Jump to content

uschcom

Newbie
  • Content Count

    21
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About uschcom

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo zusammen, ich habe gerade einen SBS 2008 installiert. Internetverbindung hergsetllt und Internetadresse eingerichtet und den Smarthost eingerichtet. Die E-mails werden bei mir vorläufug mit dem mitgelieferten POP3 abgeholt. Soweit funktioniert auch alles: Ich empfange Mails, solange kein Anhang vorhanden ist. Eine Mail mit ZIP Anhang kommt durch, mit dem Hinweis "Virus Verdacht". Verschicken funktioniert ohne Probleme. Kann mir jemand sagen an welcher Schraube ich drehen muss um den Exchange zu sagen welche Anhänge er zustellen darf? In den Protokollen finde ich nichts was mir weiterhilft. Im Augen blick ist noch keine Antivirensoftware installiert. es gibt also kein Programm welches die Anhänge von sich aus filtert. Die Mails mit Anhängen scheinen zu verschwinden - der User bekommt keine Nachricht ....
  2. Hallo zusammen, ich habe eine Server 2008 Standard mit installiertem SQL 2005. Der Server ist einer Domänen angeschlossen. Ich habe folgendes Phänomen, dass wenn ich mit einem Rechtklick auf den Arbeitplatz die Opton Verwalten aufrufen möchte folgende Fehlermeldung erhalte: "Es wurde versucht, auf ein Token zuzugreifen, das nicht vorhanden ist." (Fensterüberschrift Microsoft Management Console) Diese Meldung kann ich bestätigen und es passiert nicht weiter. Die gleiche Meldung erhalte ich wenn in der Systemsteuerung Programme/Software neue Windows Komponenten hinzufügen möchte. Wenn ich mir selber eine MMC zusammenstelle (unteranderme mit den monierten Snapins) funktioniert alles ohne Probleme. Fehler im Eventlog diesbezüglich habe ich nicht. Weiß jemand wie ich diese Fehlermeldung weg bekomme? Danke im vorraus ...
  3. Danke für die Tipps - in der Hektik natürlich wieder alle Optionen überlesen. Beim manuellen Verkleinen der DB Option Daien wählen und dann Protokolle wählen, dann klappts auch. Vielen Dank für die weiteren Tipps
  4. Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: ich habe einen SQL Server 2005 bei dem eine Datenbank ein 24 GB großes LOG Files bekommen hat. Ich habe jetzt eine Sicherung des Transaktionsprotokolls durchgeführt mit der Option Truncate am Ende der Option. Nach der Sicherung hat sich das Protokoll auf der Dateiebene nicht verkleinert. Ich habe daraughin mal eine manuele Verkelinerung angeworfen - auch ohne Ergebnis. In den Eigenschaften der DB wächst das Transaktionsprotokoll um 10%. Diese Einstellung kann ich aber nicht ändern, zb. darf um 10% wachsen bis max. 1GB. Fehlermeldung sinngemäß: Protokoll schon größer als die gewünschte Beschränkung. Welche Möglichkeit gibt es noch, die Datei kleiner zu bekommen, oder muss ich über TSQL Befehle gehen? Vielen Dank für Eure UNterstützung....
  5. Hallo enzo_1976, vielen Dank für den Tip! Die Einstellrung ist aktiviert - werde jetzt mal den Ordner neu bestücken und schauen was nach den 10 Tagen passiert.
  6. Hallo zusammen, ich habe bei einem Kunden ein kleines Problem mit einem öffentlichen Kontakte-Ordner: es wird der öffentliche Ordner "Kontakte von XXX" benutzt, der bei der Installation ja schon Standardmäßig angelegt wird. In diesen Ordner werden vom Admin die gewünschten Kontakten aus einem ganz normalen Outlook 2003 Kontakteordner kopiert. Soweit so gut - die Kontakte können jetzt von allen Usern gesehen werden und je nach der Rechtevergabe auch bearbeitet werde. Löschen darf nur der Admin. Nach ca. 14 Tagen ist der Inhalt des öffentlichen Ordner verschwunden (!), dies ist auch der Grund warum der Admin nur löschen darf. Diese Phänomen ist nun schon 4-mal aufgetreten. In den diversen LOG-Files finde keine Einträge. Kennt jemand dieses Verhalten oder hat jemand eine Idee wo ich was nachschauen kann? Ich werde jetzt nächste Woche mal einen komplett neuen öffentlcihen Ordner anlegen und diesen bestücken.
