Jump to content

ThomasAussem

Member
  • Content Count

    267
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About ThomasAussem

  • Rank
    Member
  • Birthday 07/16/1968
  1. Hallo netsiggi, da du nur von deiner administrativen Arbeit schreibst kann ich dir nur wärmstens "Scripting für Administratoren", MS Press Verlag von Tobias Weltner empfehlen. Ich denke, dass du hier einen guten Einstieg in die automatisierte Administration mit VBScript finden kannst. Für VBScript Quellen im Internet liefert google schier unbegrenzte Möglichkeiten. Vielleicht kannst du aber auch noch etwas konkreter werden und sagen, was genau du mit VBSript erreichen möchtest. Gruß, Thomas
  2. Ich füge mich der Anregung von Demon72 an. Muss es wirklich ein VBScript sein? Zum Kopieren von Dateien, die du ja auch überschreiben willst, falls die Dateien neueren Datum sind oder geändert wurden, kannst du z.B. in einem Batchskript xcopy /E /Y verwenden (schaue unter der Eingabeaufforderung unter xcopy /? nach). Eine weitere Alternative wären ggf. Offlinedateien zu verwenden. Gruß, Thomas
  3. Super, vielen Dank für den guten und schnellen Tipp! Das ich nicht von selbst auf die msexchangefaq-Website gekommen bin, ist schon fast eine Schande ;-) Viele Grüße, Thomas
  4. Hallo miteinander, kann mir jemand sagen, wie ich die Unzustellbarkeitsberichte unter Exchange 2003 anpassen kann. Wir verwenden die Deutsche Version von Exchange 2003, Enterprise Edition, möchten jedoch englische Texte in den Unzustellbarkeitsberichten, da wir sehr viel internationalen E-Mail-Verkehr haben. Habe weder in der Exchange Hilfe, noch in der Referenz dazu etwas gefunden - oder Tomaten auf den Augen! Bin für jeden Tipp dankbar! Gruß, Thomas
  5. Hallo sigma, nobody is perfect - ich habe die Links entfernt! danke für den Hinweis. Natürlich habe ich auch erst bei der denic nachgeschaut und festgestellt, dass die Domain nicht auf Google Inc. eingetragen ist, da ich jedoch nicht alle Subunternehmen von Google kenne, erlaubte ich mir die Frage hier zu stellen. Eine Webrecherche nach der (unter denic) eingetragenen Firma brachte leider auch nichts. Die Vermutung einer unseriösen Website liegt sehr nahe, ich wundere mich nur, dass es zu solch einem Clone eines Riesen wie google (noch) keine Informationen im Web gibt. Die Länderkennung spricht leider für gar nichts, da es Google ja auch in Belgien gibt und dort mit der Länderkennung .be. Vielleicht kann man meinen Beitrag auch als Hinweis werten, der vor dieser Website warnt, andernfalls soll er von einem gnädigen Boardadmin gelöscht werden, falls er völlig deplatziert ist. Viele Grüße, Thomas
  6. Hallo, kennt jemand zufällig www. base - google.de (bzw. www. base - google.de.be)? Sieht nach einem unseriösen Clone von base.google.de aus. Recherche im Internet und Nachfragen bei heise.de und google.de verliefen leider ohne Ergebnis. Gruß, Thomas
  7. Hallo Volker77, zu den Fernstudienlehrgängen (-instituten) hatte ich ja ganz zu Anfang etwas gesagt. Überspitzt ausgedrückt: Du bezahlst dafür, dass dir regelmäßig Post mit Literatur zugesandt wird. Das Lernen beim Fernstudiengang a la ILS, Weber, etc. übernimmst du ganz alleine. Das Geld solltest du dir sparen und anstelle dessen, dir die notwendige Literatur im Buchladen um die Ecke besorgen. (bin persönlcih geprägt von Fernstudieninstituten :suspect: ) Ausserdem gäbe es für dich ja auch noch die Möglichkeit, da du aus einem "technischen" Bereich kommst und (nach eigener Aussage) keine Erfahrung in der IT hast, dich zunächst im "technischen Sektor der IT" fortzubilden. Wenn du hierbei auch an eine Zertifizierung denkst, wären vielleicht die CompTIA-Zertifizierungen als Einstieg für dich geeignet, z.B A+. Gruß, Thomas
