Jump to content

DerFrank

Members
  • Content Count

    55
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

14 Neutral

About DerFrank

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe da noch eine blöde Idee, die ich noch nicht ausprobiert habe und zwar; wenn der Import eine passwortgeschützten MdB mit ssis Packet funktioniert, dann sollte man doch evtl. den generierten connectionstring irgendwie abgreifen können? Aber eine andere Lösung wäre du erstellst die zwei ssis Pakete um die mdb‘s zu importieren. Moder nur ein ssis Paket dem du ein Parameter definiert für Passwort und im Paket entscheidest welcher Importzweig verwendet werden soll. Das würde doch einfacher sein oder? VG DerFrank
  2. Wie hast du die views miteinander verjoint? Denke du hast ein inner join verwendet und daher funzt es nicht. du musst die view Monat mit der view Vormonat mit left join verbinden. Bspw. Select M.Artikel, M.Monat, M.Umsatz, V.artikel, v.monat, v.umsatz from Monat m left join Vormonat v on m.artikel = v.artikel where m.monat is null glaube so sieht die sql Anweisung aus. Du kannst damit auch gleich im Select eine case Anweisung einbauen, die dann gleich den NULL Datensatz mit V.Monat überschreibt. Versuch es mal damit vg DerFrank
  3. Verstehe ich deine Frage richtig, das du regelmäßig eine Passwordgeschützte AccessDatenbank erhältst und daher per Script einen Import zum sql Server durchführen möchtest?
  4. Hi basstscho Da du am anfang geschrieben hast, dass ihr da eine kleine web anwendung verwendet, frage ich mich ob der flaschenhals eher an der web anwendung sein könnte? Kann sein muss aber nicht. Reich ja schon aus, das dort eine schleife läuft, die sehr lange geht bevor daten von server geladen werden... hm.. bin kein web entwickler. Vielleicht gibt es ja tools, die die web anwendung mal tracen kann. Nur so eine iddee Vg DerFrank
  5. Hi basstscho So wie ich das sehe, hat der sql-server min. 4gb speicher bekommen. Wie sieht dann die einstellung für MaxDop aus? Ist 0 oder vielleicht 1 eingestellt? Du kannst auch sp_blitz verwenden um zu sehen ob da irgend welche viewes oder sp oder udf'S zu viel speicher brauch. https://www.brentozar.com/blitz/ Vg DerFrank
  6. Hi leute Heute habe ich mal eine frage zu dem MaxDop. Auf dem Sql Server kann ich MaxDop einstellen mit wieviel prozessoren der Ausführungsplan erstellt werden soll. Bin mit SSAS nich sooo vertraut aber habe es nun geerbt. Alles läuft auf der selben kiste, war nicht meine idee, und der cube frist mir die gesammte CPU 99,5%.... Selbst ein notepad++ öffnen dauert dann mal länger. Frage: Kann man an dem SSAS irgend etwas einstellen, das der Cube schneller läuft? Wie z.b. MaxDop. Für die performanzanalyse auf dem SQL Server habe ich Sp_blitz gefunden und verwendet. Der hat mir schon echt gute hinweise gegeben was nicht so top in den datenbanken definiert ist. Leider noch nicht für SSAS. Vielleicht hier jemand? Freue mich auf feedback Vg DerFrank
  7. Die frage ist doch schon längst beantwortet. Bitte schliesst dies diskusion. Bitte! Vg DerFrank
  8. Hallo Jan jaja, meine Antwort basiert auf den ersten Informationen von dir. Aufgrund deiner späteren Erklärung sieht das Bild nun ganz anders aus. Also, deine Quelle ist ein ExcelSheet und diese werden in einer Datenbank irgendwie importiert. Und wenn der Kunde im Excelsheet irgend etwas falsch verkettet hat, dann funktioniert das Telefonsystem nicht richtig. Hoffe richtig verstanden zu haben.? Frage: Sind die Daten denn schon in der Datenbank vorhanden oder möchtest du die erst in dem ExcelSheet überprüfen? VG DerFrank
  9. Hi ja so ist es leider schau mal hier: https://entwicklergate.de/t/sql-server-express-maximale-datenbankgroesse/97
  10. Hi Jan vielleicht habe ich es verstanden was du meinst...hm... versuchs mal damit.. declare @MenuValue as varchar(50) = 'Test' declare @counter as int =1 Select * from MenuTabelle while (Select count(*) from MenuTabelle where Menu = @MenuValue) >0 Begin --Select @MenuValue [Menu exists] set @MenuValue = 'Test' + CAST(@counter as varchar) set @counter +=1 end select @MenuValue As [Menu Fehlt] VG DerFrank
  11. Ok danke Nils und auch den anderen für den einen oder anderen Hinweis... So kann ich zumidestens dem Kunden auf die positive / negativen eigenschaften hinweisen.... Besten dank Vg DerFrank
  12. Hi zahni Deine Antwort ist mir bekannt. Dennoch danke. Gibt es performance probleme beim herabstufen? Und wenn eine begründung gewünscht ist, dann nur die das es eine anfrage von einem Kunden war. Vg DerFrank
  13. Hallo Zusammen, habe eine Frage zu der Performance wenn von SQL Server 2016 der "Compatibily level" auf SQL Server 2008 heruntergestuft wird. Gibt es hier evtl. Performance Probleme? VG DerFrank
  14. Der sql-agent user darf meines wissens nicht in einer gruppe definiert sein.. Ich kann mich auch irren... ich habe bisher nur eine Sql-Agent User (technical account) anlegen lassen, also so einen mit dem man sich nicht irgendwo einlogen kann. Der ist nur für das lesen bzw. Schreiben auf den jeweiligen ordner zugelassen. Wie das geht, da muss ich passen bin kein windos admin.. da gehe ich immer zu unserem admin und sage ihr was ich möchte. Hoffe das hilft dir weiter Vg DerFrank
  15. Hört sich an als ob der entsprechende ordner nicht die notwendigen rechte für den zugriff besitzt. Soweit ich weiss muss der sql-agent user die lese schreibrechte für den Ordner haben, sonst kommt immer der fehler "Zugriff verweigert." Vg DerFrank
×
×
  • Create New...