Jump to content
Sign in to follow this  
nobex

Systemhänger bei Wiederanlaufen von SATA-Platte

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

in meinem System (MSI 865PE Neo2, i865PE-Chipsatz, ICH5-Southbridge) geht die SATA-Platte nach einigen Minuten in den Ruhezustand, was auch so gewollt ist. Will ich dann wieder auf die Platte zugreifen, so hängt das gesamte System (samt Maus, Sound etc.) für ca. 5 Sekunden bis die Platte wieder hochgefahren ist. Die Platte läuft neben einer IDE-Platte nur für Backups im Rechner.

System läuft unter Win2000, ATA läuft im 'Legacy Mode'.

 

Evtl. kann mir hier jemand beim Beseitigen dieses 'Schönheitsfehlers' behilflich sein. An den Soundaussetzer konnte ich mich nämlich bis jetzt noch nicht gewöhnen und erschrecke mich jedes mal über den vermeindlichen Totalabsturz.

 

Danke schon mal und Gruß

Robert

Share this post


Link to post

Ich kenne das von meinen SCSI Platten, muss aber auch dazusagen, dass ich noch nicht auf die Idee gekommen bin, das irgendwie ändern zu wollen.

 

Die einzige Möglichkeit, welche mir jetzt spontan einfallen würde, wäre deinem System zu verklickern, dass es sich hierbei nicht um "normale Festplatten" handelt, sondern um Wechseldatenträger. Hintergrund des ganzen ist, dass die Erkennungs- und Initialisierungsrichtlinie eine andere ist, und daher schätzungsweise schneller von statten geht.

Soweit zur Theorie und jetzt kommt das ABER:

"Echte" Wechseldatenträger hängen normalerweise letztenendes entweder am USB-Port oder am IEEE 1394-Port. Ergo: Andere Schittstelle, andere Ubertragungstechnik und da erkennst du wohl auch schon meine Bedenken.

Ohne jetzt Nostradamus spielen zu wollen, bin ich mir ziemlich sicher, dass du dir mit so einer Sache dein ganzes system zerschiesst.

 

Ich würde dir raten: Leb mit dem Schönheitsfehler oder schalte die Platte auf Dauerbetrieb, alles andere endet nicht gut.

 

 

MfG,

 

Neomis

 

P.S.: Wenn jemnad meine Theorie wiederlegen kann, lass ich mich gerne eines besseren belehren^^

Share this post


Link to post
geht die SATA-Platte nach einigen Minuten in den Ruhezustand, was auch so gewollt ist

Du bereitest der HD mehr Stress als du dabei gewinnst.

Davon ab wirken die Energieoptionen immer auf alle HD's, womit auch deine Systempltte betroffen ist. Stell den Unsinn einfach ab, bringt nichts.

Share this post


Link to post

Die Platte wird nur alle 1-2 Wochen für Backups genutzt. Da es in meinem gedämmten Gehäuse (ja, viel Wärme ist auch nicht gut für Platten/Komponenten :rolleyes: ) schnell sehr warm wird, versuche ich so viele Wärmequellen wie möglich zu deaktivieren.

Werde mir in nächster Zeit aber mal Gedanken über ein neues Kühl-/Dämm-Konzept machen und dann können alle Platten 'durchlaufen'.

Share this post


Link to post

Dann würde ich die Platte einfach in ein externes USB-Gehäuse einbauen & nur jeweils fürs Backup anschließen.

So sind die Daten sogar vor einem Blitzeinschlag / Virenbefall sicher.

Share this post


Link to post
Dann würde ich die Platte einfach in ein externes USB-Gehäuse einbauen & nur jeweils fürs Backup anschließen.

Vielen Dank für den Tipp. Diese Variante wäre auch noch eine Überlegung wert ...

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...