Jump to content

ziggyonline

Members
  • Content Count

    350
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

1 Follower

About ziggyonline

  • Rank
    Gratulant
  • Birthday 03/31/1974
  1. Hallo, Ich habe die Lösung gefunden: es war tatsächlich das Profil respektive die Reg-Datei des betreffenden useres, der keine Schreibrechte auf dieselbige hatte. Herausgefunden hatte ich es folgendermaßen: unter dem Reg-Key: "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows Messaging Subsystem\Prifiles" befinden sich bekannterweise die einzelnen Profile, die man während der Einrichtung von Outlook angegeben hatte. Diese habe ich gelöscht bzw. es blieb beim Versuch, da nach erneutem Aufrufen die Profile nach wie vor unverändert drin standen :confused: Durch erneutes Setzten der Dateirechte bzw. Besitzübernahme (NTFS-Berechtigungen auf die NTUSER.DAT) konnte die Registrierung wieder verändert werden und der betreffende User kann jetzt wieder E-Mails sowohl intern, als auch extern verschicken. @Guenther Besten Dank für deine schnelle Hilfe ! LG Stefan
  2. Ja - er darf - beide wurden explizit von mir als gegenseitige Vertreter angegeben und auch so konfiguriert. Jo - das ist schon klar Ich denke auch, daß hier nicht der Hund begraben liegt sondern eher im lokalen Profil des betreffenden Users - Ich bin gerade dabei, das Profil zu sichern und entsprechend die Dateistruktur inkl. der Sicherheitseinstellungen (NTFS) zu prüfen - event. hat sich da was getan - ich melde mich wieder, sobald ich was herausgefunden habe. LG Stefan
  3. Hallo Guenther, nach ein paar Tests kann ich Dir noch folgende Infos geben: - am Clientrechner mit dem nicht funktionierenden Sendekonto funtioniert beispielsweise ein Senden "von" einem anderen Konto aus (welches Stellvetreterrechte hat) - Die .ost-Dateien hatte ich auch schon umbenannt bzw. verschoben - keine Änderung - Meines Erachtens kann auch im AD kein Fehler sein, da auf einer anderen Maschine der Benutzer vollständig funktioniert - Melde ich mich nun (auch mit lokalen admin. Rechten) als anderen Benutzer an (auch mit deaktiviertem Cache) folget auch die Fehlermeldung "Sie besitzen nicht die Berechtigung, die Nachricht im Auftrag des angegebenen Benutzers zu senden." - event. hilft das bei deiner Analyse weiter. Vielen Dank schon mal für deine Mühen - ich teste weiter und lasse Dich wissen, sobald ich ne Lösung habe ....
  4. Hallo Guenther, vielen Dank für deinen Beitrag; wie schon erwähnt, funktioniert die Kommunikation auf einem anderen Rechner unter dem angegebenen Benutzerkontext tadellos- dein Tipp mit dem Cache war sehr gut ! --> bei ausgeschaltetem Cache wird schon mal ne Fehlermeldung beim Senden ausgespuckt: "Sie besitzen nicht die Berechtigung, die Nachricht im Auftrag des angegebenen Benutzers zu senden" An den Berechtigungen des Useres hat sich nichts getan - dieser besitzt (sogar)lokale administrative Rechte (eingeschr. Gruppen über GPO's), was auf das lokale Benutzerprofil hin schließen läßt - event. haste da auch noch was auf Lager....
  5. Hallo und guten Morgen, Ich habe da ein Problem in einer AD-Umgebung mit einem Clientrechner: - Installation auf Client Windows XP SP3 / Office Professional 2003 (Outlook 2003 SP 3) - TrendMicro Client / Server Security Agent. Dieser Rechner hat sehr lange Zeit hervorragend mit dem Exchange-Server kommuniziert. (3 Jahre) Seit ca. 2 Wochen (in meinem Urlaub :cool:) macht er dies nicht mehr --> Es können E-Mails (Termine etc.) empfangen werden, allerdings weder weitergeleitet noch gesendet werden - am gleichen Rechner über OWA klappt der Mailverkehr tadellos - bzw. es können an diesem Rechner Mails vorbereitet und gespeichert werden (--> Ordner Entwurf) und dann an einem beliebigen Client im AD versendet werden. Das Mailprofil des betreffenden Users habe ich auch schon neu erstellt --> gleicher Fehler. Ein Anlegen eines Profiles am gleichen Rechner mit einem anderen User des AD klappt ! (Ausgehender Mailverkehr) Clientrechner befindet sich auch in der gleichen OU. hat da jemand ne Idee ?
