Jump to content

_STF_

Newbie
  • Content Count

    32
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About _STF_

  • Rank
    Newbie
  1. Wenn ich das zwingend brauche, nehm ich OpenVPN. RRAS kann Broadcasts offensichtlich nicht weitertunneln. STF
  2. Ich habe jetzt hin- und wieder "OpenVPN" im Einsatz, das kommt zumindest mit Broadcasts klar. Habe allerdings noch nicht den Zugriff auf gesamte netzwerk hinbekommen, mich aber aus Zeitgründen auch gar nicht weiter damit beschäftigt. STF
  3. Fein, hab ich natürlich das wichtigste vergessen, VPN-Server ist der Win2003 Server RRas Dienst. Clients natürlich per DFÜ ;-) STF
  4. Hi, wie bekomm ich diese lustigen UDP-Broadcastpakete in diesen (vermutlich zu engen ;-)) VPN-Tunnel, so dass auch angemeldete VPN-Clients was davon mitbekommen? Ich habe dazu gestern den ganzen Abend Google gequält und nur einige wenige aussagekräftige Ergebnisse bekommen. Leider sind davon die meisten Aussagen wie "Eigentlich weiß ichs nich, aber man könnte auch...". Hier, die Antworten fand ich ganz interessant: http://sisyphus.iocaine.com/pipermail/vpn/2003-January/003867.html Dort steht sinngemäß, dass zum Beispiel Cisco-Router (zumindest einige) in der Lage sind, Broadcast-Pakete in Unicast-Pakete umzuwandeln und sie zu tunneln. Die Alternativen Ideen sind ein lustiges Script, dass eben diese Funktionalität simuliert. Von der CPU-Last sollte sich das auch in Grenzen halten, da nicht viele dieser Pakete verschickt werden. Die Frage ist, an welchen stellen überall eine solche Umwandlung stattfinden muss. Primär auf jeden Fall an der Stelle vom LAN zum VPN-Client (also am VPN-Server), muss allerdings ein solches Script auch an den VPN-Clients laufen oder kommen die Pakete von dort aus in den Tunnel? Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen dazu :-) STF PS: Das erstaunliche an der Sache ist, wenn man in Windows XP eine eingehende Verbindung zulässt, scheinen selbst die Broadcasts zu funktionieren (hab ich aber nicht ausführlich getestet), also vielleicht besteht auch die Chance das mit Hausmitteln zu lösen.
  5. Das klingt grob nach einer überhitzten Grafikkarte, defekter Treiberinstallation oder zu schwachem Netzteil, wobei sich letzteres eher durch sporadisches Neubooten äußert. Einfrieren könnte auch ein Zeichen von defekten RAM-Modulen sein, stürzt er denn schon immer in der aktuellen Zusammenstellung ab oder erst seit dem "Treibergeupdate"? :D Passiert das nur bei Spielen oder auch wenn du mal intensiv 100MB große JPG-Bilder ver- und bearbeitest? Wenns dann auch passiert liegts wohl relativ sicher am RAM. STF PS: Falsches Forum oder?
  6. Wenn der RRas-Dienst sich partout weigert beendet zu werden, dann dreh den Spieß doch um und benutze ihn genau dafür, wofür du die ICS benutzen wolltest. Wie das funktioniert steht ja oben schon verlinkt, ist auch gar nicht so schwer. Das hab sogar ich hinbekommen. STF
  7. Vorsicht! Wenn auf dem Server DHCP konfiguriert ist und das die anderen Clients benutzen funktionert ICS NICHT!. ICS bringt einen eigenen DHCP-Server mit, der dann IP-Adressen und Netzeinstellungen verteilt und der DHCP-Server von Win2003 muss dann beendet sein. Dieses Problem hat mich schon etliche Stunden meines Lebens gekostet bis ich dahintergestiegen bin, warum die Clients nie die IP-Adressen aus dem reservierten Bereich bekommen haben. STF
  8. Wenn du auf dem VPN-Server W2k drauf hast, und auf den einwählenden Clients WindowsXP dann sollten diese jegliche Internetverbindungsfreigabe DEaktiviert(!) haben. Wenn diese aus ist, klappt (zumindest bei mir) alles problemlos. Windows Server 2003 hat dieses Problem nicht mehr, auch wenn ich nicht weiß auf welcher Seite das eigentliche Problem liegt. STF
