Jump to content

Mr. Flash

Members
  • Posts

    9
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Mr. Flash

  1. Hallo, ich hatte heute die 291-er. Es waren 43 Fragen und drei davon Sims. SUS (Gruppenrichtlinie) RAS - hier haben nur zwei der vier Teilaufgaben funktioniert. Es kam ein VB-Script Fehler DNS Es hat trotz der nicht richtig funktionierenden geklappt :) Sonst war noch viel DNS und DHCP mit dabei gewesen. Viel Glück! Tschau Martin
  2. Hi, ich hatte auch die DNS SIM....die IPs stimmen schon aber bei mir konnte ich die auch nicht rausnehmen. Der VUE Admin dort konnte auch nicht helfen. In der Frage war auch noch ein anderer Teil nicht lösbar...bin leider durch die Prüfung gefallen (23 haben gefehlt). Auf die Beschwerde hat sich bis jetzt leider niemand gemeldet. Tschau Martin
  3. Ja an dem LAN Port hängt der PC der über WLAN ins Internet soll. Das Notebook ist über WLAN->AP mit dem restlichen Netz verbunden. Die Netzwerkbrücke sollte das doch "transparent" durchschalten können. Zum Einrichten der Netzwerkbrücke habe ich folgendes gemacht: - Beide Adapter am Notebook markiert (WLAN und LAN) - Netzwerk überbrücken gewählt Jetzt wird ein neuer Eintrag Netzwerkbrücke angezeigt. Wenn ich dort bei den Eigenschaften aber beide Adapter WLAN und LAN auswähle komme ich auch mit dem Notebook nicht mehr ins Netz. Wähle ich nur die LAN Verbindung bekommt der andere PC auch keine Verbindung ins Netz.
  4. Hallo, ich habe das Forum und Internet schon durchsucht, habe es aber nocht geschafft die Netzwerkbrücke funktionsfähig einzurichten. Folgendes Problem: PC-mit Netzwerkkarte->Notebook mit LAN und WLAN->AP->Router Ich möchte also den Notebook als Netzwerkbrücke einrichten. Wenn ich zur Netzwerkbrücke beide WLAN und LAN hinzfüge geht gar keine Vervbindung mehr. Wenn ich nur die LAN Verbindung hinzufüge geht zwar das Internet auf dem Notebook aber auf dem anderen PC nichts. Wie richtet man die Netzwerkbrücke für oben genannten Fall ein? Habe auch allen schon feste IPs vergeben ohen Erfolg. Danke und Tschau Martin
  5. Hallo, habe seit kurzem Veritas 10 im Einsatz. Ich finde es nicht schlecht, kostet allerdings etwas Einarbeitungszeit. Für das Backup (Image) von Clients ist Symantec LiveState™ Recovery zu empfehlen. Das kann im laufenden Betrieb Images erstellen, entweder komplett oder inkrementell. Es gibt dazu auch eine Serververwaltungssoftware von der aus man das zentral alles einstellen kann (geht aber auch ohne wenns nicht zu viele Clients sind). Tschau Martin
  6. Hallo, trotz der ausgiebigen Suche im Forum bin ich irgendwie nicht schlauer. Folgendes Szenario: 1x Windows 2003 Server mit 5 CAL 4x Windows XP Clients 1x Windows 98 Client Jetzt will ich mit dem 98er Client auf den Server zugreifen als Terminal Server, weil dort eine Anwendung installiert ist die auf 98 nicht läuft. Ausserdem wähle ich mich mit dem einen Notebook per ISDN auf den Server ein und möchte dann auch diesen als Terminal Server nutzen um die Anwendung zu starten. Brauch ich noch eine Terminal Server Lizenz? Was ich bis jetzt herausgefunden habe ist ja und zwar eine für den 98Client und eine für das Notebook. Stimmt das? Gibt es die Lizenzen auch einzeln oder nur "im Pack"? Was kosten die ca.? Danke und Tschau Martin
  7. Ich nehme Becky von Rimarts...ist Shareware und gibts auch auf deutsch. http:// http://www.rimarts.co.jp/ Vor allem wenn man mehrere Mailkonten hat, gibts nix besseres :) Tschau Martin
  8. Hallo, ich habe ein Problem mit der Datensicherung mit ntbackup unter Win2003 (Standard Server). Im Server ist ein Travan 20 Laufwerk. Unter der GUI funktioniert die Sicherung auch (bis auf den Umstand, dass er keine Datenkompression macht). Wenn ich das Ganze aber per Skript machen möchte geht es nicht. Ich möchte für jeden Tag von Mo-Fr ein eigenes Band, das jeweils wieder überschrieben wird. Hier mal das Skript: REM Backupskript REM Datum und Zeit auslesen for /f "Tokens=1,2,3 Delims=. " %%i in ('date /t') do set dt=%%k%%j%%i for /f "Tokens=1,2 Delims=: " %%i in ('time /t') do set tm=%%i%%j set dtt=%dt%-%tm% REM Sicherung starten ntbackup backup "@C:\backup\test.bks" /d "Daten(D:)" /v:yes /r:no /rs:no /hc:on /m normal /l:s /j "DS_%dtt%" /N "%dtt%" /P "miniQIC" In der Logdatei steht dann immer folgendes: Das zugewiesenen Medium oder das Sicherungsgerät wurden nicht gefunden. Der Sicherungsvorgang wird abgebrochen. Woran kann das liegen? Ich habe auch gesehen, dass es von Microsoft ein Update gibt, gerade wegen den Travan Laufwerken. Doch leider ist dies nur für Windows 2003 SBS. Auch wenn ich die Medienverwaltung zuvor mit start /wait rsm.exe refresh /LF"Seagate..." zurücksetze will das Skript einfach nicht. Beim Zurücksetzen der Medienverwaltung wird keine Fehlermeldung angezeigt. Hat jemand eine Idee wie man das doch noch damit hinbekommt? Danke und Tschau Martin
  9. Hallo, hat jemand Erfahrung mit den Schulungen von EDC-Business Computing? Tschau Martin
×
×
  • Create New...