  6. Hallo, Im Bereich Driverpacks.net gibt es passende Treiber für die PE-Umgebungen, die ein sehr großes Spektrum an Treibern abdeckt (vermutlich auch die 3Com onBoard bei deinem ASUS Board ) --> das Ulitimate Boot CD Projekt als auch BartPE integrieren diese nahtlos und funktionieren. Ich hänge aber z.Z. auch an einem ähnlichen Problem beim WDS, wo die schon in das Installationsimage integrierten Treiber irgendwie nicht greifen wollen.... siehe: http://www.mcseboard.de/windows-forum-lan-wan-32/wds-server-ingebetteter-treiber-funktioniert-149410.html Stefan
  7. Hallo, ich erinnere mich dunkel, daß ich die gleiche Problematik mit dem UNC-Pfad hatte. Meine Lösung seinerzeit war ein temp. Mapping der Treiberfreigabe und nach abgeschlossener Installation wieder das Trennen der Verbindung. start /wait net use LW-Buchstabe \\server\share (event. mit Parameter /persistent:no) script start /wait net use LW-Buchstabe /DELETE
  8. Hallo, versuch mal den Netzwerkverkehr mit Wireshark oder Netmon zu dumpen, um zu schauen was passiert, wenn die Clients eine Anfrage an den DHCP-Server machen (Konsole am Client: ipconfig /renew); Im Dumpfile sollten die entsprechenden requests, Acks etc zu finden sein - event. auch mal die Firewalleinstellungen am Server selbst kontrollieren, ob entsprechende Reglen den Verkehr gänzlich blockieren....
  9. hmm es erscheint mir wirklich sehr seltsam, da meiner Meinung nach (wie schon im ersten Beitrag erwähnt) der Treiber innerhalb der PE-Struktur aktiv ist/sein sollte - zumindest befindet er sich an der richtigen Stelle :suspect: Ich werde kommende Woche nochmal das Testszenario aktivieren und berichten :-)
  10. Ich bin leider mit der Problemlösung auch noch nicht weiter gekommen - Zu deiner Frage von wegen Alternative: Es gibt noch, im Rahmen des Projektes AutoIt, ein Tool namens Gimagex, welches sehr gut funktioniert. kommende Woche will ich mal wieder ein wenig Zeit dafür investieren.... Gruß Stefan
  11. Hallo, ich will in unserer Serverumgebung den alten RIS durch die "neuen" WDS-Dienste ablösen. Installation, sowie die Integration verliefen problemlos - ich habe die Startdateien (boot.wim; winpe.wim) als auch Installationsabbilder bereitgestellt (install.wim; Vista und ein captured-Image von einem Master-PC - Windows XP Professional (Syspreped) --> imageX) Alles soweit ok. Nun zum Problem: Ich habe z.B. imagex /mount d:\Pfad\boot.wim 2 c:\mounted_images jeweils beide Boot-Images gemountet und den entprechenden Netzwerktreiber (Broadcom NetXtreme; RIS) integriert (diese werden auch unter \windows\system32\driverstore\filerepository\b57win32.infxxxx dargestellt) Aber: bei einem PXE-Start eines zu installierenden Clients kommt zwar, in meinem Fall das Bootmenü mit entprechenden Optionen für "PE" bzw. "Longhorn" zum Vorschein - nach entprechender Auswahl bricht der Vorgang nach einiger Zeit mit der Fehlermeldung ab: "WdsClient: Fehler beim Starten des Netzwerkbetriebs: In diesem Abbild wurde kein übereinstimmender Netzwerkkartentreiber gefunden....." - trotz (meiner Meinung nach integrierter Treiber) ! Nun habe ich mir über die BartPE-CD geholfen - dort habe ich die gleichen Treiber (RIS aus DriverPack.net) integriert und das ImageX Plugin entsprechend angewendet. --> funktioniert :suspect: - Netzlaufwerk mit images gemapped, gecapturtes Image übers Netzwerk auf den gleichen Client zurückgespielt (imagex /apply .....) Hat da jemand ne Idee ? :suspect:
  12. Ich würde Wordo Recht geben - eventuell mal checken, ob der Clients schon vorher ein Adresse aus dem Netz hat ...
  13. Hallo ! Schau Dir mal ASTARO an. kannst du Dir kostenlos (für priv. Zweck inkl. 10er ClientLizenz) direkt bei ASTARO besorgen. (Als Image zum Download) Für den Produktivbetrieb die fertigen Appliances oder die empf. Hardwarevorraussetungen beachten - wir setzten hier z.B. HP 360ein .... Preise hierfür auf Homepage nachschauen
  14. Hallo- wir hatten mal ein ähnliches Problem mit einer langsamen Sicherung bei FSC (45MB/min bei Ultrium ansatt 4500 MB/min) Nachdem ich die storport.sys (%systemroot%\system32\drivers\Storport.sys) ersetzte, war auch die Geschwindigkeit wieder "normal" schnell ..... siehe dazu auch: An updated Storport storage driver (version 5.2.3790.2497) is available for Windows Server 2003
  15. Ich habe mir auf Basis eines Webinterfaces folgendes angeschaut: MRTG - Tobi Oetiker's MRTG - The Multi Router Traffic Grapher bedarf zwar an etwas Anpassung, dafür sehr aussagekräftig und frei konfigurierbar SNMP an den zu überwachenden Servern einschalten .... sehr empfehlenswehrt !
×
×
  • Create New...