  9. Oh, das klingt einfach. Also brauche ich vorher keine Einstellungen vornehmen, dass es so klappt? Steht die Sach mit dem lokalen Profil löschen in den Sicherheitsrichtlinien, oder wo finde ich das? Danke nochml :-) STF
  10. Hi, also ich habe eine Frage: Ein Rechner aus einer Domäne soll temporär ausserhalb verwendet werden. Allerdings soll der Benutzer auch ausserhalb sein Profil verwenden können, welches allerdings Servergespeichert in der Domäne liegt. Soweit ich das jedoch beobachtet habe, liegt auch eine lokale Kopie des Profils vor und sollte somit benutzbar sein... Wie kann ich jetzt ohne die Anmeldeeinstellungen ändern zu müssen, den Rechner netzwerklos ausserhalb einer Domäne betreiben und dabei aber noch das Profil benutzen, welches auch innerhalb der Domäne benutzt wird? STF
  11. Hi, also folgende Regeln für ICS: - Es darf kein zweiter DHCP-Server im Subnetz laufen, das gibt Konfigurationsprobleme. - Alle Clients, die über die ICS-Verbindung arbeiten sollen, MÜSSEN ihre IP-Informationen über DHCP beziehen, da die Internetverbindungsfreigabe einen DHCP-Server enthält, der aber nicht konfigurier bar ist. Wenn du das beachtest, solltest du mit dn Clients auch ins Netz kommen. STF PS: ICS = Internetverbindungsfreigabe = Gemeinsame Internetverbindung
  12. Oh vielen Dank, das hab ich irgendwie nicht finden können. Das hilft bestimmt. Das mit der Anmeldung geht auch... STF
  13. Hi sacht ma an, ist die Migration von 2000 Server auf 2003 Server problemlos per Update möglich? Oder zerhauts mir da die komplette Konfiguration? Was sind dabei für Punkte zu beachten? Es läuft momentan nen DC, DNS, RRAS mit NAT, WINS und DHCP. STF
  14. Hi, ich habe ein seltsames Problem. Und zwar habe ich vor einiger Zeit per DFS eine Freigabe erstellt um diese Funktion zu testen. Ich habe das dann auch erfolgreich eine Weile betrieben und habe dann wohl beim entfernen dieser Freigabe einen Fehler gemacht. Jedenfalls ist jetzt noch der freigegebene Ordner vorhanden, die Freigabe darauf auch. Will ich die Freigabe im Explorer entfernen, schreibt er mir, ich müsse das unter der DFS-Verwaltung machen. Also starte ich diese, aber die findet meine Freigabe nicht. Das wär alles gar nicht so schlimm, wenn ich dann wenigstens eine neue anlegen könnte. Aber bei jedem Versuch eben dies zu tun, schreibt er mir wiederum, eine Freigabe mit diesem Stammordner oder dieser Bezeichnung (sinngemäß) kann nicht doppelt vergeben werden. Ich kann jetzt also nicht vor und nicht zurück :-( Gibt es da irgendwo eine generelle "Deinstallation" oder Reperaturfunktion für den DFS-Dienst? Zweites Problem: Ich habe jetzt eine ganze Weile das Forum durchsucht und keine definitive Antwort erhalten: Ich möchte eine automatische Anmeldung eines Rechners an der Domäne haben, d.h. der Rechner sollte sich komplett ohne Benutzereinwirkung mit einem dafür vorgesehenem Benutzernamen an der Domäne anmelden. Geht das? Und wenn ja wie, und wenn nicht was habe ich für Alternativen? STF
  15. Von welchem Rechner aus versuchst du die VPN-Verbindung zu erstellen? Nachdem du RRAS eingerichtet hast, dem Dienst "no-ip.com" deine IP übermittelt hast (mit dem Progrämmchen) lässt du den Server einfach online stehn. Jetzt kannst du von dem einwählenden Client eine VPN-Verbindung zu "hansi.no-ip.com" aufbauen. Wenn das dann nicht geht und nicht an irgendeiner Firewall scheitert, wird es wohl an der ISDN Karte liegen. Obwohl die B1-Karten das eigentlich machen sollten. Ich verstehe an deinem Post nicht "wenn ich vom Server mir ne VPN- verbindung auf z.b Hansi.no-ip.com mache"! Was versuchst du da für eine Verbindung herzustellen? STF
×
×
  • Create New...