Jump to content

eosdata

Members
  • Content Count

    28
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About eosdata

  • Rank
    Newbie
  1. OK danke, Also wenn es von MS da keine Alternativen gibt, werde ich mich wohl mit Squid & Co beschäftigen müssen. Danke für die Antwort!
  2. Hallo, Ich hätte eine Frage bezüglich TMG Ersatz: Wir hatten einmal den TMG als HTTP Forward Proxy im Einsatz. Das funktionierte eigentlich ganz gut - Erstellung von Whitelists, AD Integration, Erstellen von Reports für Auswertungen etc. Jetzt wäre meine Frage, was ihr anstelle von TMG für diese Funktionen verwendet. Aus dem Internet werde ich irgendwie nicht schlau, ob es da von Microsoft irgendwelche Ersatzprodukte gibt. Es sollen ca. 100 User den Proxy verwenden. Danke! lg Walter
  3. OK danke für die Antwort! Die Konfig des Outlook kommt ja aus dem autodiscover deshalb habe ich gehofft, dass es da Möglichkeiten gibt. Schade - Aber trotzdem Danke!
  4. Guten Tag! Also ich leide unter folgendem Problem: Wir haben Exchange 2013 mit Adressbuchrichtlinie im Einsatz. Nun ist es ja so, dass interne Outlook 2011 Clients die Liste der GAL aus dem Verzeichnisdienst via LDAP holen. Dies hat zur Folge, dass die Adressbuchrichtlinie nicht greift, und die betroffenen Clients alle Adressen sehen. Gibt es irgendeine Möglichkeit das zu umgehen (ev. Autodiscover manipulieren, LDAP für OL 2011 verweigern etc.)?? Bin für jeden Tipp dankbar! Gruß Walter
  5. Hi, Also wir haben da extrem lange auch mit dem MS Support nach einer Lösung gesucht. Eigentlich hat das aber nichts geholfen. Die einzige Lösung war: 1. Alle Postfächer archivieren (das größte PF ist derzeit ca. 4GB groß) 2. Auch die Postfächer, die nur zusätzlich eingehängt waren (also z.B. office@...) auf ein minimum zu archivieren. 3. Und da glaube ich dass es dann erst wirklich geklappt hat - Outlook 2010 im Cached Mode am Terminalserver. (Nur bei den Usern wo es aufgetreten ist) 1 und 2 haben wir eigentlich nur gemacht damit wir für 3 genug Platz auf der Platte haben Vielleicht hilfts dir. Würde mich freuen von dir zu hören Grüße Walter
  6. Da hast du natürlich Recht. Doch ohne Infos kann KEINER etwas genaueres sagen. Wir waren mit View sehr zufrieden und es sollte auch keine Empfehlung, sondern vielmehr eine Stütze sein. Es gibt noch nicht sehr viele, die von Terminal Services auf Virtual Desktop Infrastructure umgestellt haben. Die, die das wirklich andenken sind meistens noch in der Planungsphase. Und da ist es nicht leicht, ein Feedback zu bekommen. Da hilft dann jeder Grashalm, den man bekommen kann. Wir hatten mit allen gängigen Produkten getestet was man letzten Endes sowieso machen sollte.
  7. Wir setzen jetzt VMWare View ein. - Funktioniert ausgezeichnet. Hatten auch eine Eval. Die hat uns die Entscheidung sehr erleichtert.
  8. Hallo, Ich habe leider ein Problem mit Powerpoint am Terminalserver. Habe das selbe Problem schon im win7 Forum gepostet. Mittlerweile bin ich draufgekommen, dass das an der RDP Session und dem Widescreen liegt. Hat jemand von euch eine Idee dazu? http://www.mcseboard.de/windows-7-forum-76/problem-powerpoint-windows-7-a-180607.html Ich bin für jeden Tipp dankbar!! Grüße Walter
  9. Hast du die Möglichkeit, die Verbindung mit http zu testen? Vielleicht liegt es am Zertifikat?
  10. Hast du die Möglichkeit, die Verbindung mit http zu testen? Vielleicht liegt es am Zertifikat?
  11. Greift der Client überhaupt auf die GPO zu? Überprüfe mit gpresult, welche Richtlinien übernommen werden. Hast du einträge im Eventlog?
  12. Das sollte eigentlich funktionieren. Jedoch würde ich das unbedingt vorher auf einer Testinstallation überprüfen. Ich habe den zuvor geposteten Beitrag ausprobiert. Hat hervorragend funktioniert.
  13. Mir ist jetzt aufgefallen, dass das Problem nur dann auftritt, wenn der Client eine Widescreen Auflösung hat. Bei z.B. 1024x768 passiert das nicht!
  14. Hallo, Es gibt eine temopräre Lösung https://social.technet.microsoft.com/Forums/en/winserverTS/thread/3429daaa-af62-4b08-a01d-5ef35013580d Schau dir die 11. Antwort an: Bei einem deutschen System musst du natürlich den Ordner de-DE nehmen anstatt en-US
×
×
  • Create New...