Jump to content

pumpkin999

Newbie
  • Content Count

    42
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About pumpkin999

  • Rank
    Newbie
  1. Danke! :) Habe ich gefunden, schon eine neues Objekt "Loopbackverarbeitungsmodus aktiviert" erstellt, welches nur die Regel für den Loopbackmodus auf merge hat. Und dann hab ich mir ein Objekt "Terminalserver-Benutzereinstellungen_durch_loopback" erstellt, auf welchem ich die 2 gewollten Einstellungen im Bereich Benutzer deaktivierte, die im normalen Clientobjekt aktiviert sind. Diese muss nun also das letzte Objekt sein, welches ausgewertet wird. Jetzt bin ich am überlegen, in welcher Reihenfolge ich die Objekte auf den Terminalserver anwende, damit der loop richtig packt. Verknüpfungsreihenfolge 1 - Terminalserver-Benutzereinstellungen_durch_loopback 2 - Loopbackverarbeitungsmodus aktiviert 3 - Terminalserver (Standardobjekt für den Terminalserver wie schon vorhanden) ??
  2. Ich habe Gruppenrichtlinienobjekte für Computer (WinClients je nach Standort und Server sowie Terminalserver) und für Benutzer. Jetzt möchte ich, das die Gruppenrichtlinie für die Benutzer nicht zieht, wenn der Benutzer sich an einem Terminalserver anmeldet. Gefühlt stehe ich da aktuell ziemlich auf dem Schlauch. Jemand eine Idee?
  3. Hallo, ich "möchte" die gleichen Ordner/Freigaben in 2 verschiedenen Namespaces zur Verfügung stellen. Ist das möglich? Für den zweiten Namespace würde ich die Replizierung deaktivieren (sofern einfach möglich) damit es nicht zu Problemen kommt. Warum? Bei Migration der Domäne von 2003 auf 2008 ist ein zweiter Namespace mit Standard 2003R2 erzeugt worden. Der alte Namespace mit Standard Server 2000 wurde parallel gepflegt. Nun ist der alte Namespace entfernt worden und die Pfade sind überall angepasst worden. Überall ... In alten Office Dokumenten steht überall noch der alte DFS Pfad. Da dieser nicht mehr verfügbar ist warten die Office Anwendungen bis zum Timeout bevor die Dokumente geöffnet werden. Sehr zeitaufwendig. alter DFS Pfad: Domäne.local\dfs\Vorlagen[Freigabe] neuer DFS Pfad: Domäne.local\public\Vorlagen Kann ich nun einen neuen Namespace erstellen der wieder Domäne.local\dfs\ heißt und dort die selben Ordnerziele einstellen wie im aktuellen Namespace Domäne.local\public\ ? Hat das schon mal jemand gemacht?
  4. Hast du das selbe Updatelevel der Exchange Managementkonsole auf dem Backup Server wie auf dem Exchange Server?
  5. Nein, bestimmt kein Con****er. Dann wäre der schon im gesamten LAN. Dienst deaktiviert von jemand anderem - der vor mir hier war. Aber warum? Ich kann es nicht sagen. Und ich will den Dienst nicht aktivieren ohne zu wissen was alles dran hängen könnte. :suspect:
  6. Hallo, ich hab das Problem wie hier beschrieben - http://www.mcseboard.de/windows-forum-allgemein-83/zugriff-verweigert-ereignisanzeige-geraetemanager-remote-registry-62522.html#post364597 Mit dem Unterschied. Auf dem Client ist der Dienst Remote Registry deaktiviert. Ja klar - dann kann es auch nicht gehen. Bleibt die Frage - Warum ist er deaktiviert? Welche erweiterten Gründe dafür kann es geben und was kann alles passieren wenn ich diesen nun aktiviere? :suspect: Das System darf auf keinen Fall ausfallen und muss weiterhin laufen. Zur Not verzichte ich weiterhin auf die Remote Verbindung zur Ereignisanzeige. Beste Grüße pumpkin999
  7. Hallo, ich habe gesucht bin aber bisher nicht fündig geworden. Ich will redundante Supervisor Engines in die Geräte einsetzen. Gleichzeitig benötige ich das Enhanced Image zwecks OSPF. Dazu die Quizfrage; benötige ich für einen Switch mit 2 Supervisor Engines 2 IOS Lizenzen oder eine IOS Lizenz (für das Gerät)? Danke und Gruß
  8. Falls der Bildschirm einfach nur schwarz bleibt und keine Anzeige erfolgt - starte mal den Dienst VMWare Authorization Service neu. Und probiere dann noch mal. Ein Neustart des Gesamtsystems hilft seltsamerweise nicht. Ansonsten; hast du wirklich das CD Laufwerk als Laufwerk in der VM angegeben?
  9. Danke! Werde ich die CCDA Prüfung in Angriff nehmen.
  10. Hallo, mein CCNA läuft in 4 Monaten ab und es wäre ja schade um den Verlust. Leider hab ich momentan verdammt wenig Zeit zum lernen. Deswegen; reicht die Prüfung zum CCDA um den CCNA zu erhalten? Wenn nicht, was wäre sonst eine Lösung die mit wenig zeitlichem Aufwand zu meistern wäre? Danke im Voraus. Gruß pumpkin999
  11. Die IP Konfiguration ist richtig. Die Clients bekommen die IP Adressen vom DCHP im gleichen Netz, Adresse zugeordnet via Reservierungen mit MAC Adresse. In jedem Netz ist der 2k3 gleichzeitig DCHP (und halt DFS) und verteilt dort die IP Adressen für seinen Bereich. Damit sind portable Clients teilweise auf mehreren Servern mit Ihrer MAC für eine passende IP reserviert, aber das klappt auch immer. Der Client wurde jetzt in letzter Zeit auch nicht mehr zwischen den Netzen bewegt. pumpkin999
  12. Hallo, habe jetzt hier schon aktiv gesucht aber nichts gefunden. Habe einen Client (unter mehreren), der nicht auf den lokalen DFS Share zugreift sondern auf einen an einem anderen Standort. ?! Die anderen Clients am selben Standort greifen auf den lokalen DFS Share zu. Im DFS Konfigurationsmenü sind auch alle Standorte aktiv und melden keine Probleme. Serversystem 2k3, 2x R2 und 1x "normal" Was kann das Problem an dem Client sein? Ich gehe davon aus das es lokal auf dem Client ist da die restlichen Systeme am selben Standort reibungslos funktionieren. Alle Clients arbeiten mit XP pro SP3. Danke und Gruß pumpkin999
  13. Schau die mal die Stromsparoptionen an. Vielleicht läuft da etwas für quer. Zur Not entsprechende Option im Bios deaktivieren.
  14. Unter welchem Konto läuft das Backup? Hat dieses Konto ausreichend Berechtigungen auf die Freigabe? Wie von Velius geschrieben ist der Agent nötig, um auf anderen Systemen die komplette Platte sichern zu können, inkl. System State, Exchange, ... für die Sicherung einer Freigabe nicht. Bei SAN hörts bei mir auf. Gruß pumpkin999
  15. Vielen Dank. Hotfix ist angefordert und da die Beschreibung 1:1 passt wird es hoffentlich helfen. Feedback gibts dann nach Einspielung. ABER
×
×
  • Create New...