Jump to content

mcpuser

Members
  • Gesamte Inhalte

    224
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

11 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über mcpuser

  • Rang
    Member
  1. Hallo zusammen, irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch. Ich habe ein Postfach auf dem div. Leute Zugriff haben sollen. User1 darf alles sehen, User2 alles außer Ordner1. Idee von mir wäre: Vollzugriff Postfach für Gruppe1 Berechtigung Postfach für Gruppe2 auf alle Ordner außer Ordner1 Wenn ich nun die Berechtigungen mit Add-MailboxFolderPermission -Identity freizugebendesPostfach:\Posteingang -User User2 -AccessRights Editor die Rechte setze kann ich mich nicht per Outlook nicht mappen da ich kein Zugriff auf das Postfach habe und Unterordner nicht vererbt werden. Wie erreiche ich die Anforderung am Besten? Grüße
  2. Hallo zusammen, das der Server schon lange nicht mehr aktuell ist war mir schon lange bewusst, aber nicht in meiner Hand. Zum eigentlichen Thema: Export Kalender aus PublicFolder mit PST-Datei und verschieben der Kalendereinträge aus PST-Datei in shared-Mailbox hat nun letztendlich funktioniert.Direkt verschieben aus PublicFolder ging nicht, und kopieren aus PST-Datei auch nicht.
  3. Hallo zusammen, Exchange-Version: Exchange Server 2013 CU16 also AdminDisplayVersion : Version 15.0 (Build 1293.2) wie wurde kopiert: manuelles kopieren über Outlook / PST-Export über Outlook mit gleichem Verhalten
  4. Hallo zusammen und gutes neues Jahr 2019 noch, ich bin auf ein komisches Phänomen gestossen. Umgebung ist ein Exchange 2013 Server. Aus einem öffentlichen Ordner wurden die Inhalte eines Kalenders in den Kalender einer shared-mailbox kopiert. Nun haben wir das Thema das z.B. alte Serientermine nicht bearbeitet werden können, Teilnehmer hinzufügen etc. Einen neuen Termin oder Serie zu erstellen funktioniert einwandfrei. Die Rechte passen damit soweit. Kennt hier jemand ähnliche Themen?
  5. Outlook Anywhere nur an Domänen-Computer

    Active-Sync wird benutzt, Einrichtung auf den Mobilen Geräten soll via einer MDM-Lösung erfolgen, Gerät darf es nach Freigabe durch einen Admin synchronisieren
  6. Outlook Anywhere nur an Domänen-Computer

    ist mal ne neue Herausforderung. Danke dir.
  7. Hallo zusammen, heute eine spezielle Anforderung. Es steht eine Exchange-Migration auf 2016 an. Anforderung u.a. ist nun das Outlook Anywhere / MAPIoverHTTP nur auf Rechnern funktioniert die in der Domäne sind. Bspw. Mitarbeiter hat ein Notebook, Notebook ist in der Domäne, nimmt es nach Hause, startet Outlook und ist verbunden. Mitarbeiter installiert sich Office auf seinem privaten PC, konfiguriert Outlook und dies so soll fehlschlagen. Verbindung muss aber ohne VPN funktioniert (Usability logisch ;-)) ) 1. Gedanke von mir war ich nutze einfach nur NTLM und dies schlägt fehl sobald ein nicht Domänen-Computer Outlook einrichten möchte/startet. Hier bin ich mir aber nicht sicher, dies muss ich noch testen. Gibt es ähnliche Anforderungen oder kann sich jemand mit meinem Lösungsgedanken anfreunden? Grüße Wolfgang
  8. Guten Morgen Jan, vielen Dank für deine Antwort. Ja natürlich - die Einstellungen dafür habe ich auch gefunden und gesetzt. Aber leider hat dies beim Benutzer nicht gegriffen. Ich habe gerade alle bestehenden GPOs durchforstet und in einer GPO war die Kennwortsperre aktiv. GPO angepasst und in ein paar Minuten sollte das Thema erledigt sein. Könnte ein guter Start in den Tag werden. Wünsche allen einen guten Tag Start Grüße Wolfgang
  9. Hallo zusammen, ich verstehe nihct bzw. finde nicht die richtig Einstellung. Benutzer arbeiten an einem PC (Windows 7 oder Windows 10) mit lokalen Anwendungen und zusätzlich für einige andere Anwendungen auf einem Terminalserver. Nach einer gewissen Zeit sperrt sich die RDP-Session und durch Kennworteingabe entsperrt man Sitzung und kann weiterarbeiten. Alles soweit OK. Anwender möchte nun nicht das Kennwort eingeben nach Inaktivität der RDP-Sitzung. Ich finde die richtige Einstellunge für die GPO aber nicht. Das ist ja keine Energieoption oder so in der RDP-Sitzung - was wäre hier das Zauberwort? Schönen Abend euch Grüße Wolfgang
  10. Storage Spaces Direct Verständnisfrage Sizing

