Jump to content

Dy0nisus

Member
  • Content Count

    211
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Dy0nisus

  • Rank
    Member
  1. Hallo Zusammen, ich habe bei einem Kunden ein separates VLAN für den Gäste-Zugang zum Internet. Nun hätte der Kunde gern einen Drucker in diesem Netz, den dann jeder beliebig nutzen kann, um "mal schnell" etwas zu drucken. Ich habe schon mit einem HP Gerät getestet, scheitere aber immer am Problem Treiber. Hat einer von euch eine Lösung dazu? Dieser Thread hat leider keine abschließende Meldung. VG Dy0nisus
  2. kleiner Nachtrag ... Wenn ich per telnet auf den betroffenen Exchange gehe, eine Mailgröße > 10MB angebe, bekomme ich vom Exchange ein 250 zurück. Liegt das Problem wohl eher bei 1und1?
  3. user@firma.de empfängt 1und1 dann Zustellung an user@firma-standortB.de Die Fehlermeldung kommt von 1und1 bei der Zustellung an user@firma-standortB.de: remote SMTP server limits maximum mail size: host mailserverstandortB.firma.de[X.X.X.X]: maximum allowed size: 10M (10485760) actual size: 72M (71747150) Im Header sehe ich nur, dass die Mail bei 1und1 eingeht und dann zurück kommt.
  4. Moin zusammen, ich habe bei einem neuen Kunden das Backoffice übernommen und einmal runderneuert. Nun habe ich ein Problem mit einem Exchange und werde dabei noch wahnsinnig. Zur Umgebung: -Zwei Standorte gekoppelt per MPLS -Je zwei DCs, je ein SQL-Server, je ein Exchange 2010 Die Email-Lenkung der vorherigen Umgebung funktionierte so: Emails an user@firma.de gingen auf einem 1und1 Server ein, wurden gespeichert und dann zusätzlich an user@firma-standortA.de bzw. user@firma-standortB weitergeleitet. Es gab vorher je einen SBS, die nicht in einer Organisation waren, zwangsläufig. Der MX Record von firma-stadt.de ist jeweils auf den örtlichen Exchange gerichtet. Da man die Postfächer bei 1und1 behalten wollte, habe ich mich gebeugt und es ist an dem obigen System nichts verändert. Für Standort A funktioniert auch alles super. Man kann Nachrichten bis 100MB senden und empfangen. Über Sinnhaftigkeit möchte ich jetzt nicht diskutieren. Am Standort B kommen die Mails an user@firma.de jedoch mit dem Hinweis auf die 10MB SMTP Beschränkug zurück. Schicke ich jedoch eine Mail an user@firma-standortB.de, klappt es. Beide Exchange sind jedoch gleich konfiguriert. Mir fehlen so langsam die Ideen. Hat jemand von euch einen Denkanstoß? Grüße Dennis
  5. Hallo, ich hatte bei einem Kunden neulich ein ähnliches Problem. da lag es an der neuesten Version des IPhone Konfigurationsprogramms. Nachdem ich die Profile mit der Vorgängerversion neu erstellt habe, ging alles Problemlos. VG Dennis
  6. imapsync ist da sehr hilfreich, hab ich schon oft verwendet. Postfächer im Exchange anlegen und dann Mails synchonisierenn
  7. Man nehme ein Postfach mit ausreichen Rechten und schon geht *Kopf vor die Wand hau*
  8. Hallo, ich habe auf einem System ein Problem. Ich versuche ein Postfach via DPM2007 in die RSG eines Exch 2007 wiederherzustellen. Das klappt bis zu dem Punkt, wo der DPM den Erfolg meldet und ich versuche über die EMS das Postfach in die FSG zu migrieren. Dabei bemängelt der Exchange, dass bestimmte MigrationLogs nicht geöffnet werden können. Habt Ihr eine Idee dazu? VG Dennis
  9. Moin, bei einem Kunden haben die Sekretariate Vollzugriff auf die Postfächer der Chefs. Die "Senden als" Berechtigung ist nicht gesetzt. Nun sollen die Sekretariate "im Auftrag" senden dürfen. Dies habe ich über die Nachrichtenübermittlungsoptionen eingetragen. Beim Versenden von Mails "von" einem anderen Konto, wird es jedoch wie bei "Senden als" gehandhabt, sprich ohne "im Auftrag von". Wenn ich mir den Header der Mail ansehe, ist Absender auch tatsächlich der Chef nur der Return-Path ist das Sekretariat. Kommen sich hier die Rechte "Vollzugriff" und "Senden im Auftrag" ins Gehege? Ich meine bei EXCH2007 ging das ohne Probleme. Wäre dankbar für einen kurzen Hinweis :) Viele Grüße Dennis
