Jump to content

Wie schnell/langsam wird das Netzwerk werden?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe folgende Frage und zwar, ich möchte mir einen Wlan Router kaufen und ein NAS … jetzt stellt sich nur die Frage ob es ein 100Mbit oder 1.000MBit NAS sein soll. Ich hätte natürlich lieber ein 1.000Mbit NAS weil ich teilweise sehr viele große Dateien habe.

 

Bis jetzt läuft mein Netzwerk durch eine Level One Switch 1Gbit mit CAT7 Leitungen und 2 Clients mit jeweils einer 1Gbit Intel Netzwerkkarte.

 

Meine große Sorge ist, dass ich jetzt nicht weiß ob sich der Datendurchsatz in meinem Netzwerk auf 100Mbit verringert weil der Router nur ein 100Mbit Anschluss besitzt.

 

Um mal ein Konkretes Beispiel zu nennen:

 

Wenn sich vgl. mit meiner Zeichnung Client1 von Client2 etwas zieht, sollte die Verbindung mit Theoretischen 1GB stattfinden. Jetzt stelle man sich vor, Client2 zieht sich parallel noch etwas aus dem Internet über den Wlan Router… sowohl der Internet Zugang als auch der LAN Verkehr gehen beides über die GLEICHE Netzwerkkarte in Client2. Mit welcher Verbindung wird die Switch jetzt den Verkehr auf die Netzwerkkarte durchstellen? Bzw. welche Geschwindigkeit wird die Switch aushandeln mit mit der auto-negotiation? Weil Client1 könnte mit Client2 mit 1Gbit kommunizieren… allerdings kann Client2 nur mit 100Mbit mit dem Wlan-Router kommunizieren! Wird die Verbindung jetzt auf 100Mbit heruntergestuft oder Switch´ed die Switch ständig hin und her zwischen zwei Verschiednen Verbindungen? Die Switch solle den Verkehr normalerweise ja direkt durchstellen? Oder noch komplizierter wenn der Laptop parallel auch auf den Router zugreift mit einer Verbindung von 54MBit, stuft sich der Wlan Router auf 54Mbit runter und ist somit für die Switch nur eine 54Mbit Kandidat? Was wieder rum für die Verbindung von Client2 zum Wlan Router zur Konsequenz hätte?

 

… kommuniziert Client1 mit Client2 jetzt mit 1Gbit oder 100Mbit oder sogar nur mit 54Mbit wenn Client2 + Laptop nebenbei im Internet Surft?

 

Ich hoffe es war einigermaßen Verständlich und Ihr könnt mir noch folgen.

 

hier noch die genauen Technischen Details...

 

Router D-Link di-524

 

Netzwerkkarten Intel Pro 1000 MT Desktop vgl.

 

Switch Level One GSW0208T

 

Leistungsmerkmale:

 Entspricht IEEE802.3,802.3u,802.3ab

 10/100/1000Mbps an allen Ports mit auto-negotiation

 Auto MDI/MDIX Crossover an allen Ports

 Automatische Erkennung der Geschwindigkeit

 Store-and-Forward switching

 Flow Control für Full- und Half-Duplex

 LED's für 10/100/1000, Link/Act, FDX/COL

 

 

Gruß

 

Patrick

Link to comment

Die Geräte, die an den Switchports hängen, handeln die Geschwindigkeit usw. mit dem Switch aus, nicht direkt mit dem Kommunikationspartner. Die Clients mit den 1000er Karten kommunizieren mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit miteinander, auch wenn parallel im Internet gesurft wird, da der Switch vermittelt.

Warum sind da eigentlich überall Fragezeichen vor den Switchfeatures ? Weisst Du nicht, was das ist oder weisst Du nicht, ob der Switch sowas kann ?

1. ? 802.3 = Ethernet Standard, 802.3u = 100 Mbit, 802.3ab = 1000 Mbit

2. ? Jeder Port kann jede Geschwindigkeit, die Vermittlung geschieht im Switch

3. ? Erkennung Empfangs- und Sendeleitung (es ist egal, ob gekreuzt ist oder nicht, könntest auch ein crossover-Kabel nehmen)

4. ? Naja, ist irgendwie selbsterklärend, bezieht sich auf das 2. ?

5. ? Der Switch speichert den gesamten Frame, überprüft ihn und schickt in zum Ziel. Das ist die langsamste, aber sicherste Übertragungsmethode

6. ? Falls ein Kommunikationspartner überfordert ist, kann er die Kommunikation drosseln, damit keine Frames verworfen werden. Flowcontrol arbeitet im Halbduplex-Modus anders als im Vollduplex-Modus, da der Halbduplex-Modus anders arbeitet als der Vollduplex-Modus.

