Jump to content
Sign in to follow this  
gpburth

Fragen zu 2008R2 Datacenter

Recommended Posts

Uns wurde von unserem betreuenden Systemhaus schmackhaft gemacht, unsere hochgradig virtuelle Umgebung auf 2008 R2 Datacenter umzustellen.

 

Im Zusammenhang damit haben verschiedene Partner, die Angebote machen sollten, u.a. folgende Aussagen getroffen (auch auf Nachfrage):

 

- Es gibt in Deutschland Zwei-Prozessor-Lizenzen zu 2k8R2 DC nur als OEM-Version

- Man kann auch einem Server mit nur einem Prozessor eine DC-Lizenz zuweisen, dann aber nur eine Volumen-Lizenz

- Bei einer OEM-Lizenz kann man eine beliebige Zahl beliebiger Microsoft-(Server-)Betriebssysteme auf dem Rechner, für das das lizenziert wird einsetzen (Downgrade-Recht), muss aber pro Version (z.B. 2k3 Standard) *einmal* eine CD bei Microsoft holen, darf dann aber beliebig viele (2k3 Standard) VM gleichzeitig benutzen

 

Unsere Umgebung:

Standort A mit drei Servern zu zwei Prozessoren und insgesamt ca. 30 (Microsoft-)VMs

Standort B mit einem Server zu einem Prozessor und derzeit(!) ca. 3-4 (Microsoft-)VMs

 

Alle Server haben als Virtualisierungsschicht XenServer, wir würden also nur VMs einsetzen.

 

Meine Fragen nun:

wieviele der oben genannten Aussagen sind (laut offiziellen Microsoft-Bestimmungen) richtig?

Wenn ich an Standort A Datacenter einsetze und an B Enterprise (was ja für 3-4 VM reichen würde) -- darf ich dann potentiell (zeitweise) VMs von B nach A verschieben? [Nebenfrage: Hat 2k8R2 Enterprise Downgrade-Recht?]

und die wichtigste:

Wo kann ich die Microsoftschen Lizenzverträge im Vorfeld nachlesen? Viele Microsoft-Seiten enthalten ja den "keine rechtsverbindliche Äußerung"-Disclaimer...

 

Am liebsten wäre mir ja, wenn die Aussagen der Angebot-Macher komplett stimmen würden, aber ich finde im Netz dazu nur widersprüchliche Aussagen...

Share this post


Link to post

Moin,

 

Uns wurde von unserem betreuenden Systemhaus schmackhaft gemacht, unsere hochgradig virtuelle Umgebung auf 2008 R2 Datacenter umzustellen.

 

zu Recht.

 

- Es gibt in Deutschland Zwei-Prozessor-Lizenzen zu 2k8R2 DC nur als OEM-Version

 

Falsch. War mal so, ist aber lang her.

 

- Man kann auch einem Server mit nur einem Prozessor eine DC-Lizenz zuweisen, dann aber nur eine Volumen-Lizenz

 

Falsch. DC geht nur ab mindestens zwei physischen CPUs.

 

- Bei einer OEM-Lizenz kann man eine beliebige Zahl beliebiger Microsoft-(Server-)Betriebssysteme auf dem Rechner, für das das lizenziert wird einsetzen (Downgrade-Recht), muss aber pro Version (z.B. 2k3 Standard) *einmal* eine CD bei Microsoft holen, darf dann aber beliebig viele (2k3 Standard) VM gleichzeitig benutzen

 

Im Prinzip richtig, aber das mit der CD stimmt so nicht. Du musst halt installieren können, das war's. Bei dem Downgrade-Recht und OEM weiß ich grad nicht; normalerweise geht Downgrade nur bei Volume.

 

Ist aber sowieso egal, denn OEM kannst du ja nur mit neuer Hardware kaufen, da bleibt dir ja nur Volume.

 

Alle Server haben als Virtualisierungsschicht XenServer, wir würden also nur VMs einsetzen.

 

Ist okay, auf den Virtualisierer kommt es nicht an.

 

Wenn ich an Standort A Datacenter einsetze und an B Enterprise (was ja für 3-4 VM reichen würde) -- darf ich dann potentiell (zeitweise) VMs von B nach A verschieben? [Nebenfrage: Hat 2k8R2 Enterprise Downgrade-Recht?]