  10. Problem behoben. Wer auch immer hat die Gruppe der RDP User lokal der Gruppe Druck Operatoren hinzugefügt. Das habe ich entfernt, User am TS ab- und anmelden. Nun sind nur noch die eigenen umgeleiteten Drucker zu sehen. Greetz Dennis
  11. Moin Board :) Ich habe bei einem Terminalsserver 2008R2 ein Problem: Seit ca. 2 Wochen sehen die User in ihren Sessions alle umgeleiteten Drucker der anderen User. Der Administrator-Account hingegen nur seine eigenen. Zuvor hat das über 6 Monate reibungslos funktioniert, so dass jeder User nur seine eigenen Drucker gesehen hat. Leider brauchen wir die Umleitungen, um andere Standorte per TS Easy Print zu versorgen. Ich habe einige Hinweise auf dieses Problem beim googlen gefunden, jedoch keine Lösung. Hat jemand einen Tip? Viele Grüße Dennis
  12. Hallo Board :) Ich darf für einen Kunden die Anbindung von einigen IPhones ~20 an den SBS2008 vornehmen. Die Authentifizierung soll mittels Zertifikat erfolgen. Der Kunde hat zwei Standorte mit je einem SBS2008. An einem Standort hat die Anbindung problemlos geklappt. Am zweitern Standort klappt die Anbindung lediglich per Standart-Auth ohne Zertifikate. Das IPhone meldet nur sinngemäß, dass keine Verbindung zum Server hergestellt werden kann. Beide SBS sind gleich konfiguriert und haben den gleichen Patch-Stand. Der einzige Unterschied ist die Hardware. Der SBS, wo die Zertifikatsbasierte Anmeldung nicht klappt hat nur 4GB RAM und frei sind lediglich so 0-100 MB. Der betreuende und beratende Dienstleister sieht das nicht als kritisch an. Ich bin da anderer Meinung und könnte mir auch durchaus vorstellen, dass die Probleme in der Hardware-Ecke zu suchen sind. Aber bevor ich jetzt eine Aufrüstung auf 12GB vorschlage, hätte ich gerne noch eure Einschätzung zu dem Problem. Zusätzliche Info: Der Exchange ist 8.1 240.6 also uralt. Da aber beide Exchange diesen Stand haben, kann das auch nicht das Problem sein. Grüße Dennis
  13. Liebes Board, ich hab hier in einer Testumgebung einen Exchange 2010. In diesen habe ich Mails aus PST-Files in verschiedene Postfächer importiert. Er empfängt auch schon Mails (werden vom Gateway "dupliziert" und sowohl an den alten Mailserver (Notes) und den neuen Exchange per SMTP zugestellt). Nun ist mir folgendes aufgefallen: Ich habe mir die Mailboxstatistic angesehen: Get-MailboxStatistics -server hb-exchange | FT DisplayName,TotalItemSize Hier komme ich durch einen groben Überschlag auf eine Datenmenge von ca. 23 GB. Die Datenbank im Filesystem ist aber 140GB groß. Sprich die EDB Datei. Wie ist das zu erklären? Bei Exchange 2007 ist mir soetwas bisher nicht untergekommen. Der Logfile-Bestand bewegt sich zwischen 10 und 30 GB. Gesichert wird der Server mit ArcServ. Grüße Dennis
  14. Liebes Board, ich habe seit kurzem ein merkwürdiges Problem: Bei einem Kunden werden Mails vom Sekretariat verschickt. Es sind für die entsprechenden Mailboxen SendAs Berechtigungen vergeben. Nun habe ich eine einzige Mailbox, die seit kurzem diese Berechtigungen "vergisst". Zuvor klappte alles. Wenn ich die Berechtigung nun neu setze, ist sie am kommenden Tag wieder weg. Hat hier jemand einen Hinweis? VG Dennis
  15. Ahoi, hast du denn schon mal überlegt, wie den Gastzugang realisieren willst? Abhängig davon müsste man dann geeignete Geräte finden. Gruß Dennis
×
×
  • Create New...