Jump to content
Sign in to follow this  
S.R.

Print-Server-Cluster on Hyper-V

Recommended Posts

Hallo,

 

bisher haben wir einen W2K3 Print-Server auf einer älteren, separaten Maschine laufen. Funktioniert auch soweit blendend. Die Verfügbarkeit ist net ganz so wichtig, aber wenn man mal Updates einspielen muss, neustartet und jemand drucken möchte, dann gibt des doch häufiger recht lästige Telefonate :-)

 

Wir haben jetzt zwei neue HP DL380G5 mit W2K8 und Hyper-V. Daraus laufen jetzt schon einige VMs. Meine Idee ist jetzt, auf beiden Servern jeweils eine Print-VM zu erstellen, daraus dann einen Cluster zu machen, so dass ich hin und wieder auch mal eine Node runter fahren kann und über die zweite Node trotzdem problemlos gedruckt werden kann.

 

Meine Fragen :-)

1) Ich habe kein NAS und es soll auch keins geben. Kann ich trotzdem einen Print-Cluster bauen?

2) Bin noch nicht so der Cluster-Freak, weiß aber, dass es unterschiedliche Typen gibt. Welcher ist für mein Szenario der passendste?

4) Hat jemand eventuell ein HowTo oder gute Seiten, in die ich mich vertiefen kann?

5) Gibt's irgendlwelche wichtigen Sachen, die ich berücksichtigen soll, Erfahrungen oder sonst etwas, was mir das Leben leichter machen könnte.

 

Vielen Dank für eure Mühen

 

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

falls es ein Two Node Cluster werden soll, brauchst Du ggf. eine Shared Storage. Also eine SAN (und keine NAS).

Mehr dazu hier: Failover Cluster Step-by-Step Guide: Configuring a Two-Node Print Server Failover Cluster

 

Zu den Quorum Modellen: Failover Cluster Step-by-Step Guide: Configuring the Quorum in a Failover Cluster

 

Folgende Doku kannst Du verwenden, um einen virtuellen Cluster aufzusetzen:

Windows Server How-To Guides: Windows Server 2008 Failover Clustering mit Virtual PC - ServerHowTo.de

 

Wie sind denn der/die Hyper-V Server konfiguriert? Laufen die schon im Cluster?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

vielen Dank für die Links. Die werde ich mir jetzt gleich anschauen.

 

Nein - die Hyper-V Server sind individuelle Systeme, die nicht im Cluster laufen - sollen sie auch nicht. Es soll "nur" der Print-Server, der dann als Gast auf beiden Hyper-V Server läuft, als Cluster arbeiten. Und ein SAN haben wir auch nicht. :-) Es muss doch sicherlich auch ohne gehen, oder?

 

Dankend

 

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das geht. Schau Dir dazu den Link mit den Quorum Modellen an, ist inkl. Beispielen.

 

Du willst also zwei Guests, die als Cluster laufen sollen? Das hat aber nichts mit Hochvefügbarkeit zu tun... der SPOF ist der Hyper-V Host.

Du kannst Hyper-V Hosts clustern, da sieht das ganze schon wesentlich besser aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

mir geht's auch in erster Linie nicht um Hochverfügbarkeit. Wobei ich sage: wieso ist der SPOF der Hyper-V? Habe doch zwei Hardware-Server und auf jeden packe ich eine Print-Node. Somit ist doch kein SPOF vorhanden, oder net?

 

Ziel ist es eher, dass man in aller Ruhe mal eine Print-Node vom Netz nehmen kann, diese aktualisieren kann und dann wieder ins Netz nimmt, ohne das die Nutzer davon wirklich was mitkriegen.

 

Dankend

 

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann reden wir von Hyper-V Host Clustering.

 

Du kannst aber nicht auf zwei Single Servern einfach mal Hyper-V installieren und dann die Gests von einem zum anderen übertragen.

