Jump to content

AMDathlon

Member
  • Content Count

    133
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About AMDathlon

  • Rank
    Member
  • Birthday 05/30/1984
  1. Hallo Nils, erstmal danke für die Antwort. Seltsamer weise ist TcpIp schon installiert, es gibt nur keinen DHCP Server und auch keine festen IPs. Die 3 Rechner gehören zu einem CAD/CAM System, der XP ist der 'neue' CAD Pc, ein NT Client ist der 'alte' CAD PC, und der letzte im Bund steuert die CNC Fräse. Leider gibt es den Hersteller nicht mehr. Die CAD Programme und der Postprozessor nutzen nur NetBEUI.. Jetzt soll eben das Maschinchen mit einem anderen CAD System verbunden werden, das andere Netz ist auf TCP/IP konfiguriert und auf dem XP Rechner existiert eine Schnittstelle zur CAM Software. LG Max
  2. Hallo zusammen, Ich stehe momentan vor einem Problem und hoffe, dass mir hier geholfen werden kann. Die Konstellation ist diese, dass ich zwei bisher voneinander getrennte Netzwerke unter einer etwas erschwerteren Bedingung zusammenfassen muss: Netz1 besteht aus 15 verschiedenen Clients, die mit einem DHCP Server verbunden sind und das TCP/IP nutzen. Netz2 besteht aus einem XP Pro und zwei WinNT Clients, welche über NetBEUI Protokoll miteinander kommunizieren. Was erwartet mich, wenn die drei besagten Clients mit am ersten Netz anmelde und das TCP/IP Protokoll entsprechend einstelle? Es gibt keinen Domaincontroller, NetBEUI muss leider bestehen bleiben aber trotzdem soll zumindest der XP Client mit den 15 anderen kommunizieren können. Vielen Dank schonmal! LG
  3. Hi, danke für deine Antwort. Aber wieso werden denn Dateinamen mit einem Hexadezimalschlüssel erstellt und warum sind Eigenschaften der EXE Datei keine Informationen enthalten?
  4. Hallo, habe das Problem, dass in meinem Taskmanager nach jedem Neustart immer wieder Prozesse auftauchen, die Namen wie HLC4B3.EXE und sind im \Windows\Temp Verzeichnis. In der MSCONFIG steht nix ungewöhnliches. Es sind ebenfalls keine unbekannten Dienste gestartet. Wenn ich die Datei lösche und neu starte, existiert eben eine andere Datei. Der Prozess lässt sich im Taskmanager nicht beenden. Zugriff verweigert. Mein Virenscanner (TrendMicro OfficeScan NT) sagt, es sei alles in Ordnung. Im Anhang ein Screenshot, hoffe hier kann mir jemand sagen, was das ist. Vielen Dank im Vorab
  5. Hej, danke für die Antwort. Jep, habe alle Treiber neu/reinstalliert, leider ohne Funktion. Ich habe das Slotblech dabei gehabt und angeschlossen (an einen Anschluss) Dann habe ich einen internen Kartenleser, sowie ein Anschluss eines Frontpanels auf dem anderen angeschlossen. Gibt es denn einen Unterschied zwischen USB 1.1 Verdrahtung und USB 2.0 Verdrahtung? Aber selbst, wenn ich die aufgelöteten Anschlüsse benutzte, kommt diese Meldung :-(
  6. Sers, hab hier ein kleines Problem mit USB 2.0 und bin mir ned ganz sicher, ob es am Anschluss liegt oder ob es ein Softwareproblem ist. Board: GA7VA F12 OS: WinXP Pro SP2 Jedesmal, wenn ich ein USB 2.0 Gerät anschließen möchte kommt die Meldung: "Dieses Gerät kann eine höhere Leistung erzielen, wenn Sie es an einen USB 2.0 Anschluss anschließen." bla bla... Aber es IST ein USB 2.0 Anschluss :-( Wenn ich mir die Freien Anschlüsse zeigen lasse, zeigt er mir 6 Freie Plätze (von 6 verfügbaren) wo aber schon 4 von anderen belegt sind.. Hat irgendwer nen Rat? Danke im Vorab.
  7. Danke schonmal für die Antwort. Es handelt sich um 2 Laptops, die Bluetooth integriert haben: 1x Sony Vaio VGN-T2XP/S 1x HP Pavilion zd8185ea Sicherlich steht das bestimmt im FM :D aber ich wollte wissen, ob ich einfach nur die unterstützten Profile mittels eines Informationsprogrammes (wie z.B. Everest Home) auslesen kann. Irgendwie müssen die Komponenten ja auch so preis geben, was sie können.. mfg
