Jump to content

SMB sehr langsam.


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe folgendes Problem.

Alles was per SMB kopiert wird ist extrem langsam. ( Win 2003 Server davon betroffen, Win Server 2000 und auch WINNT Server )

Folgende Maßnahmen habe ich danach ergriffen.

EnableSecuritySignature und RequireSecuritySignature auf 0 gesetzt. Sowohl beim Server als auch beim Client. Die Server habe ich bis jetzt noch nicht durchgestartet. Jedoch habe ich den Dienst "Server" + "Computerbrowser" neugestartet. Müßte doch schon reichen?

Die Einstellungen bzgl. SNP habe ich auch vorgenommen. Sowie den neuesten Netzwerkkarten Treiber installiert.

Zusätzlich ist auf allen Clients der neueste Treiber installiert wurden.

Wie gesagt, wenn ein anderes Protokoll genutzt wird läuft alles erste Sahne.

 

Aus diesem Grund hatten wir den Switch in Verdacht gehabt. Daher haben wir mit einem Messgerät die Paketgrößen durchgetestet. Jedoch bestand er alle Tests bis zur maximalen Paketgröße.

 

Heute habe ich dann nochmal getestet, wie die Geschwindigkeit zu den APC's im Netz ist. Diese war auch kostant, sowohl beim Upload und beim Download.

Merkwürdigerweise ist selbst die Geschwindigkeit zu einem alten NT 4.0 Server schlecht, der doch eigentlich vom SMB Problem nicht betroffen sein dürfte? (Ja, wir werden asap die NT 4.0 tauschen, sobald wir das Geschwindigkeitsproblem gelöst haben)

 

Da ich nun etwas Ratlos bin erhoffe ich mir hier einige Antworten oder auch neue Denkanstöße.

 

Viele Grüße und vielen Dank im vorraus.

Link to comment

Hallo,

 

steht in den Ereignisanzeigen von Client(s) und Server etwas Erhellendes, Fehlermeldungen?

 

Ist das ein neu aufgetretenes Problem oder war das schon immer so?

 

Wie ist das Verhalten, falls ein Client unter Umgehung jeder Infrastruktur dierekt über ein kurzes Kabel mit dem server verbunden?

Link to comment

also die ereignisanzeige zeigt keine auffälligkeiten.

außer dns fehler sind dort kein drin. wobei wir ausschließen können, dass diese fehler etwas mit dem netzproblem zu tun haben.

 

merkwürdigerweise hatten wir gestern eine teststellung aufgebaut in der wir einen switch mit zwei apc's und einem server verbunden haben.

 

die geschwindigkeit war zu dem zeitpunkt schlecht. danach haben wir den netzwerktreiber geupdatet und der fehler war weg.

 

darum ging der server wieder in die liveumgebung und schon war der fehler wieder da.

 

daher auch meine so extreme verwirrung. nächste woche werde ich wohl mal den traffic sniffen, aber das fehlerbild hört sich so extrem nachdem smb fehler an. jedoch bekomm ich ihn nicht beseitigt.

 

 

der fehler bestehtbei unserem kunden schon seit über einem jahr. bis vor kurzen waren wir aber nur für das netz verantwortlich. daher hat niemand die server in betracht gezogen, dass dort die fehler liegen könnten.

 

 

viele grüße.

Link to comment

Handelt es sich um eine Domäne oder eine Arbeitsgruppe?

 

Wer hat die Funktion des DNS inne?

 

Bist Du sicher, den DNS-Fehler ausschliessen zu können?

 

Bei langsam erscheinenden Zugriffen ist DNS ein Hauptverdächtiger (für mich).

 

Worauf zeigen die DNS-Einstellungen an den Clients?

 

Falls es eine Domäne: Was ist das Ergebnis von dcdiag am dem DC, den DCs?

 

Wie ist das Ergebnis von netdiag am DC, an den DCs und an den Clients?

Link to comment

ich bin mir recht sicher, weil ich auf den servern in der teststellung kein dns genutzt habe. direkt per ip verbunden und die probleme bestehen.

bzgl. der auflösung haben wir keine probleme. jedoch existieren 4 dns server und da paßt es bzgl. der synchro noch nicht ganz. jedoch hats nichts mit der geschwindigkeit über smb zu tun.

 

es sind 2 domänen. eine nt 4.0 domäne und eine neue 2003 domäne.

Link to comment

Eine kleine Geschichte:

 

Eines Abends, ich arbeitete am Server, plötzlich hatte der keine Verbindung mehr, kein Inet, kein Client, nichts. Ich schloss den Server dierkt mit dem Adminclient zusammen, alles in Ordnung. Ich packte einen neuen Switch aus, ins Rack damit, vekabelte und prüfte. Dann patch den PC aus dem Büro nebenan, das Ende des Gelände war erreicht, nichts ging mehr. Der PC war ausgeschaltet, die Kollegin hatte gerade Feierabend gemacht und ausnahmesweise den Rechner runtergefahren. Also das Kabel am Rechner gezogen und alles funktionierte wieder.

