Jump to content
Sign in to follow this  
erichert

Exchange (DNS-Auflösung) über VPN

Recommended Posts

Hallo!

 

Ich habe das Problem, dass ich nicht auf den Exchange-Server über VPN zugreifen kann.

 

Grundsätzlich glaube ich, dass das Problem etwas tiefer liegt, da ich keine Namensauflösung des Netzwerkes, in das ich mich einwähle, erhalte: gehe ich auf den Terminal-Server über IP-Adresse, funktioniert es. Trage ich den Namen ein, geht's nicht.

 

Woran könnte das liegen? Die Einwahl ist schnell, im Netzwerk lokal funktioniert es auch einwandfrei.

 

Wir nutzen ausschließlich (noch) Routing&RAS von MS. Der Client ist auch der Standard von MS.

 

Ich denke, dass wenn die Auflösung funktioniert, auch die Exchange-Verbindung klappt!

 

Vielen Dank!

 

mfg,

 

E. Richert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werden den DNS-Serveradressen vom RRAS zugewiesen ? Wird auch ein Verbindungssuffix zugewiesen ? Oder haben die VPN-Clients einen primären DNS-Suffix ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Zuweisung erfolgt über RRAS.

 

Mein Rechner heißt genauso wie im Netzwerk (ist ein Notebook).

 

Wenn ich über die VPN-Verbindung den Server anpingen möchte, bekomme ich die IP-Adresse von der Haupt-Domain {name.de}, die von dem Provider vergeben wird, nicht von der Unterdomain {intern.name.de}, die bei uns intern läuft.

 

Vermutlich muss ich bei meinem Provider eine Weiterleitung auf meine Subdomain für intern beantragen. Kann man das auch per Dyndns machen?

 

mfg,

 

E. Richert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich vergessen habe: mit ping -a {ip-adresse} wird der korrekte namen komplett einwandfrei zurückgegeben.

 

Bei ping {name} bekomme ich aber nach wie vor (ich konnte subdomains direkt über den provider verwalten) die ip-adresse der domain (liegt beim provider)

 

mfg,

 

E. Richert

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn ich mich in die Firma einwähle, bekomme ich per DHCP unsere firmeninterne DNS-Server zugewiesen. Wenn ich jetzt aber von zuhause via VPN auf den Exchange-Server zugreife, greift er auf die entsprechende öffentliche IP-Adresse zu, nicht aber auf die interne. (mail.domain.de)

 

Wie kann man es einstellen, dass der DNS-Server meines Providers (T-Online) bei sämtlichen Anfragen ignoriert wird (aber nur wenn ich per VPN eingewählt bin) und stattdessen nur die DNS-Server unseren Firmennetzes abgefragt werden?

 

Vielen Dank.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Thomas1985

Auch wenn das Problem ähnlich ist, eröffne einen eigenen Thread und kapere keinen anderen ...

 

@TO Die AUsgabe von IPCONFIG /ALL des VPN-Clients bei bestehender Verbindung würde vielleicht helfen. Klappt es auch nicht, wenn Du den FQDN anpingst ? Hat der Client einen DNS-Suffix oder nicht ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Ich habe das alles schon probiert.

 

Übrigens: mit Vista funktioniert das einwandfrei: ping name.intern.domain.de wird korrekt aufgelöst.

 

Mit XP geht's nicht.

 

nslookup gibt die fritzbox als dns aus.

 

wie kann man das so einstellen, dass bei vpn einwahl der netzwerkinterne dns-server als eigentlicher dns-server ausgegeben wird? Oder wäre das die falsche vorgehensweise...

 

mfg,

 

e. richert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...