Jump to content
Sign in to follow this  
papagmbh

loginprobleme bei remotesitzung (webarbeitsplatz)

Recommended Posts

Hallo !

 

Wir benutzen in der FA einen kleinen SBS 2003.

 

Nun habe ich folgende Fehlermeldung gehabt, deren Lösung wohl ein anderes Problem verursacht hat.

Ich hatte in der Ereignisanzeige folgendes :

 

Dateireplikationsdienst 13568 Wrap error.

 

Nun habe ich den auf die in der Fehlerbeschreibung angegebenen Weise gelöst.

Seitdem taucht er auch nicht mehr auf.

Aber : Meldet sich ein User per "webarbeitsplatz" vom z.B. Notebook auf seinem PC an, muss er nun erst Dömänenbenutzername und Kennwort eingeben.

Dann gehts weiter zur Anmeldung am Remotearbeitsplatz (Also nochmal Benutzer und Kennwort) dann nochmal, und nochmal.

Die User müssen sich jetzt 4 mal durch die Anmeldeprozedur quälen.

Was läuft da falsch ?

 

Sagt mir, was Ihr für Infos braucht, um mir bei meinem Problem helfen zu können.

 

THX

 

David

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo David und herzlich Willkommen,

 

wäre es nicht die bessere Lösung die "Aussendienstler" per VPN am SBS anzumelden

und dann direkt ( nicht über Webbrowser ) per Remotedesktop auf die PC zugreifen

zu lassen ?

 

Dann kommst du mit 2 Anmeldungen aus, vorrausgesetzt du speicherst die PW nicht.

 

Dazu wäre es gut zu wissen wie deine WAN Anbindung realisiert ist.

 

Zu deinem Fehler schau mal hier: http://blog.dikmenoglu.de/PermaLink,guid,ded25564-f4a9-4a4f-a331-56f8bc835ccf.aspx

Share this post


Link to post
Share on other sites

EDIT :

 

Ein paar weitere Infos hierzu :

 

Fehler, die mich schon sehr beunruhigen :

-------------------------------------------

Server Active Sync Ereignistyp: Warnung (ca jede Stunde)

Ereignisquelle: Server ActiveSync

Ereigniskategorie: Keine

Ereigniskennung: 3033

Datum: 15.12.2008

Zeit: 18:58:08

Benutzer: Blablubb

Computer: SERVERKISTE

Beschreibung:

Der Durchschnittswert für das am häufigsten verwendete [200] Taktintervall ist kleiner oder gleich [540]. Vergewissern Sie sich, dass die Firewallkonfiguration ordnungsgemäß mit Exchange ActiveSync und der Direct Push-Technologie funktioniert. Vergewissern Sie sich insbesondere, dass die Firewall so konfiguriert ist, dass Anforderungen an Exchange ActiveSync nicht ablaufen, bevor sie verarbeitet werden können. Weitere Informationen zum Konfigurieren der Firewalleinstellungen bei der Verwendung von Exchange ActiveSync finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 905013, "Enterprise Firewall Configuration for Exchange ActiveSync Direct Push Technology" (Enterprise firewall configuration for Exchange ActiveSync Direct Push Technology).

 

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter Events and Errors Message Center: Basic Search.

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ereignistyp: Fehler

Ereignisquelle: ServerStatusReports

Ereigniskategorie: Keine

Ereigniskennung: 1

Datum: 15.12.2008

Zeit: 17:37:03

Benutzer: Nicht zutreffend

Computer: SERVERKISTE

Beschreibung:

Server Status Report:

URL: http://localhost/monitoring/perf.aspx?reportMode=0

Error Message: Der Index (basierend auf Null) muss größer als oder gleich Null sein, und geringer als die Größe der Argumentenliste.

Stack Trace: at System.Text.StringBuilder.AppendFormat(IFormatProvider provider, String format, Object[] args)

at System.String.Format(IFormatProvider provider, String format, Object[] args)

at Microsoft.SBS.UpdateServices.StatusPage.Utility.LoadResString(String strResID, Object[] args)

at Microsoft.SBS.UpdateServices.StatusPage.Utility.GetStatusItems()

at usage.frmPerf.PopulateStatusItems()

at usage.frmPerf.renderReportWorker()

at usage.frmPerf.renderReport()

 

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter Events and Errors Message Center: Basic Search.

WAN anbindung läuft über ne Fritzbox.

VPN kann die. Wäre mir auch lieber.

Nur, bevor ich da etwas ändere, will ich erstmal daß die Kiste so einigermaßen läuft.

