Jump to content

vicharee

Members
  • Posts

    25
  • Joined

  • Last visited

Profile Fields

  • Member Title
    Newbie

vicharee's Achievements

Contributor

Contributor (5/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later

Recent Badges

10

Reputation

  1. Zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten. Ich merke, ich muss zunächst noch weitere Infos bezügl. der Terminalserverinstallation sowie der Office-Version besorgen. Der Fehler tritt in Word auf, wenn eine Vorlage (.dot), welche Makros enthält, per Doppelklick, also als Dokument (.doc), geöffnet wird. Die Sicherheit für Makros ist auf niedrig eingestellt. Gruß vicharee
  2. Diese Antworten helfen mir nicht wirklich weiter. Nur soviel: lizenzrechtlich ist bei uns absolut alles in Ordnung!!! vicharee
  3. Hallo zusammen, habe folgendes Problem: W2K3 Terminalserver, dort ist Office 2003 installiert. Fehlermeldung: Laufzeitfehler 5852, das angeforderte Objekt ist nicht verfügbar. Habe unter HKCU und unter HKU wie von Microsoft beschrieben die notwendigen Registry-Einträge vorgenommen aber die Meldung erfolgt weiterhin. Ist Office 2003 lokal installiert, funktioniert nach dem Registry-Eintrag alles tadellos. Hat sich schon mal jemand mit diesem Problem herumschlagen müssen und evtl. einen Lösungsansatz? Mit bestem Dank im voraus vicharee
  4. Bin halt noch ein richtiger Anfänger. Wie kann ich bei einer VPN-Verbindung Authentifizierung über Zertifikat (PEAP) und zusätzlicher Abfrage nach Benutzername und Kennwort erzwingen? vicharee
  5. Hallo Leute, habe einen RAS-Server in W2003-Domäne, Einwahl über DFÜ u. VPN. Als Virenscanner haben wir in der domain TrendMicro laufen. Hat jemand 'ne Idee, wie ich bei der Einwahl prüfen kann, ob die Clients Anit-Virenprogramm installiert haben und wie ich bei fehlender Antivirensoftware die Verbindung ablehnen kann? vicharee
  6. Verstehe deine Frage nicht ganz. Wenn du ein Netz mit 500 Computern hast, musst du nicht routen. Routing kommt erst zum Einsatz, wenn du verschiedene Netze betreiben musst. Dann ist die Anzahl der einzelnen Stationen in den einzelnen Netzwerksegmenten evtl. von Bedeutung bezüglich des zu verwendenden Routingprotokolls - statische Routen, RIP, usw. vicharee
  7. Habe einen RAS-Server in einer Win2003 Domäne, dem ich für die VPN-Clients einen statischen Adresspool zugewiesen habe. Ist es irgendwie möglich Einfluss darauf zu nehmen, welcher Client welche Adresse bei der Einwahl erhält? Dank im voraus
  8. Liegt es vielleicht an der Konfiguration? Ich würde es so machen: 1.) BK-Admin. Vorlagen-Wind.Komponenten-Windows Explorer-Zugriff auf Laufwerke..... 2.) BK-Admin.Vorlagen-Wind.Komponenten-Windows Explorer-Diese Datenträger ausblenden
  9. Ist es möglich, mit Netmeeting Remote auf einen Windows 2000Prof. Rechner zuzugreifen? Habe mir die entsprechenden Beiträge über Suchfunktion angeschaut, dort heißt es, dass es eigentlich funzen müsste. Versuchsweise habe ich Netmeeting auf dem w2prof. eingerichtet, Remotedesktopzugriff zugelassen und über XP-Rechner versucht, RDV-Verbindung aufzubauen, was aber scheitert. Ist meine Konfiguration nur falsch oder kann es gar nicht gehen?
  10. Weiß nicht, wie gut oder schlecht du dich mit DHCP auskennst. Setze zunächst mal voraus, dass du den Server richtig aufgesetzt hast. So kannst du dem DHCP-Server die Einträge für WINS u. DNS mitgeben: Serveroptionen (wirken sich auf alle Bereich des Servers aus) oder Bereichsoptionen (Auswirkung auf alle Stationen in diesem Bereich), Kontext, hier kannst du z.B. DNS-Server (006), WINS-SERVER (044), DNS-Domänenname, usw. den Clients mitgeben. Wenn du mehr als ein Netz hast, muss evtl. noch ein bißchen mehr eingestellt werden. Wenn's dann nicht funzt, melde dich ruhig wieder.
  11. Ist relativ leichte Kost für den Anfang, kannst du gut drauf aufbauen: http://www.gruppenrichtlinien.de/index.html?/HowTo/VPN_Remote_Einwahl.htm
  12. Du beziehst per VPN also dynamische IP`s. Dann musst du dem DHCP-Server die Adresse für WINS/DNS-Server für die Clients mitgeben, damit es funzt.
  13. Hallo, wenn du Windows2000Prof hast, wird Remotedesktop nur clientseitig unterstützt, d.h. du kannst mit dem Tool msrdpcli.exe, s. Link, den Client-Anteil der RDV auf einen Rechner ab Windows 95 installieren; damit kommst du dann auf XP, Server2000/2003 Maschinen. Nur auf diesen 3 Systemen gibt es den Server-Anteil der RDV. Umgekehrt, um z.B. auf einen W2k prof. zu kommen, fehlt dem W2k prof. der Serveranteil der RDV. Um auf W2kprof. zu kommen, musst du wohl oder übel das Tool eines Drittanbieters verwenden (Dameware, VNC, usw). http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=a8255ffc-4b4a-40e7-a706-cde7e9b57e79&displaylang=de Gruß vicharee
  14. Hast ja Recht, grizzly, beim Tunneln über L2TP ist es normalerweise nicht möglich. Habe aber gelesen, dass es teilweise zum Erfolgt geführt hat, wenn die Sache nicht funzte.
×
×
  • Create New...