemboxdn wie du sagst dann portieren und noch die Zugriffe definieren.

 

Ist ja dann relativ fix alles umgesetzt .

 

Vg PSAdmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend Norbert,

darauf komme ich sehr gerne zurück.

Den neuen Exchange habe ich soweit hinzugefügt,  vDirectories wurden überall auf den Splittdns FQDN korrekt gesetzt und das Zertifikat korrekt aktiviert.

Bei internen Verbindungen geht Outlook allerdings noch auf den internen Namen bei bestimmten Postfächern - trotz Neustart.

 

mapi over https ist ja Organisationsweit aktiv und sollte hier korrekt greifen.

 

Habe ich hier was übersehen?

 

Danke & VG PSAdmin

bearbeitet von PowerShellAdmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :)

... den lokalen FQDN ... grmpf....

Edit : Nun siehts gut aus  - alle Nodes zeigen nun auf einen externe Adresse, DNS natürlich auch korrekt.

Edit2: So ich warte einfach mal ab, im direkten Anschluss kam zwar nochmal die Meldung, nun sieht es aber besser aus.

 

Erstmal vielen Dank und einen schönen Abend

 

Viele Grüße

PSAdmin

bearbeitet von PowerShellAdmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die eigentliche Migration verlief problemfrei, allerdings habe ich ein nachgelagertes Problem.

Die Sicherung über Windows Sicherung ergibt eine Fehlermeldung.

 

VSSAdmin zeigt hier auch beim Exchange Server einen Fehlerhinweis  - Der Informationsspeicher wurde neugestartet, als auch das System.

 

Verfassername: "Microsoft Exchange Writer"
   Verfasserkennung: {76fe1ac4-15f7-4bcd-987e-8e1acb462fb7}
   Verfasserinstanzkennung: {07f9c93b-6b3e-426d-85fa-2e589c8334e3}
   Status: [1] Stabil
   Letzter Fehler: Wiederholbarer Fehler

Im Eventlog gab es einen unkritischen Capi2 ID513 Fehler - habe ich entsprechend korrigiert:

https://support.microsoft.com/de-de/help/3209092/event-id-513-when-running-vss-in-windows-server-2016

 

Folgende Fehlermeldungen folgen dann nach dem Backupabbruch:

Warning:Source:MSExchangeRepl ID:2238

ERROR: Source:MSExchangeRepl ID:2234

ERROR: Source:SPP ID:16389

ERROR: Source:Backup ID:513

 

Ist das vielleicht bekannt?

 

VG PSAdmin

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×