Wir sind eine sehr kleine Firma. Unser bisheriger ITler ist leider verstorben (Unfall)

Ich selbst bin mehr der Hardwaremensch und hab mich seit dem 2000 Server nicht mehr so sehr mit Betriebssystemproblemen auseinandergesetzt. (Ich habe mehr mit Belichtungssystemen in der Druckindustrie zu tun)

Ich bin Autodidakt und lese mich gerade in das Thema ein. (Ihr kennt sicher dieses 3500 Seiten starke SBS 2k3 Kompendium) Ja, da will ich mich durchwurschteln.

 

So. weiter gehts im nächsten Feld. Ich versuch euch mal noch ein paar Infos zu geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also. Ich sagte ja schon, daß ich diesen WRAP Error hatte :

 

---------------------------------------------------------------

Ereignistyp: Fehler

Ereignisquelle: NtFrs

Ereigniskategorie: Keine

Ereigniskennung: 13568

Datum: 09.12.2008

Zeit: 10:04:29

Benutzer: Nicht zutreffend

Computer: SERVERKISTE

Beschreibung:

Der Dateireplikationsdienst hat ermittelt, dass sich der Replikatsatz "DOMAIN SYSTEM VOLUME (SYSVOL SHARE)" sich in JRNL_WRAP_ERROR befindet.

 

Name des Replikatsatzes : "DOMAIN SYSTEM VOLUME (SYSVOL SHARE)"

Replikatstammpfad : "c:\windows\sysvol\domain"

Replikatstammvolume : "\\.\C:" n%

Ein Replikatsatz stößt auf JRNL_WRAP_ERROR, wenn der Eintrag, von dem gelesen werden soll, nicht vom NTFS-USN-Journal gefunden wird. Mögliche Ursachen hierfür sind: n%

 

[1] Volume "\\.\C:" wurde formatiert.

[2] Das NTFS-USN-Journal auf Volume "\\.\C:" wurde gelöscht.

[3] Das NTFS-USN-Journal auf Volume "\\.\C:" wurde abgeschnitten. Chkdsk kann das Journal abschneiden, falls es beschädigte Einträge am Ende des Journals vorfindet.

[4] Der Dateireplikationsdienst wurde seit längerer Zeit auf diesem Computer nicht mehr ausgeführt.

[5] Die Rate der Laufwerks-E/A-Aktivität auf "\\.\C:" war zu schnell für den Dateireplikationsdienst.

Das Festlegen des Registrierungsparameters "Enable Journal Wrap Automatic Restore" auf 1 führt dazu, dass folgende Maßnahmen zum automatischen Beheben des Fehlerzustands vorgenommen werden.

[1] Beim ersten Poll, der in 5 Minuten durchgeführt wird, wird dieser Computer vom Replikatsatz entfernt. Wenn Sie nicht 5 Minuten warten möchten, führen Sie "net stop ntfrs" aus, gefolgt von "net start ntfrs", um den Dateireplikationsdienst neu zu starten.

[2] Beim auf die Löschung folgenden Poll wird der Computer erneut zum Replikatsatz hinzugefügt. Durch das erneute Hinzufügen wird eine vollständige Struktursynchronisierung für den Replikatsatz ausgelöst.

 

WARNUNG: Während des Wiederherstellungsvorgangs sind Daten in der Replikatstruktur möglicherweise nicht verfügbar. Sie sollten den oben beschriebenen Registrierungsparameter auf 0 festlegen, um eine unerwartete Nichtverfügbarkeit von Daten durch die automatische Wiederherstellung zu verhindern, wenn dieser Fehlerzustand erneut auftritt.

 

Führen Sie regedit aus, um diesen Registrierungsparameter zu ändern.

 

Klicken Sie auf "Start", dann auf "Ausführen", und geben Sie dann "regedit" ein.

 

Erweitern HKEY_LOCAL_MACHINE.

Folgen Sie folgendem Pfad:

"System\CurrentControlSet\Services\NtFrs\Parameters"

Doppelklicken Sie auf den Namen des Wertes

"Enable Journal Wrap Automatic Restore"

und aktualisieren Sie den Wert.

 

Ist der Name des Wertes nicht vorhanden, können Sie ihn mit dem Befehl "Neu" und dann "DWORD-Wert " im Menü "Bearbeiten" hinzufügen. Geben Sie den Wert genauso ein wie oben gezeigt.

 

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter Events and Errors Message Center: Basic Search.

------------------------------------------------------------------------

 

Also. Hab ich gemacht

Ereignistyp: Warnung

Ereignisquelle: NtFrs

Ereigniskategorie: Keine

Ereigniskennung: 13560

Datum: 14.12.2008

Zeit: 22:44:16

Benutzer: Nicht zutreffend

Computer: SERVERKISTE

Beschreibung:

Dieser Computer wird vom Dateireplikationsdienst aus dem Replikatsatz "DOMAIN SYSTEM VOLUME (SYSVOL SHARE)" gelöscht, um den Fehlerstatus zu beheben.

