Jump to content
Sign in to follow this  
AMDathlon

Bootprobleme und BlueScreens

Recommended Posts

Hallo an alle,

 

Ich habe hier 3 Probleme, die mir schon seid einem halben Jahr zu schafen machen. Ich schreibe jetzt hier die Hardwarekonfiguration der Systeme in groben Zügen auf. Falls der Eindruck entsteht: Es ist NIX übertaktet :D Die Probleme betreffen 3 Rechner und sehen wie folgt aus:

 

Rechner 1:

 

RAM: 256 MB DDR PC 2700

Board: Gigabyte GA7 VA, Chipsatz VIA KT400

CPU: AMDathlon XP 2000+

Grafik: GeForce 4 TI 4200 AGP 4x (TwinView ist aktiv mit 2 Bildschirmen)

Netz: 3COM 3c905C TX-M

Sound: Blaster LIVE Player

OS: Win2k Professional Service Pack 3

 

 

Rechner1 hat das Problem, dass wenn er einige Zeit stabil läuft irgendwann mal ein Bluescreen

mit "KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED" kommt. Wenn nun dieser Rechner einige Zeit läuft, und ich z.B. ein Word Dokument mit eingebundenen Grafiken öffne oder der Rechner sonst mal ein wenig gefordert wird kommt es ständig zu einem "DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL".

Momentan ist es leider der Fall, dass der Rechner beim Booten von Windows hängt (bei ca. 70% des blauen Ladebalken) :(

 

Meine Versuche bei Rechner1 das Problem zu beheben:

 

- Immigration von Windows XP Pro auf Win2k Pro

- habe schon die Herstellereigenen Treiber mit neuen Treibern aus den Internet versehen, leider ohne Erfolg

- Neues Netzteil eingebaut (weil altes hatte nur 250W)

- ACPI Deaktiviert und die Resourcen so vergeben, dass keiner Mehrfach vergeben worden ist (Windos Reinstall)

- Nach häufigeren Auftreten der Bluescreens ein Reinstall von Windows.

*/--------------------------

Rechner2:

 

RAM: 512 MB DDR PC 2700

Board: Epox 8K9A, Chipsatz: Via KT400

CPU: AMDathlon XP 2000+

Grafik: GeForce 4 TI 4200 AGP 8x

Netz: Intel PRO/100+ Management Adapter

OS: Win2k Professional Service Pack 4

 

Hier ähnliche Probleme wie bei Rechner1, doch besteht das Problem auch sofort wieder nach Reinstallation von Windows. Der einzige unterschied: Das System bootet noch. Die Bluescreens sind aber leider die gleichen, nur dass sie hier auch im Leerlauf des Rechners auftreten. Habe die selben Versuche zur Problemlösung gestartet (ohne Netzteiltausch) allerdings hier bei diesem Rechner noch zusätlich:

 

- Tausch des Mainboards

- Tausch der Grafikkarte

- Tausch der Festplatten

- Tausch des Speichers

- Besserer CPU Kühler (der die CPU auf ca. 25°C hält, da sie vorher immer so bei 55°C lief)

*/--------------------------

Rechner3:

 

RAM: 384 MB PC 133

CPU: AMDathlon mit 900 MHz

Board: Epox 8KTA3 Pro (RAID deaktiviert)

Chipsatz: Via KT133A

Grafik: GeForce 2 MX AGP 4X

Netz: Compex mit RTL8129 Chipsatz...

OS: Win2k Professional mit SP3

 

Hier entstehen obige BlueScreens wenn der Rechner auf dem Gebiet der 3D Anwendungen belastet wird.

*/--------------------------

So, ich habe da noch eine klitzekleine Theorie, doch diese zu bestätigen habe ich noch nicht mit allen 3 Rechnern, sondern nur mit Rechner1 ausgetestet: Die Wohnung wo die Rechner betrieben werden ist vom Elektrischen Installationsstandart noch von Vorgestern, das heisst der Potentialausgleich wird über die 0 geregelt (Klassische 0), also keine direktes 3Phasiges Stromnetz. Als ich Rechner1 in einem Neubau betrieben habe sind keine Probleme aufgetreten.

 

Ich bin nun langsam mit meinem Latein am Ende, hoffe mir auf diesen Beitrag Hilfe von euch.

 

Danke im Vorab

 

 

mfg

 

derAMD

Share this post


Link to post

Um deine Theorie bestätigen zu können könntst du ja mal versuchen die Rechner zu Erden.

Nimm dir ein etwas dickeres Kabel und schließ eine Seite an das Erdungskabel im Gerät (grün-gelb) und die andere Seite an eine Heizung (blanke Stelle ohne Farbe) oder mit einem ca. 50 cm langen Eisenstab direkt in die Erde stecken.

Könnte sein das die Abschirmung nicht funktioniert???

Probier mal!

 

good luck

Loui

Share this post


Link to post

Das mit der Potentialausgleichsschiene ist ne nette Idee, doch will ich dem weiter auf den Zahn fühlen. Vielleicht liegt der Fehler ja auch bei mir?

Weil ein Kontra für die Theorie ist:

Es steht ein kleiner popeliger AMD K6 mit 233MHz in einem anderen Raum, der läuft und läuft und läuft... Ferner hatte ich vorher einen PIII der ersten Generation (SLOT), und der lief und lief und lief, bis ich Ihn wieder abgeben musste (war ein Firmenrechner)

 

Naja, von Abschirmung ist schwer zu reden, der Rechner1 steht jedoch weit weg von unabgeschirmten Geräten wie z.B. Netzteilen oder Monitoren.

