Jump to content

Jian

Members
  • Gesamte Inhalte

    417
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über Jian

  • Rang
    Senior Member
  1. Das Tool setacl-Studio zeigt auch nichts anderes an. Es scheint so, dass Rechte auf dem Hauptorder, die nur für "Unterordner und Dateien" gelten sollten, erst ab der zweiten Unterstruktur greift....
  2. ich wüßte nicht woher. Hab alles mehrfach gecheckt und getestet, komme aber nicht weiter
  3. Hi, ich habe einen Server 2016 mit Homelaufwerke für die User. In jedem User-Ordner gibt es einen Ordner, den der User nicht löschen soll. Unter 2012R2 war dies kein Problem: Vererbung raus, Rechte setzen, passt. Beim 2016er scheint sich hier was geändert zu haben und ich schaffe es nicht, dies umzusetzen. Die Freigaberechte lauten auf: JEDER - Ändern NTFS-Rechte: hier habe ich mit div. Kombinationen gespielt, aber zu keinem sinnvollen Ergebnis gekommen. Sobald der User Leserecht hat, kann er auch Ordner umbenennen (was bei dem einen nicht der Fall sein soll) Wie gesagt, bei EINEM Ordner im Userlaufwerk soll der User diesen nicht löschen oder umbenennen können. Hab auch mit Deny-Rechten gespielt, hat aber auch nichts gebracht. Der User ist direkt berechtigt, nicht über Gruppen. Es gibt auch keine weiteren Gruppenrechte auf dem Hauptordner Kann mir jemand sagen, wie ich das einstellen soll, damit dies funktioniert? Von 2003-2012R2 war dies eingentlich nie ein Problem.... Schöne Grüße Jian
  4. HI, hab das Problem gefunden: Musste in der AD nur eine Kontakt anlegen und dem auch im Attribut: msRTCSIP-Line die Line-URI hinterlegen. Und schon klappt das. Nur schade, dass das nirgends dokumentiert ist. Zumindest nicht da, wo ich gesucht haben :( Gruß Jian
  5. Hi Norbert, Danke für den Link. Dort war ich auch schon unterwegs, allerdings bin ich nicht fündig geworden. Vielleicht hat noch jemand was anderes für mich?? Gruß Jian
  6. Hallo, ich hoffe mal, dass mir hier jemand auch zu S4B weiterhelfen kann. Wir haben eine On-Prem-Installation mit Anbindung an die TK-Anlage über eine Mediant 1000 von Audiocodes. Soweit auch keine Probleme. Nun möchte ich über Skype Einwahlkonferenzen bereitstellen. Die Konfig gem. TechNet ist soweit erledigt und es von intern (Anruf über Skype) und extern über Link (Browser) geht. Allerdings die PSTN-Einwahl nicht, da die Audiocodes bei eingehenden Gesprächen an die Konferenznummer diese Nummer in der AD nicht findet. Das passende Objekt findet sich per ADSIEdit unter den RTC-Services in der Konfigurations-Partition. Auf dem Skype-Server läuft der Test mit: test-csdialinconferencing auf den Fehler: "Could not establish audio call with the access number +49xxxxxxxx" Die Rufnummer ist die richtige. Ich finde weder zu dem Fehler eine passende Lösung (habe schon in der Skype-Konfig die externe einwahl deaktiviert, veröffentlicht und wieder aktiviert) noch eine sinnvoll Anleitung zu Einwahlkonferenzen (außerhalb vom TechNet). Habt Ihr ne Idee oder Links für mich? Herzlichen Dank Gruß Jian
  7. Migration DFS-Fileserver

    Hi Carsten, das Problem bei der Migration sind die Datenmengen. Wenn ich den Fileserver in eine VM konvertiere, brauche ich ja temporär während der Migration auch ca. 12 TB Platz (zusätzlichen zum Zielstorage) und da scheitert es. Gruß Jian
  8. Migration DFS-Fileserver

    HI, da DFS-R nicht gewünscht ist, würde ich mich ungern "nur" für die Migration damit auseinander setzen und einrichten. Einen zusätzlichen Server kann ich jederzeit zum DFS hinzufügen und wieder entfernen, oder? Dann würde ich mit Robocopy die Daten kopieren und (bis der neue Fileserver steht) DFS über den SBS bereitstellen. Gruß Jian
  9. Migration DFS-Fileserver

    Hi Doso, das wäre die Downtime zu lange. Am Besten wäre keine Downtime... (Wünsche gibt es schon). Gruß Jian
  10. Domänenmigration SBS 2008 zu 2012R2 std

    Hi, wie sieht es mit Sharepoint aus? Auch ungenutzt? Drucker nicht vergessen. Ebenso nach der Herunterstufung vom SBS die Netzwerkeinstellungen (DNS) anderer Gerätschaften anpassen (Firewall, Server, Drucker, NAS...) Ansonsten schauts gut aus. Gibt bei Microsoft auch Migrationsanleitungen, hab nur leider gerade keinen Link greifbar. Viel Erfolg, Gruß Jian
  11. Migration DFS-Fileserver

    Hallo zusammen, es soll ein phy. Server 2008 R2 DFS (Domäne) migriert werden auf eine HV-VM 2012 R2. Der Fileserver hat ca. 12 TB Daten. So weit, so gut. Nun zum Problem. Es soll die gleiche Hardware für den Hyper-V-Host hergenommen werden und dort dann der virtuelle Fileserver installiert werden. Es gibt noch eine zweite Hardware mit ESXi 5 und ein paar VMs, die in einem späteren Schritt auch auf Hyper-V umgestellt werden soll. Auf diesem läuft u.a. ein SBS2011 der dann durch einen 2012 R2-DC und einen sep. Exchange 2016 ersetzt wird. Aber das ist hier nicht Thema. Desweiteren existiert noch eine QNAP mit ca. 28 TB Platz, die für die Migration genutzt werden kann. DFS soll auch in Zukunft weiter genutzt werden. Meine Überlegung ist im Moment folgende: - den SBS2011 als weiteren DFS-Root-Server hinzufügen - von der QNAP ein iSCSI-Laufwerk zum SBS2011 verbinden - Daten per Robocopy auf die (AD-integrierte) NAS kopieren (sind Homelaufwerke und "normale" Freigaben) - im DFS die Pfad der Freigaben ändern (sofern dies so einfach geht) - Fileserver runterfahren und testen, ob alles passt - Hardware vom Fileserver neu installieren - HV konfigurieren und VM erstellen (2012 R2) - DFS konfigurieren wie beim SBS2011 - Robocopy der Daten auf den neuen Fileserver und DFS anpassen - SBS2011 aus DFS entfernen Kann das so funktionieren oder habt Ihr ne andere (einfachere) Lösung für mich?. Herzlichen Dank und noch einen schönen Abend, Gruß Jian
  12. Guten Morgen Tesso, den Link kannte ich noch nicht. Herzlichen Dank Gruß Jian
  13. Hi Tesso, hier wird zum Windows Server Essentials migriert, der ein Userlimit von 25 hat. Ich habe aber 53 User. Wie verhält sich hier die Migration? Gruß Jian
  14. Hyper-V Maschine, online Backup

    HI, ich habe lieber ein Produkt für die Sicherung aller virtuellen Server. z.B. Veeam: hier kann ich einzelne Files (Windows, AD, Exchange...) wiederherstellen, oder einzelne .vhdx-Dateien oder ganze VMs oder oder oder Der Support ist auch in Ordnung. Spricht verständliches Deutsch :D Diese Software ist Geld mehr als wert. Gruß Jian
×