Fehlerstatus = FrsErrorSuccess

Beim nächsten Poll, der in 5 Minuten stattfindet, wird der Computer dem Replikatsatz wieder hinzugefügt. Durch das Hinzufügen wird eine vollständige Struktursynchronisierung ausgelöst.

 

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter Events and Errors Message Center: Basic Search.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

 

Zu deinem Fehler schau mal hier: Yusufs Directory Blog - Dateireplikationsfehler mit der ID 13568

 

THX !

 

Bin grad am lesen.

Stimmt mich aber nicht sehr zuversichtlich :confused:

 

David

 

EDIT:

 

ok. Ich habe offensichtlich das getan, was MS nicht empfiehlt.

(Die Sache mit dem Wrap)

Nun ist es ja so, das dieser Rechner aus der Domänenstruktur entfernt, und wieder zugefügt worden ist. Nun ist die Frage, ob das SYSVOL noch ne funktionierende Freigabe hat. Wie finde ich das heraus, und wie wird die wieder richtig konfiguriert ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hier :

 

Führen Sie regedit aus, um diesen Registrierungsparameter zu ändern.

 

Klicken Sie auf "Start", dann auf "Ausführen", und geben Sie dann "regedit" ein.

 

Erweitern HKEY_LOCAL_MACHINE.

Folgen Sie folgendem Pfad:

"System\CurrentControlSet\Services\NtFrs\Parameters"

Doppelklicken Sie auf den Namen des Wertes

"Enable Journal Wrap Automatic Restore"

und aktualisieren Sie den Wert.

 

Ist der Name des Wertes nicht vorhanden, können Sie ihn mit dem Befehl "Neu" und dann "DWORD-Wert " im Menü "Bearbeiten" hinzufügen. Geben Sie den Wert genauso ein wie oben gezeigt.

 

Nuja.

Dieser Fehler erscheint jetzt nicht mehr.

Und seitdem ist das mit dem 4x anmelden.

 

So. jetzt teste ich das net share

 

thx bis hierhin. Bis gleich

Also. Die Ergebnisse:

 

Microsoft Windows [Version 5.2.3790]

© Copyright 1985-2003 Microsoft Corp.

 

C:\Dokumente und Einstellungen\kuehlAD>net share

 

Name Ressource Beschreibung

 

-------------------------------------------------------------------------------

print$ C:\WINDOWS\system32\spool\drivers

Druckertreiber

C$ C:\ Standardfreigabe

Daten$ D:\kuehl\Daten

EDV$ D:\kuehl\EDV

Sage$ D:\kuehl\Sage

D$ D:\ Standardfreigabe

Intern$ D:\kuehl\Intern

ADMIN$ C:\WINDOWS Remoteverwaltung

FxsSrvCp$ C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Microsoft\

Windows NT\MSFax\Common Coverpages

Ordner für gemeinsame Faxdeckblätt

Resources$ C:\Programme\Exchsrvr\res "Event logging files"

IPC$ Remote-IPC

Address C:\Programme\Exchsrvr\address "Access to address objects"

CertEnroll C:\WINDOWS\system32\CertSrv\CertEnroll

Zertifikatdienstefreigabe

ClientApps C:\ClientApps Windows Small Business Server-Clie

clients C:\Programme\Microsoft Windows Small Business Server\ClientSetup\Cl

ients

Windows Small Business Server-Clie

faxclient C:\WINDOWS\system32\clients\faxclient

Microsoft Fax-Client

Global_Server

C:\Dokumente und Einstellungen\kuehlAD\Desktop\Global_Server

symantecendpoint

NETLOGON C:\WINDOWS\SYSVOL\sysvol\kuehl.local\SCRIPTS

Ressource für Anmeldeserver

SERVER.LOG C:\Programme\Exchsrvr\SERVER.log

Exchange-Nachrichtenverfolgungprot

SYSVOL C:\WINDOWS\SYSVOL\sysvol Ressource für Anmeldeserver

tsclient C:\WINDOWS\system32\clients\tsclient

 

tsweb C:\WINDOWS\web\tsweb

Users C:\Users Shared Folders Freigegebene Ordner der Benutzer

KONICAMI IP_192.168.99.1 Spooler KONICA MINOLTA magicolor 5440DL

Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.

 

 

C:\Dokumente und Einstellungen\kuehlAD>

 

 

Danke für deine Hilfe !

 

David

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

dein Sysvol ist ja noch vorhanden.

 

Installiere mal wenn noch nicht getan die Support Tools.

Danach führe mal in der cmd das dcdiag aus.

Es sollten keine nennswerten Fehler auftreten.