  8. Hi, wie finde ich heraus, welche Profile denn tatsächlich von meiner Bluetooth Hardware unterstützt werden? mfg derAMD
  9. denn haben wir hier keinen Normalfall. :D Ich kann keine Mehrfachmarkierungen machen, es ist nur so dass "der Rahmen" eben nicht verschwindet. Ehrlich! (hoffentlich wird der Anhang gleich freigeschaltet....)
  10. Ich habe da keine Quellen zum lesen für. Meine Gedanken sind auch rein hypothetisch, da ich die Situation vor Ort nicht kenne. Ich kenne dieses Problem eben nur von mir selbst. Fakt ist nur, dass wenn Kriechströme auf dem 0 Leiter anliegen kein oder ein unzureichenender Potentialausgleich stattfindet. Somit gibt es keine Ableitung der statischen Energie. Du kannst es auch ohne Trenntravo testen nämlich wenn du eine Niedervoltlampe an so ein Stromnetz anschließt. Der Travo macht sich denn durch ein unüberhörbares Brummen bemerkbar. Lösung: Steckdose mit Überspannungsschutz (Kathodenabfallleiter) oder ne USV. mfg derAMD
  11. 1. Wie? Du kannst doch wenn du die linke Maustaste gedrückt hälst eine Markierung ziehen auf dem Desktop / Explorer... Und diese Markierung bleibt auf dem Desktop kleben... Glaub ich ned. Hatte das Prob bei meinem vorherigen Laptop auch schon. Da war es nen anderer Prozesor, ne andere Graka... mfg derAMD
  12. Hi, hab ma ne kleine Frage, und zwar: Warum bleiben die Markierungsquadrate, welche ich mit der Maus ziehen kann, auf dem Desktop gespeichert? Nach drücken von Windowstaste+D oder wenn ich ein anderes Programmfenster drüberziehe ist es dann weg. Im Dateianhang befindet sich ein Screenshotausschnitt mit dem Problem. Systemdaten: WinXP Pro SP2 ATI Mobility X600 256MB PIV 3,4 GhZ 2 GB RAM mfg derAMD
  13. damn.. Ich meine natürlich in der MMC bzw. den Taskmanager.. noch was: Ich stelle dich auch nicht in Frage. Wozu gibt es denn wohl die Benutzerrechte in modernen, windowsbasierenden Netzwerkinfrastrukturen? Ich habe lediglich das Gefühl ausspioniert zu werden... Ich weiss, dass alle aufgerufenen URL's, alle Onlinezeiten sowie alle unbefugten Zugriffe auf geschützte Systembereiche protokolliert und ausgewertet werden, da ich mich in einem VPN befinde. Die Internetverbindung geht über einen Proxy. Ich habe nicht vor, das System irgendwie zu hacken oder zu manipulieren. Um dies zu tun könnte ich auch Knoppix oder WindowsPE verwenden. Doch dahin möchte ich nicht. Ich möchte doch nur wissen, ob bei mir nen Keylogger läuft oder ned.
  14. hm. Kann dich verstehen.. Aber schau ma: Habe auf meinem Laptop 2 Partitionen. Die eine mit Vollzugriff, die andere mit eingeschränktem Zugriff, damit das Sicherheitsrisiko einer Virusinfektion in einem sehr großen Firmennetzwerk gewährleistet sind. Die Partitionen sind untereinander versteckt per Bootmanager sodass eine Infektion der AdminPartition nicht auf dieses System übergreift. Meine Frage war jedoch, ob es möglich ist einen Keylogger ohne Installation eines Zusatzprogrammes zu identifizieren? Es gibt keine auffälligen Taskmanagerprozesse und auch keine auffälligen Dienste. Ich könnte meine Frage auch anders stellen: Kann ich in der Benutzerverwaltung die Sichtbarkeit der laufenden Prozesse / Dienste einzeln kaschieren oder werden immer alle Sachen angezeigt?
  15. Es läuft bereits TrendMicro's OfficeScan. Ich habe auf dieser Partition keine Adminrechte. Ich kann also keine Programme installieren. Dieses System ist komplett abgeriegelt und somit für mich zu unüberschaubar. Also, gibt es eine Möglichkeit? thx4reply derAMD
×
×
  • Create New...