Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

 

folgendes Problem seit ein paar Wochen,

 

Clients verschiedener Kunden mit verschiedenen Office Versionen haben teilweise das Problem das Outlook entweder "getrennt" ist oder aber "verbunden" anzeigt, jedoch trotzdem keine Mails abruft. Dieses verhalten ist vor ein paar Wochen nach unserem freitäglichen Patch-Lauf aufgetreten (also Montags danach)

 

Das genaue Update dachten wir zwar mehrmals identifiziert zu haben (beginnend so ziemlich genau mit KB4011252 am 07.11.2017), nach manuellem entfernen sind die Probleme dann aber doch immer wieder aufgetreten.

 

Die einzige Lösung bisher: Wiederherstellungspunkt zurückspielen, neues Outlook Profil erstellen, Office Updates unterdrücken, und zwar so:

 

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\15.0\common\OfficeUpdate]
"EnableAutomaticUpdates"=dword:00000000
"HideEnableDisableUpdates"=dword:00000000


[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\16.0\common\OfficeUpdate]
"EnableAutomaticUpdates"=dword:00000000
"HideEnableDisableUpdates"=dword:00000000

Der einzige gemeinsame Nenner ist bisher der Böse SBS-Server. Zuerst traten die Probleme nur bei Kunden auf die aktuell noch einen am laufen haben, dann aber auch bei nagelneuen 2016er Servern die aber vorher einen SBS-Server hatten. Vermutlich hurt der SBS-Agent noch irgendwie auf den Systemen rum.

 

Da aber sonst anscheinend niemand im Googleversum dieses Problem zu haben schein könnte eventuell noch die Kombination mit rein spielen das wir Labtech als RMM einsetzen. Labtech funktioniert halt auch nur mit einem Agenten.

 

Ansonsten gibt's nichts besonderes zu berichten. Probleme bei Windows 7 oder 10, Outlook 2013 oder 2016. Alles Okay mit Active Sync auf den Handys, OWA auch OK.

 

... hat denn echt niemand das selbe Problem?  :cry:

 

Oder sieht jemand was was ich nicht sehe  :suspect:

 

Bin für jeden noch so abwägigen Tip dankbar.

 

LG!!

bearbeitet von MCDX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

funktioniert denn überall Autodiscover korrekt und passen die Zertifikate?

Wird ansonsten ggfs. ein Office Paket Home and Business oder aus der O365 Produktpalette eingesetzt? Dann ggfs. -> http://www.mcseboard.de/topic/212063-password-abfragen-in-der-letzten-wochen-bei-s%C3%A4mtlichen-exchangeservern/

 

Gruß

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Autodiscover und Zertifikate alles supi.

Home&Business ist fast überall vertreten, 365 nicht, zumindest bei den betroffenen kunden

die Probleme von deinem Link kennen wir auch und die Lösung scheint ja zu funktionieren... das probiere ich mal aus, hoffentlich gibts da nen zusammenhang

Tausend Danke schonmal! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi MCDX,

 

würdest du hier dein Ergebnis teilen? Wir haben ein paar einzelne 365 Lizenzen im Einsatz, aber die Probleme sind (noch) nicht bekannt. Aber wenn' s hilft, wäre es schon mal gut zu wissen :)

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×