 

Wenn nix anderes bleibt werde ich das mal testen. Aber zur Not stelle ich den Rechner bei nem Kumpel hin der in einem Neubau wohnt (wo garantiert alles in bester Ordnung ist mit der Elektrik)

 

Ich hoffe ich habe irgendwann mal Glück :(

Share this post


Link to post

"KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED" Dieser Fehler gibt immer an, daß der Kernel einen Fehler erkannt hat. Die hexadezimalen Parameter die gewöhnlich in Verbindung mit diesem Fehler angzeigt werden, zeigen (leider nur für die Systemprogrammierer verwertbar) auf den Treiber bzw. die Funktion welche den Fehler hervorgerufen hat.

 

Ich würde also eher auf einen falsch konfigurierten oder falsch installierten Treiber als auf ein Stromproblem tippen.

Gerade in Verbindung mit "DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL".

 

Gruß

Share this post


Link to post

Ich habe die Binärcodes leider noch nicht genau unter die Lupe genommen. Notiere ich sie das näxte mal..

 

Hm, doch wieso tritt das bei 3 unterschiedlichen Systemen auf? Ich habe sogar auf allen dreien unterschiedliche Versionen der Nvidia und VIA Referenztreibern. Somit muss es ja an einer gemeinsamen Komponente liegen und diese ist leider denn nicht mehr gegeben, weil es hat ja nicht jeder, der diese Treiber verwendet diese Art von Problem (zumindest habe ich darüber nix auf den Herstellerseiten herausbekommen)

Share this post


Link to post

Ich beschäftige mich gerade mit Rechner 1 und stelle dort folgendes Fest:

 

beim Starten vom Abgesicherten Modus klappt alles wunderbar.

Beim Starten vom Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern hängt das system bei der datei Mup.sys .. Ich habe versucht Anhand der Wiederherstellungskonsole das Laden der Mup.sys per disable zu unterbinden, aber diese Datei soll laut wiederherstellungskonsole gar nicht gestartet werden. Jetzt ´bin ich ein bisschen verwirrt :confused:

Share this post


Link to post

Oft hört man von diesen Problemen bei RAID-Systemen oder auch bei fehlerhaften Aspi Treibern bei SCSI.

 

Den "DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL" Fehler hatte ich auch schon bei einem Rechner, bei dem DMA für ein CD-ROM aktiviert war (die Aktivierung funktionierte auch einwandfrei) obwohl die Unterstützung dafür jedoch wohl nicht korrekt funktionierte.

Denn nachdem ich DMA deaktiverte trat der Fehler nicht mehr auf.

 

Es tut mir leid, daß ich Dir leider nicht konkret sagen kann, wo der (die) Fehler sind.

 

Ich würde als erstes nochmal sicherstellen, daß die von den Herstellern auf den "Motherboard-CD´s" mitgelieferten Treiber alle korrekt installiert sind... evtl. auch mal die DMA-Sache checken... und ein wenig mit der Konfiguration spielen.

 

Um die Stromgeschichte auschließen zu können, würde ich einfach mal einen "Patienten" mit zu einem Kumpel nehmen, den Rechner dort ans Stromnetz anschließen und sehen ob den Fehler immer noch auftritt.

 

Wünsche viel Glück!

 

Gruß

Share this post


Link to post

Danke!

 

Ich habe mit dem Xteq X-Setup (lukratives tweak tool) mal den UDMA 66 Mode für alle Geräte aktiviert, aber das habe ich schon wieder rückgängig gemacht. Mehr habe ich mit dem Tool auch nicht gemacht. Ich werde mal versuchen an das System heranzukommen, doch ich kann jetzt schon sagen, dass die udma modi bei beiden CDROMS sonst NICHT von mir verändert worden sind. Dass der Rechner nicht gestartet ist kam das erste mal vor, als ich mein Brenner ausgebaut hatte.. Ist echt ein **** :(

Share this post


Link to post

Könnte es sein das es vielleicht an einer Netzwerkkarte liegen b.z.w. Treiber?

 

Hatte mal so ein ähnliches Problem, weiß jetzt leider nicht mehr was genau im Blue Screen stand, is schon eine kleine Ewigkeit her.

Aber als ich eine Netzkarte tauschte hat es wieder gefunzt.

Share this post


Link to post

Es wäre ein Leichtes für Dich das zu überprüfen mit den Netzwerkkarten. Entferne einfach mal die Netzwerkkarte und lasse ohne laufen. Versuche dann mal die Karten zu tauschen.

 

Chris

Share this post


Link to post

Tja ich glaube das spitzt sich alles zu.. Muss jetzt failsafe machen, da sich selbst bei der neuinstallation von W2K der Rechner aufhängt.. Der KMODE Fehler trat das erste mal auf unmittelbar nachdem ich den Treiber für meine TK Anlage installiert habe (über USB), da schon alle seriellen Ports belegt sind.

 

Ich habe just die Netzkarte nicht entfernt, sondern den Slot gewechselt, schon bevor ich diesen Beitrag las.. Und ich sehe Gerade meine Monitore flimmern (HW Erkennung W2K Setup *juhuu)

 

mal schauen wie es weiter geht...

Share this post


Link to post

Hmmmmm Rechner läuft jetzt .. Aber diesmal lasse ich die Eumex einfach deaktiviert.. Weil bis dato funktioniert wieder alles.. Bei diesem hier ..

 

danke für eure hilfe!!!

 

 

mfg

 

 

derAMD

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...