 

Ansonsten wenn du unsicher bist in der cmd

dcdiag >c:\dc.txt 

ausführen und den Inhalt der dc.txt hier posten.

 

Zu dcdiag schau auch mal hier:

Microsoft Corporation

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK. dc wirft folgende Fehler aus :

 

 

 

Starting test: systemlog

An Error Event occured. EventID: 0x00000457

Time Generated: 12/16/2008 08:37:57

(Event String could not be retrieved)

An Error Event occured. EventID: 0x80001774

Time Generated: 12/16/2008 08:40:38

(Event String could not be retrieved)

An Error Event occured. EventID: 0x00000457

Time Generated: 12/16/2008 08:53:48

(Event String could not be retrieved)

An Error Event occured. EventID: 0x80001774

Time Generated: 12/16/2008 08:53:59

(Event String could not be retrieved)

......................... SERVER failed test systemlog

 

Hmm. Macht mich nicht wirklich schlauer...

 

Grüße

 

David

und : sehe ich ja grad erst :

 

Starting test: Services

IsmServ Service is stopped on [sERVER]

RPCLOCATOR Service is stopped on [sERVER]

TrkWks Service is stopped on [sERVER]

TrkSvr Service is stopped on [sERVER]

......................... SERVER failed test Services

 

Hmm. Sollte ich mal händisch starten, oder ?

 

Ausserdem hab ich noch ein anderes Problem.

Auf der C Partition sind nur noch 1,4 GB Platz.

Gaanz schlecht. Auf D: befindet sich eine Backuppartition, bei der ich Momentan 100 Gig frei habe. Ist jetzt latürnich die Frage, wie ich das am sichersten ein bissel verschiebe.

Ist eine Spiegelung mit 2 scsi Platten und 3 weiteren USB Platten als Backupmedien.

Disk Director, oder Partition Magic ? Auf IDE hab ich das schon oft eingesetzt. Aber auf so nem SCSI "Raid" ?

Und dann : Ich hab hier noch ne 650er Aldi USB Platte (die neue)

Kann ich mit True Image da draufsichern ? Wie gesagt : Wenig Erfahrung mit SCSI.

 

Die Kiste macht mir echt graue Haare, aber mein Chef lässt da niemand Fremden ran. Ist auch gut so.

Jetzt muss ich mich da durchwurschteln. Und ich hoffe, ich werde viel lernen dabei.

 

THX so long

 

THX David

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eines meiner Riesenprobleme habe ich durch die deinstallation von SEP erreicht.

Es ist nicht zu glauben. Dieses Müllprogramm hat sich seit März ca. 25 GB an updates, maintainance packs, und sonstigem "Müll" gesaugt. Die Pakete wurden verarbeitet, aber nicht gelöscht. Fünfunzwanzig Gigabyte !

Man muss sich das mal vorstellen ! Nicht nur, daß Symantec Endpoint Protection 2 Gig Arbeitsspeicher (von 4 ) für sich alleine beansprucht. Dann auch noch so ne Flut von "Überbleibseln". Und die Jungs von der Hotline wissen Bescheid ! Der Bug besteht schon seit MR2 und soll angeblich mit dem jetzt erschienenen MR4 behoben sein. Das Problem ist nur :

Wir haben eine deutsche Version (Hat mein Vorgänger gekauft)

Das neue Release ist in englisch. Das deutsche kommt erst ende Januar 09.

Nun. sollte ja kein Problem sein. Ist es aber. D und E sind inkompatibel. Noch nicht mal die migration funktioniert untereinander.

Jetzt habe ich zwar wieder Plattenplatz, aber noch kein wirkliches Sicherheitskonzept. Dazu kommt dann noch, das ich das nicht etwa in einer Testumgebung mache, sondern an unserm server. Geht nicht anders.

 

Ein schöner Nebeneffekt: Die Kiste ist jetzt gefühlte 3x so schnell.

 

Problem, das immer noch besteht: Der Remotearbeitsplatz.

 

Hmm. Also. Ich hab da folgende Idee :

 

Ich leite im Router z.B. die Ports 3089-3094 auf jeweils einen Rechner um, und stelle dann lokal auf den Rechnern als Listening port den zugeordneten ein.

 

Also etwa: Rechner1 :3089

Rechner2 : 3090

usw.

 

Dann sollte ich doch per remotezugang direkt auf die jeweiligen Rechner zugreifen können.

 

Oder wie könnte ich das noch realisieren ?

Vielleicht per VPN, wenn ja, dann wie ?

 

2 Rechner und 2 Laptops sollen Ortsunabhängig auf die Domäne zugreifen können.

3 Rechner im Büro direkt (Tun sie schon. sind ja in der domäne)

 

 

 

THX David

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...