Jump to content

HeckMc

Members
  • Content Count

    101
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About HeckMc

  • Rank
    Junior Member
  1. Hallo zusammen, das Problem ist gelöst. Nachdem es auf ein Treiberproblem hinauslief, habe ich zuerst versucht den Treiber vom Client auf dem Server zu installieren, dies ist natürlich gescheitert, weil der Treiber in 32Bit vorlag, der Server jedoch 64Bit ist. Also habe ich.... 1. Die Version des Druckertreibers auf dem Client bestimmt 2. Die 64Bit Version genau dieses Versionsstandes von der Konica Minolta Seite geladen 3. Auf dem Server den Drucker komplett manuell installieren mit Dummy Port LPT1: und den manuell geladenen Treiber ausgewählt 4. Den Drucker freigegeben 5. Beim freigegebenen Drucker weitere Treiber bereitstellen aktiviert und x86 ausgewählt 6. Als Treiber genau die 32Bit Version des Clients installiert Danach klappt es auch mit diesem Drucker. Sehr verwunderlich finde ich jedoch, dass keine der Windows eigenen Drucker automatisch erscheinen. Aber das ist mir jetzt auch erst mal egal. Danke für eure Tipps und Anregungen! Grüße HeckMc
  2. Hallo Sebi, dein Problem scheint anders gelagert zu sein als meins. Ich denke es wäre besser das evtl. in einem eignen Beitrag zu diskutieren? Hier noch mal die Versionsstände: Windows 10 Rechner (keine Drucker werden angelegt): Shellversion 10.0.18362 Steuerelementversion 10.0.18362 Das RDP Protokoll 10.7 Windows 7 Rechner (keine Drucker werden angelegt): Shellversion 6.3.9600 Steuerelementversion 6.3.9600 Das RDP Protokoll 8.1 MacBook Pro (alle Drucker werden übernommen): Microsoft Remote Desktop Version 10.3.6 (1727) Wo und wie muss ich das zulassen, am Client oder am Server? Ich habe am Server eine GPO angelegt, die Easy Print bevorzugt. Grüße HeckMc PS: Ich muss meine Aussage, dass nichts im Eventlog zu sehen ist korrigieren. Nach einigem Suchen habe ich jetzt unter 2019 die Einträge gefunden - irgendwie war ich auf dem Trip dass diese unter "System" zu finden seien - und er meckert über fehlende Treiber. Allerdings habe ich Treiber für den Drucker installiert. Ich versuche erst mal noch weitere Treiber Kombinationen....
  3. Hallo zusammen, in meinem Fall werden keine Drucker umgeleitet auch die "virtuellen" Drucker von Windows nicht. Bei einer früheren Verbindung von dem selbsen Client zu einem Windows SBS hat es funktioniert. Die RDP Client Versionen sind: Shellversion 10.0.18362 Steuerelementversion 10.0.18362 Das RDP Protokoll 10.7 Grüße HeckMc
  4. Hi, ja, da habe ich natürlich zuerst geschaut. Trotzdem wird kein Drucker vom Client "mitgenommen". Grüße
  5. Ich möchte noch folgendes hinzufügen: Es klappt von einem Macbook per RDP aber ebenfalls nicht von einem Windows 10 64Bit. Es ist kein Fehler in der Ereignisanzeige unter System zu sehen.
