Jump to content
Sign in to follow this  
Mike66

wbadmin mit RDX bricht ab

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe folgendes Problem: Auf einem W2008R2 Foundation-Server bricht die Sicherung mit Bordmitteln ( kleiner Server und Datenbestand, keine professionelle Sicherungs-Software gewünscht ) auf einem Tandberg RDX ab. Das RDX-Drive wird offenbar fälschlich als DVD-Brenner erkannt ( obwohl die Tandberg-Treiber und Tools installiert sind ) und wbadmin verlangt die Eingabe einer Beschriftung der mutmaßlichen DVD. Nun habe ich aber keinen Kommadozeilenparameter für wbadmin gefunden, mit dem man eine Beschriftung übergeben bzw. die Abfrage überspringen kann ( -quiet führt nur zum Abbruch ). Der bisherige Aufruf lautet einfach:

C:\WINDOWS\system32\Wbadmin start backup -backupTarget:E: -include:C:,

F: -allCritical

Wobei E: der Laufwerksbuchstabe des RDX-Drives ist.

Ausserhalb eines Batch-Files auf der Kommandozeile ohne -quiet ausgeführt, führt dieser Aufruf zu besagter Abfrage der Beschriftung der vermeintlichen CD/DVD, die man einfach mit W für Weiter übergehen kann. Dann wird die Sicherung problemlos durchgeführt. Bei Abarbeitung mit dem Kommandoparameter -quite wartet die Sicherung ca. zwei Minuten auf eine Eingabe und bricht dann ab.

 

Hat das jemand schon mal gehabt ? Ich erinnere mich an ein ähnliches Problem mit einem Iomega REV, weiss aber nicht mehr, wie es gelöst wurde.

 

Nachtrag: Bei meinen Versuchen hierzu bin ich auf ein weiteres Problem gestoßen: Durch die Fehlinterpretation des RDX-Drives ( gilt übrigens auch für REV-Laufwerke ) als „removable drive“, durch die das RDX-Laufwerk wie eine DVD behandelt wird, wird nicht nur die störende Abfrage initiiert, sondern die Sicherung wird auch noch automatisch komprimiert. Dadurch können die entstehenden VHD-Files nicht mehr direkt gemounted werden und ein Zugriff auf einzelne Dateien ist nicht möglich: Man kann in Folge nur ganze Volumes wiederherstellen. Das ist natürlich für viele Rücksicherungsszenarien eine Katastrophe. Derzeit fällt mir nur dazu ein, für die Sicherung einen anderen Datenträger "zwischenzuschalten" und die Sicherung im Nachgang auf das RDX-Drive zu schreiben. Sehr unbefriedigend und schließt meiner Meinung nach derzeit die Verwendbarkeit von RDX- oder REV-Drives in solchen Szenarien praktisch aus.

Edited by Mike66
Nachtrag

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...