 

Ja, das dürftest du. Du könntest auch Live Migration und Failover von Enterprise zu Enterprise machen, aber wenn du die "Inklusivlizenzen" nutzt, dürfen halt nicht mehr als vier gleichzeitig vorhanden sein. Da es bei Datacenter dieses Limit nicht gibt, ist DC oft die beste Alternative.

 

Am liebsten wäre mir ja, wenn die Aussagen der Angebot-Macher komplett stimmen würden, aber ich finde im Netz dazu nur widersprüchliche Aussagen...

 

Ja, das ist leider sehr oft so.

 

Wobei sich mir gerade die Frage stellt: Wie sind denn die VMs derzeit lizenziert? Wenn du für die gültige Lizenzen hast, geht das Rechenmodell natürlich nicht so ohne Weiteres auf.

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post

Wobei sich mir gerade die Frage stellt: Wie sind denn die VMs derzeit lizenziert? Wenn du für die gültige Lizenzen hast, geht das Rechenmodell natürlich nicht so ohne Weiteres auf.

 

Derzeit haben wir maximal Server 2003 im Einsatz, aber in Hinsicht auf Vereinheitlichung und Einfachheit würden wir das gerne konsolidieren. Zudem wären ohnehin "demnächst" weitere 2k3 und die ersten 2k8 fällig, so dass uns die Idee mit "Datacenter, dann darfst beliebig viele nutzen, auch 2003er" natürlich zusagte :-)

 

Bei den alten bin ich auch nur am Rande mit den Lizenzen beteiligt, aber warum sich bei den neuen das Leben schwermachen? -- so zumindest die Theorie... Dass allein das Durchblicken der Möglichkeiten hellseherische Fähigkeiten erfordert... :(

 

Zu den OEM: nicht unmöglich, dass wir sogar neue Hardware kaufen, von daher beantworte die Frage einfach so, als ob das sogar passiert :)

 

Wenn ich dich richtig verstanden habe würden wir also 3*DC und 1*EE benötigen und davon jeweils die Volumenlizenz, richtig?

Damit ich's leichter schmackhaft machen kann (auch im Falle neuer Hardware): was sind denn die (sicheren, von Microsoft in offiziellen rechtsverbindlichen Dokumenten zugegebenen) Vorteile von VL genenüber OEM - abgesehen von der Hardwareabhängigkeit?

Share this post


Link to post

Moin,

 

dreimal zwei DC-Lizenzen, das wird pro CPU lizenziert.

 

Zu den übrigen Fragen schau dich mal im Lizenzforum um, die Sorte Fragen haben wir hier schon häufiger diskutiert.

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post

Das mit dem "geht auch für 1 CPU" hat das entsprechende Systemhaus inzwischen zurückgerudert :)

 

Hier im Forum habe ich natürlich schon gesucht, aber nichts eindeutig passendes gefunden, evtl. kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?

 

Diverse Links auf Microsoft-Seiten funktionieren inzwischen auch nicht mehr (z.B. http://www.microsoft.com/germany/lizenzen/ueberblick/pur/default.mspx führt auf einen 404).

Im Link License Terms gibt es zwar Lizenzbestimmungen, aber gleich die Angaben in der ersten Dropbox sind mir zu uneindeutig -- ist "OEM" das untere und VL das obere? Bei der unteren ist das zudem nur in Englisch für Datacenter -- und mein "legal english" ist leider nicht allzu gut...

 

Falls es eine FAQ hierzu gibt, die ich bisher nicht gefunden habe, bitte ich um Zusendung des Links :) Insbesondere interessant wäre eine Auflistung, was die VL *wirklich* mehr "kann" als die OEM (abgesehen davon, dass neue Hardware erforderlich ist für OEM) - ich muss dem "aber das kostet mehr" leider mehr entgegensetzen können außer "wird so von Experten empfohlen im MCSEboard"

 

Dieses Forum ist übrigens interessant - in Sachen User CAL vs. Device CAL muss ich für die 2008er wohl auch noch ein Wörtchen mit dem Einkauf bzw. den Verantwortlichen reden... (2003er sind genug da, aber wir brauchen ja neue und dann kann man ja "optimieren" ;-)).

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...