  6. Hallo zusammen, ich habe das Problem, dass ich einen Windows 7 32Bit Client habe, an dem ein Konika Minolta Bizhub C25 Drucker hängt. Gehe ich damit per RDP auf einen Windows 10 Rechner wird der Drucker als weitergeleiteter Drucker eingebunden. Versuche ich das genauso auf einem Windows 2019 Essentials Server, wird der Drucker nicht eingebunden. Mit dem gleichen Benutzer von einem anderen Rechner wird aber ein HP Drucker angelegt. Auf dem Windows 10 Rechner ist auch nur der Remote Desktop Easy Print Treiber zu finden und kein Konica Minolta Treiber. Auf dem Server hingegen habe ich schon versucht den Konika Treiber manuell zu installieren, das hat aber auch nichts gebracht. Warum funktioniert der Drucker am Windows 10 mit dem Easy Print Treiber, nicht aber am Server 2019? Warum klappt es dann aber mit anderen Druckern? Hat jemand eine Idee? Grüße HeckMc
  7. Hallo, für EX2007 SP3 RU19 stimmt die Build Nummer doch, oder? Also zumindest wenn ich es hier nachschlage: http://blog-schulenburg.de/index.php/kategorie-als-blog/87-exchange-build-nummern Grüße HeckMc
  8. Hallo zusammen, das Backup lag zwar vor, wurde als erfolgreich angezeigt, aber es funktioniert leider nicht :( Zum Glück vorher einen Bare Metal Restore getestet. Aber selbst mit exakt dem gleichen Board bootet der Rechner in einen Bluescreen. Also hab ich ein Clone gemacht und bin dabei gleich auf SSD gewechselt. Somit dauert das Update auf SP3 gar nicht so lange und auch RU19 ging. ABER: Nach dem RU19 hat er bei einem Update-Schwung noch mal RU8 und RU18 installiert. Komischerweise stehen bei installierten Updates auch nur die beiden. RU19 musste ich auch manuell laden, weil das Auto-Update das nicht angeboten hat. Auch die Build Nummer ist nun komisch. In der Exchange-Konsole steht 8.3.83.6, die ExSetup.exe hat 8.3.459.0. Aber dazu gibt es ja einen Thread. Das Problem mit der Authentifizierung hat sich durch das Update jedoch erledigt ;) Grüße HeckMc
  9. Hallo, "je nach Speed der Hardware".....ich denke mal ich starte es am Samstag, dann wird es Montag wohl durch sein. :D Muss ich mich darauf einstellen, dass es Komplikationen gibt oder läuft das im allgemeinen eher ohne Probleme durch? Ich melde mich also anfang nächste Woche noch mal ob es geklappt hat. Danke schon mal :)
  10. Hi, er sagt 8.1.240.6 und 8.1.393.1 fü die ExSetup.exe Stelle auch gerade fest, dass da wohl einige SP fehlen...ich muss dazu sagen, dass der Server normalerweise durch einen Admin betreut wird und ich nur von meinem Bekannten um Hilfe gebeten wurde weil da wohl einiges schief läuft. VG HeckMc
  11. Hallo zusammen, wie ich schon vermutete war das doch noch nicht die Lösung des Problems, da jetzt die Outlook Clients scheinbar Probleme haben sich zu verbinden. Hat jemand eine Idee warum die Windowsauthentifizierung lokal auf dem Server für remote.externedomain.de nicht funktioniert? Es ist auch egal ob man Standardauth und Windowsauth aktiviert hat. VG HeckMc
  12. Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit dem Autodiscover bei einem SBS 2008 Server. Das Zertifikat is auf remote.externedomain.de ausgestellt. Aus dem LAN heraus können die Outlook Clients alles korrekt auflösen per autodiscover. Jetzt soll auf dem Server eine Software installiert werden (irgendwas für den Kalender) die ebenfalls versucht per Autodiscover die Einstellungen zu beziehen. Hier wird auch remote.externedomain.de gefunden...jedoch kommt als Result beim Zugriff auf https://remote.externedomain.de/autodiscover/autodiscover.xml ein HTTP Status 401: not authenticated zurück. Im Browser passiert genau das gleiche. Wenn ich aber per https://server.internedomain/autodiscover/autodiscover.xml vom Server aus zugreife funktioniert es. Was kann hier falsch konfiguriert sein? Falls noch weitere Informationen notwendig sind, sagt mir bitte, was ihr wissen müsst. Vielen Dank im Voraus. Viele Grüße HeckMc Hallo zusammen, ich konnte das Problem inzwischen schon zufällig lösen. Es waren die Auth-Verfahren Standard und Windows aktiviert. Nachdem ich Windows deaktiviert habe funktioniert es nun auf dem Server. Kann mir jemand vielleicht kurz erklären warum sich das so komisch verhält? VG HeckMc