 

Der Mechanismus, der sich darum kümmert ist das Feature Failover Cluster, also ein Cluster. Mit Windows Server 2008 R2 wird auch Hyper-V Live Migration unterstützt, das bedeutet man kann eine VM im laufenden Betrieb weitestgehend unterbrechungsfrei von Hyper-V Host A auf B verschieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

live migration wird sein problem nicht lösen, der host rebootet bei einem update ja trotzdem - deshalb möchte er ja einen "cluster". entweder ein san beschaffen oder eine alternative cluster software (legator, doubletake,..).

 

wenn ihr ein san beschafft, solltet ihr gleich noch überlegen auf eine aktuelle hypervisor lösung umzusteigen. hyper-v ist ja ganz nett, aber ist welten von esx entfernt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, nicht mit dem Hyper-V Failover Clustering von Windows 7 Server, i.e. Windows Server 2008 R2:

Mit Windows Server 2008 R2 wird auch Hyper-V Live Migration unterstützt, das bedeutet man kann eine VM im laufenden Betrieb weitestgehend unterbrechungsfrei von Hyper-V Host A auf B verschieben.

Der Anwender bekommt nichts davon mit, daß ein Failover initiiert wird und der ehemals aktive Host A offline genommen wird zur Aktualisierung, um beim Beispiel zu bleiben.

Ich spreche nicht von Hyper-V Quick Migration oder VMware Live Migration...

 

(...)mir geht's auch in erster Linie nicht um Hochverfügbarkeit.

Schreib doch mal, um was es Dir genau geht, bevor wir Themen wie Failover Clustering und Virtualisierung durchgehen. Redundanz, Standby System(e), Disaster Recovery, Uptime/SLA?

Share this post


Link to post
Share on other sites

er möchte etwas ganz einfaches - ein update/reboot durchführen ohne das die nutzer anrufen weil der spooler down ist. live-migration und co hilft hier nicht weiter, der gast rebootet und die entsprechenden dienste sind ohne printcluster weg.

 

gerüchtemässig habe ich gehört das mit r2 soll auch eine software spiegelung auf blocklevel ebene kommen könnte. damit wäre es möglich OHNE san oder dritthersteller software einen "ms" cluster zu betreiben. deshalb soll emc auch die entwicklung einer 64bit version von co-standby eingestellt haben(?). bisher hätte ich aber keinerlei genauere ankündigung bei ms gefunden.

 

@S.R.: wenn ihr den host virtualisiert, könnte sich euer problem aber auch so "beheben". meiner erfahrung nach läuft der reboot auf aktueller hardware teils 6-10x schneller als auf der alten hardware. einer einfacher printserver sollte in 40-50 sekunden rebooten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gerüchtemässig habe ich gehört das mit r2 soll auch eine software spiegelung auf blocklevel ebene kommen könnte.

:cry: Davon rede ich die ganze Zeit in Beitrag #6 und #8 und: Nein, es ist kein Gerücht, ich habe bereits dazu Unterlagen und Live Demos gesehen. Bitte nochmal lesen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

hast du ev genauere infos/links? die kombination mit hyper-v interessiert mich weniger, wie sieht es mit clustering klassischer dienste aus - wird ms cluster damit mit legato/double take gleichziehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, habe ich. Sorry, ist momentan unter NDA. Sobald ich darf, kommt dazu was ;)

 

Nein, erstmal nicht. Wie man das neue Feature vielleicht dazu nutzen kann, ist noch unklar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die neuen Features rund um Windows Server 2008 R2 Failover Clustering sind u.a. bei der TechEd 2008 dieser Tage vorgestellt worden.

 

Das heißt das neue Feature "Cluster Shared Volume (CSV)" ist nun öffentlich:

Cluadmin.de: Cluster Shared Volumes

CSV unterstützt den Failover einer VM ohne Downtime.

Share this post


Link to post
Share on other sites

nachdem es nur mit hyper-v supported werden soll - eher uninteressant und weiterhin keine alterantive zu legato/doulbetake :(

 

 

edit: verstehe ich es auch richtig, man braucht weiterhin eine dritthersteller lösung zwecks spiegelung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
edit: verstehe ich es auch richtig, man braucht weiterhin eine dritthersteller lösung zwecks spiegelung?
Wenn sich eine ordentliche SAN darum kümmert: Nein ;);)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...