  7. Hallo zusammen, ich habe im Augenblick eine kleines Problem bei einem meiner Kunden: ich habe einen SBS 2003 laufen, dazu ist als Mitgliedsserver ein 2003 Server gekommen, der als Terminalserver konfiguriert wurde. Dieser 2003 Server ist auch der Lizenzserver für die Terminaldienste. Ich habe nun einen Benutzer in die Remotedesktopbenutzer Gruppe hinzugefügt. Die Anmeldung an den Terminalserver schlägt fehl, mit der Fehler, dass der User nicht über ausreichende Rechte besitzt sich am TS anzumelden - standardmäßig hat die Benutzergruppe Remotedesktopbenutzer diese Rechte ?! Der User ist ja Mitglied dieser Gruppe! Am SBS Server kann sich dieser Benutzer nun allerdings anmelden! In den lokalen Sicherheitseinstellungen des TS ist die Terminalanmeldung zugelassen und kann nicht editiert werden (Gruppen Administratoren und Remotedesktopbenutzer). Weis jemand Rat? Vielen Dank für die Mühe!
  8. Hallo Mareli, versuche doch mal dem Benutzer ein neues Profil einzurichten. Ich haben auch in letzter Zeit diverse Office Probleme, bei denen sich dann herausgestellt, dass das jeweilige User Profil defekt war. Viele Grüße
  9. hallo mans, was sagt denn das ereignisprotokoll (irgendwelche winträge die sich auf ESE beziehen)? Klappt das ntbackup wenn es als datei auf eine lokale platte gemacht wird? gruß uwe
  10. Hallo zusammen, habe im Aigenblick ein Problem bei einem unserer Kunden. Der kunde hat einen SBS 2003 bekommen und den Exchange dzu in Betrieb genommen. Leider haben die User Postfächer, die von der größer her jenseitd von gut und böse liegen ( ca. 2,0 GB pro User). Ich habe nun den Vorschlag gemacht, ältere E-Mails lokal zu archivieren bis SP 2 rauskommt und die leidige 16GB Grenze aufhebt. Alle User waren damir einverstanden. Nach dem durführen der Archivierung habe ich jedoch festgestellt, dass sich die Mailboxgröße überhaupt nicht verändert hat, ebenso so die Größe der lokalen OST-Datei. Ist dieses Verhalten korrekt oder muß ich noch einen Schalter setzen, damit ich ein Resultat sehen kann. Vielen Dank für eure Hilfe
  11. Hallo zusammen, ich habe im augenblick ein kleines problem bei einem kunden von uns. folgendes kommt zum einsatz: SBS 2003 Premium Edition, Outlook 2003. auf einem arbeitplatz erhält der user bei abholen seiner e-mail folgende fehlermeldung: "Fehler 0x8007000E beim Ausführen der Aufgabe MS Exchange Server. Nicht genügend Arbeitsspeicher oder Systemresourcen. Schließen Sie einige Fenster oder Programme und versuchen Sie es erneut." das versenden der e-mails klappt einwandfrei, nur das abholen nicht. zugang über OWA funktioniert einwandfrei (senden und empfangen). die tips die MS in der Knowledgebase gibt (nur kopfzeilen downloaden, danach die komplette nachricht), funktionieren auch nicht. weiß jemand rat? Danke im vorraus.
  12. hallo rivasol, probier es doch einmal mit einer batch mit folgendem inhalt: @echo off echo j|chkdsk c: /F /R shutdown -r vielleicht hift dir das ja weiter gruß
  13. Hallo zusammen, ich habe eine Anfrage von einem Kunden, dar einen SBS 2003 Server laufen hat, und jetzt einen Windows 2000 Server mit Terminaldiensten in die Domäne bringen möchte. Ist das möglich ? Gibt es nicht irgendeine Beschränkung für den SBS 2003, oder kann problemlos den Win 2000 Server in die bestehende Domäne mit aufnehmen ? Danke für Eure Mühe !
  14. vielen dank für die info´s. werde ich gleich mal ausprobieren.
×
×
  • Create New...