Jump to content

goat82

Members
  • Content Count

    242
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by goat82

  1. die DAG ist nicht richtig synchron, das wird es sein. Merkwürdigerweise kann man an allen Clients via Webaccess einwandfrei Grafiken und Anhänge verschicken. Diese erscheinen am CLient auch einwandfrei. Nur am Outlook Client selbst kann man bei den meisten keine Anhänge oder Grafiken einbinden
  2. Es läuft dort Symantec Endpoint Protection 14.2. Dieser erfordert auch einen Neustart. Doc und txt funktionieren auch nicht, alle Anhänge werden blockiert. Outlook Abgesichetrer Modus schlägt auch fehl, scheint also auch nicht an einem Add in zu liegen
  3. Ein Update der Sonicwall (Firewall). Da das Abspeichern in Outlook auch schon nicht geht, kann es daran auch nicht liegen. Es sind auch nicht alle PCs betroffen.
  4. Hallo Zusammen, ich habe an vielen PCs derzeit ein merkwürdiges Verhalten. Beim Verschicken einer Mail mit Grafik, kommt sofort der Fehler: " Dieses Element kann nicht gesendet werden" Es wurden keine MS Updates eingespielt und der Fehler ist an vielen PCs plötzzich aufgetreten. Ohne Grafik funktioniert es einwandfrei. Hat jemand eine Idee? Exchange wurde mal Neugestartet, eventuell läuft da etwas nicht.
  5. Auch das hab ich in meiner Frage bereits mitgeteilt: Die Seite kann nicht angezeigt werden. Ich setzte nun mal einen 2016er Server auf und schaue was da passiert. Ich vermute das das Setup Schrott ist
  6. Lieber zahni, ich habe doch schon längst gemacht was du vorgeschlagen hast, das hast du nur leider nicht gesehen.......
  7. grrr. schau mal in meinen Text, da steht doch alles! Hab ich längst gemacht, da ist nix mit Port 80
  8. Hallo Zusammen, ich habe einen neuen 2019 Server Datacenter in einer Vmwareproduktivumgebung aufgesetzt. Es ist ein Programm installiert welches einen eigenen Webservice verwendet der Port 81 nimmt. IIS und SQL ist NICHT installiert! Nun möchte ich gerne Lansweeper installieren. Hier wird aber gesagt dass Port 80 schon durch eine Applikation belegt ist. Außer der Applikation welche 100% Port 81 nimmt und Firefox, sowie den neusten MS Patche und Symantec Endpointprotection 14.2 ist aber gar nix installiert. Der Server ist brandneu. Hat jemand einen Tipp wie ich den Port 80 für Lansweeper freischalten kann? Netstat netstat -a -o zeigt kein Port 80 an und SQL ist ebenfalls nicht installiert. Http://localhost zeigt auch seite kann nicht gefunden werden also ist kein Webservice auf Port 80 aktiv Was kann das sein? Ich möchte Lansweeper gerne auf Port 80 laufen lassen, sodass ich für den Browserzugriff nicht den Port mitangeben muss. Bin Ratlos! Vielen Dank Grüße Goat
  9. Gibt es eine andere flexible Möglichkeit das zu scripten. Mit ldif oder einem anderen Befehl oder Script? Ich habe das angesehen, ich kann das textfile dann gesonders bearbeiuten und auslesen aber der Befehl Identity nimmt ja keine angaben an, also bringt das wohl auch nix oder?
  10. Ja, wenn ich einen Gruppennamen anstatt der Datei eingebe funktioniert es einwandfrei. Ich will das aber nicht für 40 Gruppennamen manuell machen, sondern wenn möglich über ein Script das alle Gruppen aus der Datei groups.txt ausliest und dann eine nach der anderen abarbeitet und in ein Textfile schreibt
  11. Leider steht hier nix von einer Dateieingabe, also kann es so nicht funktionieren oder?
  12. Super, vielen Dank. Da bin ich aber sehr froh, denn Frau google hilft nicht so schnell. Meine Umgebung: 2008R2, Exchange 2010. Exchange PS 2.0 Add-PSSnapin Microsoft.Exchange.Management.PowerShell.E2010;  geladen Meine Befehle: get-distributiongroup >C:\groups.txt // listet alle Gruppen mit Name, DisplayName, GroupType, PrimarySmtpAddress in der Datei auf Get-DistributionGroup -Identity "C:\Groups.txt" | Get-DistributionGroupMember | ft name, primarysmtpaddress >> C:\\members.txt Der Letzte Befehl geht nicht, da er sagt can´t find groups.txt get-distributiongroupmember geht auch einwandfrei ich möchte nur eben alle gruppenmember aller gruppen haben. Am liebsten nicht manuell, sondern aus dem Textfile.