7. ? LED ist klar, Link/Act = Verbindung aktiv/Aktivität, FDX/Col = Vollduplex/Kollision (Halbduplex-Modus)

Hier noch mal ein bisschen was zu Lesen zum Thema Switching

Switch (Computertechnik) - Wikipedia

Link to comment
Die Geräte, die an den Switchports hängen, handeln die Geschwindigkeit usw. mit dem Switch aus, nicht direkt mit dem Kommunikationspartner

 

So dachte ich mir das auch... allerdings merkt sich der Switch ja die MAC vom Client bzw. cached diese... somit weiß die Switch wie schnell sie zu dem Client XY bzw. der MAC Adresse durchstellen kann. Wenn aber beides Gleichzeitig passiert, also Kommunikation mit WLAN Router und Kommunikation mit Client1 und Client2 dann muss die Switch das ja intern innerhalb von ähhmm halt sa u schnell jedes Mal umstellen … weil die Geschwindigkeit ja der MAC Adresse zugeordnet wird bzw. so im CACHE steht.

 

Die Clients mit den 1000er Karten kommunizieren mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit miteinander, auch wenn parallel im Internet gesurft wird, da der Switch vermittelt.

 

Alles klar, dann ist gut... ich bin mir halt unsicher gewesen wegen dem CACHE und der MAC Adresse. Und weil das alles wirklich sehr sehr schnell passieren muss!

 

Warum sind da eigentlich überall Fragezeichen vor den Switchfeatures ? Weisst Du nicht, was das ist oder weisst Du nicht, ob der Switch sowas kann ?

 

Weil ich es mir mit den Futures nicht selbst erklären konnte wie man sonst vieles herleiten kann, habe ich die Fragezeichen gemacht. Ich will ja schließlich auch nicht blö de sterben. :cry: :wink2:

 

Merci für die Info

 

Gruß

 

Patrick

 

 

PS. Gute Idee, werde mir mal ausführlich den Wiki link geben!

Link to comment

1. ? 802.3 = Ethernet Standard, 802.3u = 100 Mbit, 802.3ab = 1000 Mbit

2. ? Jeder Port kann jede Geschwindigkeit, die Vermittlung geschieht im Switch

3. ? Erkennung Empfangs- und Sendeleitung (es ist egal, ob gekreuzt ist oder nicht, könntest auch ein crossover-Kabel nehmen)

4. ? Naja, ist irgendwie selbsterklärend, bezieht sich auf das 2. ?

5. ? Der Switch speichert den gesamten Frame, überprüft ihn und schickt in zum Ziel. Das ist die langsamste, aber sicherste Übertragungsmethode

6. ? Falls ein Kommunikationspartner überfordert ist, kann er die Kommunikation drosseln, damit keine Frames verworfen werden. Flowcontrol arbeitet im Halbduplex-Modus anders als im Vollduplex-Modus, da der Halbduplex-Modus anders arbeitet als der Vollduplex-Modus.

 

Achso Du meinst DIESE Fragezeichen ...das sind bei mir Aufzählungszeichen !!! :confused:  :shock: :shock: so viereckige vom Copy and Paste habe ich die mit übernommen bzw. werden bei mir so angezeigt!

Ich dachte Du meintest Die Fragezeichen in diesem Satz

"Wird die Verbindung jetzt auf 100Mbit heruntergestuft oder Switch´ed die Switch ständig hin und her zwischen zwei Verschiednen Verbindungen?"

Deswegen war ich auch etwas durcheinander als Du meintest was die ganzen Fragezeichen sollen!:suspect:

 

Hier mal ein Screenshot ...so schaut das bei mir aus

Link to comment
So dachte ich mir das auch... allerdings merkt sich der Switch ja die MAC vom Client bzw. cached diese... somit weiß die Switch wie schnell sie zu dem Client XY bzw. der MAC Adresse durchstellen kann. Wenn aber beides Gleichzeitig passiert, also Kommunikation mit WLAN Router und Kommunikation mit Client1 und Client2 dann muss die Switch das ja intern innerhalb von ähhmm halt sa u schnell jedes Mal umstellen … weil die Geschwindigkeit ja der MAC Adresse zugeordnet wird bzw. so im CACHE steht.

 

!

 

 

sorry aber so eien schwachsinn habe ich selten gelesen...

 

die MAC Zuordnung zum Switchport hat NICHTS mit der Geschw. zu tun das ist blos wegen der portzuodnung.....

Link to comment
sorry aber so eien schwachsinn habe ich selten gelesen...

 

Darauf bin ich gekommen wegen der Autonegotiation welches Netzwerkkarten ermöglicht die richtige Übertragungsgeschwindigkeit und das duplex verfahren des Netzwerkports an den sie angeschlossen zu erkennen und sich entsprechend zu konfigurieren.

 

So bl öd e finde ich meine selbst erklärte Erklärung gar nicht. :(

Zugegeben man muss erst einmal daran glauben. :D

Link to comment
Darauf bin ich gekommen wegen der Autonegotiation welches Netzwerkkarten ermöglicht die richtige Übertragungsgeschwindigkeit und das duplex verfahren des Netzwerkports an den sie angeschlossen zu erkennen und sich entsprechend zu konfigurieren.

 

So bl öd e finde ich meine selbst erklärte Erklärung gar nicht. :(

Zugegeben man muss erst einmal daran glauben. :D

 

jo ok stimmt :D

 

nein aber du hast keien geschw. einbusen dein einziger flaschenhals ist die lan seite des routers mit 100mbit aber so eine schnelle i-net verbindugn wirst du eh nicht haben hehe

 

lg

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...