    die Frage war hier bekommt man 2 Server mit lokalen Platten für Storage Spaces Direct günstiger hin als 2 Server ohne Platten aber mit einem shared storage via FC, SAS oder ähnlichem
  11. Storage Spaces Direct Verständnisfrage Sizing

    Hallo, vielen Dank für die Info. Das Thema hat sich zwischenzeitlich leider erledigt
  12. Hallo zusammen, ich hätte heute eine Verständnisfrage bzgl. dem Sizing von Storage Spaces Direct. Storage-Sizing: 2 Knoten-Cluster SSDs + HDDs Caching übernehmen die SSDs und Kapazität nur auf HDDs? Ist dies änderbar? Möchte auch SSDs (natürlich entsprechend mehr SSDs) als Kapazitätspool nutzen können - in allen Präsentationen etc. ist von SSD als only Caching die Rede wenn SSDs + HDDs eingesetzt werden. 2te Frage zum Caching wäre wie groß die Caching-SSD sein sollte - ich habe noch von keinem Richtwert gehört Letzte Frage wäre zum Thema Netzwerk - im Zusammenhang mit Hyper-V auf der gleichen Maschine wären 4 x 10 GBits empfohlen oder 2x 10Gbit Schönen Abend allen Grüße Wolfgang
  13. Hallo zusammen, haben einen Exchange 2016 und ein Outlook 2013. Eine Abteilung hat ein freigegebenes Postfach und arbeitet dort bzgl. Organisation mit Kategorien. Freigegebenes Postfach war bisher ein Öffentlicher Ordner. Laut Anwender konnte jeder Benutzer per Schnellklick seine "Standard-Kategorie" auswählen was im freigegebenen Postfach default nicht möglich ist. Daher die Frage ob jeder Benutzer der darauf zugreifen kann auch seinen Schnellklick Favoriten festlegen kann? Grüße Wolfgang
  14. RDP Sitzung unter Windows 7 heller

    Hallo zusammen, wir haben unsere Terminalserver von Server 2008R2 auf Server 2016 erneuert. Anwender die noch FAT-Clients mit Windows 7 haben und sich auf den neuen Terminalserver anmelden melden nun das Ihr RDP-Fenster wesentlich heller ist als auf dem alten Server und Arbeiten über einen längeren Zeitraum nicht mehr ohne Kopfschmerzen etc. möglich ist. Thematik kann ich nachvollziehen auf allen Windows 7 Clients, auf Windows 10 Clients allerdings nicht. Hier ist alles in Ordnung. RDP Version auf den Win7-Clients müsste RDP 8.1 sein - aktuelles Update konnte nicht mehr installiert werden - sehe nur die "Shellversion" habe aber keinen Verweis auf die RDP Version gesehen . Meine Frage wäre nun ob jemand ähnliche Themen bekannt sind bzw. ob ich bspw. per GPO Änderungen an den RDS Sitzungsserver durchführen kann um die Thematik zu beheben. Grüße
×