  13. Ich bin auf Exchangshell, das ps add in habe ich nun geladen
  14. Habe ein passendes Script gefunden: Get-DistributionGroup -Identity "A name from the groups text file you created above" | Get-DistributionGroupMember | ft name, primarysmtpaddress >> C:\\members.txt Leider findet er nicht die Textdatei wo er die gruppen auslesen soll egal ob ich "groups.txt" oder c:\groups.txt oder "groups.txt" eingebe
  15. Sorry, wer Lesen kann ist im Vorteil! Unter Exchange PS gibts den Befehl natürlich. Wie muss ich ihn aber genau eingeben, so wie du ihn aufgeschrieben hast funktioniert er wegen " usw nicht. Wäre echt super dankbar wenn wir das hinbekommen
  16. Hallo Zusammen, ich bin kein Experte im Scripten. Ich habe ca. 30 Verteilergruppen mit mehreren Groupmember. Ich brauche ein Script wo mir alle Gruppen und derren Mitgliedern, am besten auch mit Email in eine Datei exportiert. Einzel hab ich das gut hinbekommen. Nun soll es aber für alle Verteilergruppen gemacht werden. Irgendwie kann man da eine Schleife dran hängen doch ich werde nicht fündig. Hat jemand eine Idee? Gerne auch mit dsget usw. LG Goat
  17. @daabm. Meine Gpos wurden angewendet. Jeglich blockierte Vererbungen wurden fehlerhaft angezeigt da sie ja dopppelt angezeigt werden (nicht angewendete und angewendete GPO)
  18. mich hätte interessiert welchen Wert ich für die Aktivierung einstellen muss. Was würde denn passieren wenn der Client, von dem Updates gezogen werden offline geht. Leider wird es nicht aktiv, obwohl Überbrückung aktiv ist. Irgendwie glaub ich das die GPOs bei Windows 10 nicht richtig greifen. Ich werde nun neue Ous erstellen und die Vererbung deaktivieren, dann sehe ich auch nur die angewendeten OUs
  19. Ok, weiß jemand zufällig die GPO Einstellung der neuen Option bei 1906 wo man in einem Remotenetzwerk die Updates auch von anderen Clients beziehen kann? Würde bei uns Sinn machen anstatt 10x ein 4GB Featureupdate über den Tunnel zu jagen. Ein WSUS oder eine Infrastruktur gibt es an diesem Remotestandort nicht.
  20. ja, das stimmt, ich meinte den Verknüpfungsnamen. Ich kann an 10 OUs das gleiche GPO mit dem identischen Verknüpfungsnamen verknüpfen. Wenn ich bei 9 untergeordneten Ous die Vererbung deaktiviere, dann sehe ich bei Gpresult leiderr 10x applied und 9x failed. Alle mit identischen Namen bei gpresult /r
  21. Bin selbst drauf gekommen. Da die GPOS kopiert sind, haben sie auch den identischen Namen. MS sagt dann bei deaktivierter Vererbung: GPO xxxx Filtering not applied uknown reason. Das heißt soviel wie: Vererbung blockiert. Es handelt sich hier also um die blockierten Einträge. Warum MS dann nicht schreibt: Blockierte GPOs oder zumindest die Ursache bekannt gibt, finde ich sehr doof. Das hat mich ca. 1h Zeit gekostet, immerhin bin ich nun schlauer Wenn ich die GPO umbenenne, dann werden nur die blockierten GPOS nicht applied.
  22. Das habe ich. Es liegt an der blockierten Vererbung! Schalte ich diese aus werden alle GPOs von Workstation und Testgruppe OU doppelt angewendet (da sie ja identisch sind). Was ich wollte ist eigendlich eine neue OU wo die vererbten GPOS nicht angewendet werden., sondern nur diese die explizit mit der OU Testgruppe verknüpft sind. Habe ich einen Wissens oder Denkfehler?
  23. Was meinst du mit out of the box? Verknüpfung ist korrekt und aktiv. Der W10 Client zieht die GPO ja, er wendet sie nur nicht an. Kann es an der blockierten vererbung liegen?
  24. Hallo Zusammen, ich habe eine Bits GPO die nur unter Windows7 Clients greift. Hat jemand eine Idee was bei Windows 10 1806 zu tun ist? LG Goat
×
×
  • Create New...