  13. Hallo zusammen, ich glaube ich habe eine Problem mit meinem Verständnis der Vererbung von NTFS Berechtigungen. Folgende Situation: In einer Freigabe soll ein eingeschränkter Kreis von Nutzern Zugang zu einem Ordner bekommen. Dazu habe ich eine Gruppe erstellt und die entsprechenden Nutzer hinzugefügt. Auf dem betreffenden Ordner habe ich dann die vererbte Berechtigung "Jeder" durch unterbrechung der Vererbung entfernt und die neue Gruppe hinzugefügt. In den erweiterten Optionen steht auch "Übernehmen für: Diesen Ordner, Unterordner und Datein". Jetzt erstelle ich unterhalt dieses Ordners einen weiteren Ordner. Schaue ich mir bei diesem Ordner die erweiterten Berechtigungen an, ist der Haken für die Vererbung aktiv aber es heisst hier bei meiner Gruppe: "Übernehmen für: Nur diesen Ordner". Bearbeiten kann ich das auch nicht, da ja die Vererbung aktiv ist. Komischerweise steht bei der Berechtigung für die Administratoren weiterhin "Übernehmen für: Diesen Ordner, Unterordner und Dateien". Ist das Verhalten so korrekt? Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Vererbung dann von dem neuen Start-Ordner durchgängig läuft. Ich konnte das Verhalten jedoch noch auf einem anderen 2003er nachstellen. Unterbreche ich die Vererbung nicht erst, sondern füge nur die Gruppe hinzu, wird durchgehend weiter vererbt. Hat jemand eine gute Quelle mit einer Erklärung für mich? Danke und viele Grüße Okay...kann gelöscht werden. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Leider den falschen Haken gesetzt :/
  14. Hallo zusammen, vor einiger Zeit hatte ich das Problem, dass ein Nutzer mit Outlook 2007 nicht mehr auf die Öffentlichen Ordner eines Exchange 2010 Servers zugreifen konnte. Fehlermeldung: "Die Anmeldung beim Microsoft Exchange Server ist fehlgeschlagen." Damals konnte ich es komischerweise durch die Anlage eines neuen Benutzers lösen. (Da es sich eh um einen neuen Benutzer gehandelt hatte war es egal). Jetzt hat aber ein weiterer Benutzer das gleiche Problem gemeldet und ich habe mich der Sache mit einer frischen Windows 7 und Office 2007 Installation genährt. Ergebnis: Kein Problem. Nach und nach habe ich dann die Updates installiert und nach der Installation des Office 2007 SP3 kam dann wieder die Fehlermeldung: "Die Anmeldung beim Microsoft Exchange Server ist fehlgeschlagen." Näher kann ich es jetzt leider nicht weiter eingrenzen. Hat jemand schon mal ähnliche Probleme gehabt? Leider finde ich nicht viel zu dem Problem. Vielen Dank und viele Grüße HeckMc Hallo zusammen, ich konnte es auf folgenden Patch eingrenzen: KB980376 Dieser scheint dann auch in SP3 enthalten zu sein. Da der Patch schon älter ist, wundert es mich, dass mir das Problem erst vor nicht all zu langer Zeit gemeldet wurde. Hier gibt es eine Diskussion: http://www.outlookforums.com/threads/67001-cannot-open-public-folders-after-installing-outlook-2007-security-update-kb980376/ Ich konnte leider noch nicht durch die kummulativen Patches gehen. Werde es aber noch testen. Gibt es hierzu noch weitere Infos, die ich bis jetzt nicht gefunden habe? VG HeckMc //edit1: PS: btw scheint es ja ein Outlook Problem zu sein. Daher wäre es nett, falls es ein passendes Forum hier gibt, wenn der Thread dorthin verschoben werden würde. Danke! //edit2: Anmerkung: Das Problem tritt auch nach der Installation von KB2687404 auf. //edit3: Irgendwie scheint das Problem nun nach jeder Installation eines Security Patches für Outlook aufzutreten. Komischerweise werden die Patches nun auch immer doppelt unter den installierten Updates angezeigt. Hier scheint noch etwas anderes nicht okay zu sein.
  15. Hi Newbie, danke. Ich konnte es durch einen Neustart des TS beheben. Bisher ist das Problem nicht wieder aufgetreten. Ein Gateway ist nicht vorhanden. Grüße HeckMc
×
×
  • Create New...