Edited by lefg
Link to comment

sicherlich möglich.

aber es sind 500 user :-) da kann ich damit nicht anfangen und muss mich auf unsere sonden, die wir für die messung genutzt haben, verlassen.

 

in ein paar wochen kommt ein neues cisco netz, aber ich will unbedingtn och ausschließen, dass es nicht der server ist der die probleme macht.

Link to comment

bzgl. der sonden kann ich gerade keine aussage machen.

jedoch wurde geschlußfolgert, dass das netzwerk in ordnung ist.

 

ich habe heute per netio getestet.

server war auf 1gbit gestellt und der client auf 100mbit.

tcp lief einwandfrei. (smb gehört zu den tcp protokollen.)

udp bekam eine menge loss. das verschwand aber sobald die netzwerkkarte von 1gbit auf 100mbit gestellt wurde. nachdem dies aber fest eingestellt wurde war rdp und smb super langsam. selbst als der switch per hand auf 100mbit eingestellt wurde verhielt sich der server nicht anders.

 

dann haben wir den server auf ein autages gerät gesteckt und nochmal die werte vom smb kontrolliert.

zuerst mit 1gbit am server und danach mit 100mbit. gleiches verhalten wie oben schon beschrieben.

 

im treiber habe ich dann mal die flow control eingestellt und per netio getestet. leider hat er nicht den durchsatz für die pakete gedrosselt.

 

 

morgen wird ein autager server ins netz gebracht und ein autager client. diese geräte werden nicht in die domäne gebracht und wir werden die transfergeschwindigkeit austesten.

 

ich hatte schon einige probleme im netzwerk, aber in dieser konstellation habe ich sowas noch nie gesehen.

Link to comment

noch nicht in betracht gezogen. weil wie ich vermute unser problem nicht von dort kommt.

dies bestätigt sich mehr und mehr nach dieser teststellung.

 

ich habe heute einen neuen server installiert mit windows 2003 + sp2 + patches und habe den server ohne es in die domäne zu bringen aufgestellt.

 

d.h. also nur eine ip und ein gateway wurde eingestellt.

dann habe ich mir ein client aus der domäne gegriffen und mal den speed getestet. dieser ging auch in den keller. bei windows xp 5mb/s bei windows 2000 ca. 3mb/s.

also per push gibt es probleme.

jetzt wird mein nächster versuch ein neutrales notebook ins netz zu holen und das gerät wird auch nicht in die domäne gebracht.

 

somit hätte ich alles, was mit domäneneinstellungen zu tun hat, außen vor gelassen.

sollte die geschwindigkeit genauso schlecht sein, dann weiß ich schon mal dass ich mich bzgl. der domäne auf dem holzweg befinde.

jedoch stellt sich dann die frage warum eine applikation so langsam läuft, obwohl sie auf tcp arbeitet.

 

dcdiag und netdiag habe ich wie gesagt nicht in betracht gezogen, weil die domänen neu aufgesetzt wurden und das problemen sowohl als auch in der windows 2003 domäne und windows nt 4.0 domäne existiert.

 

also würde ich sagen ich teste das morgen aus und melde mich wieder oder hast du dennoch einwände ?

 

 

viele grüße und schon mal danke im vorraus.

Link to comment

Viel Erfolg morgen.

 

Wie ist es denn mit einem Versuch, ein Zugriff Client-2-Client, Peer-2-Peer, ob das auch langsam ist?

 

Wie schaut es aus mit Broadcast?

 

Gibt es eine betriebslose Zeit, nach Büro-, Betriebschluss?

 

Wie ist eigentlich die Struktur des physikalischen Netzes, Kaskade, Stern, Masche, Menge der Geräte?

Link to comment

peer to peer noch nicht getestet. ist aber aufjedenfall noch eine option.

 

das netzwerk sollte sternförmig aufgebaut sein und kaskadierungen in den einzelnen gebäuden. das problem ist, dass es keinen netzwerkplan ist und auch viele schleifen gesteckt waren. jedoch läuft hier spanning three und die schleifen dürften zu keinem problem führen, wenn diese nicht auf dem gleichen gerät gesteckt wurden. :-) dafür nehme ich aber keine gewehr.

 

zum feierabend sind die geschwindigkeiten auch nicht schneller.

vom traffic her kann ich jetzt schon sagen, dass das netzwerk nur zu 5% genutzt wird.

 

mengengröße liegen wir bei ca. 300-500 APC's + Server. Also eigentlich nichts wildes.

Link to comment

300-500, das ist doch schon eine ziemliche Grösse, wieso so unscharf?

 

Falls da jemand Maschen gebaut hat, ein Switch vielleicht doch nicht (richtig) mit spanning tree umgehen kann, .... ?

 

Nun, Du hast ja geschrieben, es komme ein neues "Cisconetz", also neue Switches von Cisco.

 

Wie ist es denn eigentlich mit einem PC am selben Switch wie der Server, ich frage nur mal so, für den Fall, .... .

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...