Jump to content
Sign in to follow this  
DAUjones

WSS und iSCSi-Topology

Recommended Posts

Ich habe hier einen Windows Storage Server mit einem über SCSI angeschlossenen SAN (8 Platten, RAID5 mit Spare). 3 ESXi-Server sind jeweils an ihre eigene Gigabit-NIC angeschlossen und greifen so auf das MS-iSCSI-Target zu.

 

Die Frage ist jetzt, ob das schon optimal ist oder was besser wäre?

 

Evtl. ein Teaming der 3 NICs (+ eigenem Switch natürlich), so dass einzelne Server von der höheren Gesamtbandbreite profitieren können, oder ist das eher müssig? Sonstige Tips, Kritik und Anregungen zu dem Thema?

Share this post


Link to post

Moin,

 

bevor man hier in wilde Empfehlungen ausbricht, wäre (wie immer) die Frage nach den Anforderungen zu stellen. Was für Applikationen greifen denn da auf das Storage zu? Könnte der Storage-Server überhaupt die Daten so schnell liefern, wie sie übers Netz abgefordert würden? Ist Trunking (du meinst vermutlich nicht Teaming, weil du von "Gesamtbandbreite" sprichst) überhaupt supportet? Ist das iSCSI-Netz ein dediziertes Netz?

 

Solltest du wirklich hohe I/O-Anforderungen haben, wären iSCSI und der WSS ohnehin die falsche Plattform. (Und ganz am Rande: Unter deinem WSS hängt kein SAN, sondern ein JBOD.)

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post

bevor man hier in wilde Empfehlungen ausbricht, wäre (wie immer) die Frage nach den Anforderungen zu stellen.

Bestmögliche Performance mit den gegebenen Mitteln.

 

Was für Applikationen greifen denn da auf das Storage zu?

Alle möglichen, allerdings nicht produktiv.

 

Könnte der Storage-Server überhaupt die Daten so schnell liefern, wie sie übers Netz abgefordert würden?

Gute Frage. Wie finde ich das raus?

 

Ist Trunking (du meinst vermutlich nicht Teaming, weil du von "Gesamtbandbreite" sprichst) überhaupt supportet? Ist das iSCSI-Netz ein dediziertes Netz?

Wie man's auch nennt, es geht darum ob mittels Bündelung mehrerer NICs noch was rausholen kann. Das noch fiktive Netz wäre exklusiv für diesen Zweck.

 

Solltest du wirklich hohe I/O-Anforderungen haben, wären iSCSI und der WSS ohnehin die falsche Plattform.

Die Hardware war/ist vorhanden und bezahlt. Sollte es eine Möglichkeit zur Verbesserung ohne Kapitaleinsatz geben, bin ich ganz Ohr. :)

 

(Und ganz am Rande: Unter deinem WSS hängt kein SAN, sondern ein JBOD.)

So sei es. :)

Update:

Hab mal mit HD-Tach gemessen und das JBOD ist mit 25 MB/s doch irgendwie der Flaschenhals.

 

Update2:

Mit Ändern der Einstellung für WriteThru im Raid-Controller kommen wir jetzt immerhin auf über 80 MB/s. Daraus ergibt sich, dass eine einzelne Gigabit-Ethernet-Leitung ausreichen sollte bzw. jeglicher Aufwand wenig Effekt hätte.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...