Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Furgy

Softwarevirtalisierung - wie denkt ihr darüber?

Recommended Posts

Guest Furgy

Hallo zusammen,

 

Folgende Situation:

 

Die aktuelle Infrastruktur läuft mit Windows Server 2000/2003R2 sowie XP auf den Clients, Software wird per GPOs verteilt und auf den Rechnern installiert, danach Konfiguriert (Lotus Notes etc.).

 

Nun steht ja irgendwann das Update auf Windows 7 an, was uns vor folgende Frage stellt:

 

Wie soll die Software in Zukunft verteilt werden?

 

Da gibt es ja diverse Ansätze, aber zur Zeit steht die Software-Virtualisierung im Vordergrund, weil es für uns, die Administratoren, weniger Aufwand gibt, was uns unterm Strich effizienter macht. Zudem wollen wir die lokalen Administratorrechte von den Maschinen nehmen, was die Fehlerursachen nochmals minimiert.

 

Nun stellen sich folgende 2 Usergruppen in den Weg...

 

Erstens - die Softwareentwickler. Denen stellt es die Nackenhaare auf, wenn sie zu hören bekommen, sie müssen nun ihr Visual Studio ohne Administrator-Rechte und dann noch virtualisiert ausführen

 

Zweitens - die CAD'ler, welche einfach im Glauben sind, weniger Leistung zu haben, als wenn die Software auf der Maschine installiert ist.

 

Wie denkt ihr über das Thema "Softwarevirtualisierung"? Ist es Schlussendlich doch mehr Aufwand?

 

Würde mich über Meinungen freuen. :)

 

Danke.

Share this post


Link to post

Du erwartest jetzt aber keinen Freibrief oder ? :suspect:

 

Wir haben jetzt zwar mitgeschnitten, dass Ihr "Cad´ler" und "Softwareentwickler" habt, aber in wie weit Virtualisierung für Euch sinnvoll ist können wir mit diesen Informationen sicherlich nicht abschließend beurteilen.

 

Grundsätzlich kann man sagen: Virtualisierung ist immer eine interessante Alternative. Performanceargumente kann man dank heutiger Technologien ganz schnell entkräften.

 

Wenn Ihr Eure "Infrastruktur" erneuern wollt, hilft es nicht wirklich in einem Forum da nach zu fragen, sondern hier hilft nur:

 

- Planung des gewünschten Zustandes

- Anwenderbefragung (Wünsche, Anregungen, Kritik)

- Analyse der Machbarkeit

- Testumgebung (hier könnte man auch die beiden genannten Gruppen mal probespielen lassen)

- Kostenkalkulation

- Investplanung an die Unternehmensleitung

 

Anders gesagt: die übliche Vorgehensweise :D.

 

Das war zwar jetzt etwas eingekürzt, aber ich denke das triffts.

Viel erfolg !

 

Greetings Ralf

Share this post


Link to post
Guest Furgy
Du erwartest jetzt aber keinen Freibrief oder ? :suspect:

 

Nein, erwarte ich nicht - ich erwarte eher Meinungen von Leuten, die schonmal sowas gemacht haben.

 

Das mit unserer Infrastruktur habe ich nur als Beispiel herangezogen, dass niemand kommt und Sachen sagt wie "Softwarevirtualisierung ist toll, alles läuft, perfekt", obwohl nur Office-Anwendungen verwendet wurden, weil es gereicht hat. ;)

Share this post


Link to post

Furgy,

Du fragst doch letzlich nach um eine Grundlage für die eigene Enstcheidung zu haben. Das heisst Du möchtest Argumente lesen, die Du in Deine eigene Für/Wider Liste einfügen kannst.

Das kann verlässlich aber nicht funktionieren, da dieses Thema zu spezifisch ist und stark von dem Szenario abhängt.

 

Aber um eine persönliche Meinung herauszuhauen: Virtualisierung ist total schick ! Wir setzen das gerade in ganz großem Stil um. Ab - planmäßig - 01/2011 wird die gesamte IT Umgebung virtualisiert sein. Davon ausgenommen sind natürlich die Sicherheitsanker, wie z.B. physikalischer DC usw. .

Der grösste Aufwand bestand/besteht darin detailiert und wasserdicht die Machbarkeit zu prüfen. Also Kompatibilität der eingesetzten Anwendungen und Hardware. Ein weiteres Problem ist die Migration der bestehenden Infrasruktur in die neue virtuelle Welt ohne den Betriebsablauf nachhaltig zu stören.

Wir haben für uns entschieden: Der Aufwand lohnt. Wenn die Umgebung steht, können wir ernten durch leichtere Administrierbarkeit, Flexibilität bei neuen Anforderungen, Energieeinsparungen in nicht unbeträchtlicher Höhe. Durch Auswahl der Hardware kostengünstige Aufrüstbarkeit der Ressourcen (Intel Modular Server) usw.

 

Greetings Ralf

Share this post


Link to post

Zu den CADlern hätte ich eine Frage.

Wo knappst denn die Softwarevirtualisierung ihre Hardwareressourcen ab?

Hat die Virtualisierte Software dann auch direkten Zugriff auf die Hardware des Rechners inkl zertifizierter Treiber und Co.? Oder wird das zum wohle der "Benutzbarkeit" auch abstrahiert und auf vorgegebene Treiber heruntergebrochen?

Share this post


Link to post
Zudem wollen wir die lokalen Administratorrechte von den Maschinen nehmen, was die Fehlerursachen nochmals minimiert.

 

Das ist ohne Virtualisierung ebenfalls möglich.

 

Persönliche Ansicht im Wissen, dass es verschiedene mit jeweils guten Argumenten gibt:

 

- Servervirtualisierung ja, sofern ein virtualisierter Server nicht mehr als 50% der physischen Resourcen eines Hosts beansprucht (How Microsoft IT does it); wir virtualisieren Server täglich und in erheblichem Ausmass. Abhängig vom Kundenumfeld, Domänencontroller in der Regel physisch abhängig von der Last (Benutzerzahl, Topologie etc.).

 

- Softwarevirtualisierung teils, um z.B. Inkompatibilitäten mit Betriebssystem der Clients aufzufangen (Applikationen, die unter Win7 nicht laufen) oder ggf. verschiedene Versionen auf den Clients einsetzen zu können (z.B. MS Access 2007 lokal installiert, MS Access 2010 virtualisiert). Wir virtualisieren Software nicht durchgehend, weil es schick ist, sondern berücksichtigen die Topologie und Netzwerkinfrastruktur ebenso wie die Leistung der Clients und Serverumgebung.

 

- Desktopvirtualisierung für einfache Arbeitsumgebungen, nicht aber für Arbeitsplätze mit z.B. CAD und/oder Programmierung. Abhängig ebenfalls von Topologie, Netzwerkinfrastrukturund Leistung der Clients und Serverumgebung.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...