  8. Hallo, vielen Dank für die vielen prompten Antworten. Werde mich mal in der HP ProCurve Serie umschauen, allerdings können wir uns keine Switche für 1000 EUR oder mehr leisten, da muss dann schon eher ein Gerät für unter 400 EUR (z.B. HP ProCurve Switch 2524) reichen. Nochmals Dank an alle! Gruß, Thomas
  9. Hallo, ich möchte in unserem Netzwerk die Netgear 10/100 Hubs (Netgear Modell DS524) durch D-Link Switches (Modell DES-3226S) ersetzen. Hat jemand Erfahrung mit den D-Link Switches, kann mir jemand nützliche Hinweise geben? Unser (reines Windows 2000, nur TCP/IP) Netzwerk besteht aus 6 Server und ca. 40 Clients und ich erhoffe mir einen spürbaren Performancegewinn durch Umstellung auf Switches. Danke für jeden Hinweis, Thomas
  10. Hallo nochmal! Selbststudium heisst: kauf dir z.B. das erste Buch zum MCSE (z.B. für die 70-270, kann natürlich wahlweise auch ein anderes sein), lies es, lerne und vertiefe, baue dir eine Testumgebung auf, probiere und lerne. Wenn du glaubst soweit zu sein, meldest du dich für die erste Prüfung an. Kurz gesagt: vermittel dir das notwendige Wissen selber. Allerdings drängt sich mir auch die Frage auf: was bedeutet in deinen Augen MCSE zu sein? Mit welchem Ziel verfolgst du den MCSE? Vielleicht wäre ein anderer Weg für dich besser, ich weiss es nicht! Die Aussage "Ich will was im IT-Bereich machen" ist ein weites Feld! Gruß, Thomas
  11. Hallo! Die Frage, wieviel Zeit man für den MCSE braucht, läßt sich leider nicht pauschal beantworten. Es hängt davon ab, wieviel Zeit man investieren kann (und das kann mit zwei Kindern manchmal recht schwer sein - ich habe selbst zwei kleine Racker), wie schnell einem der Stoff zufliegt, welche Vorkenntnisse man hat, aber auch welchen MCSE-Weg man einschlägt, sprich ob MCSE oder erst mal MCSA und für welche Wahlprüfungen man sich entscheidet. Ich denke, du solltest dich als erstes bzgl. MCSE und Co. auf den Microsoft-Seiten (http://www.microsoft.com/germany/learning/zertifizierung/default.mspx) schlau machen, welche Möglichkeiten es gibt und was möglicherweise der richtige Weg für dich ist. Ob ein Fernstudium das richtige ist, hängt ebenfalls von den persönlichen Umständen ab. Ich persönlich finde aber, dass man in diesem Fall viel Geld für wenig Leistung bezahlt. Dann schon lieber komplett im Selbststudium. Vielleicht postest du ja, welche Fähigkeiten/Kenntniss du im IT-Bereich bereits mitbringst. Gruß, Thomas
  12. Hallo, wenn du dich wirklich selbständig machen willst, sollte es doch eher von Bedeutung sein Partner zu finden, Referenzen vorweisen zu können und einen Kundenstamm zu aquirieren, als noch ein "allgemein sicherheitsorientiertes" Zertifikat zu ergattern. Du hast ja bereits ein Sicherheitszertifikat, was sich meines Erachtens sehen lassen kann! Und wenn du dich weiter zertifizieren lassen willst, würde ich mich an deiner Stelle mal in Richtung der Herstellerzertifikate Checkpoint, Netscreen, Red Hat, etc. informieren. Gruß, Thomas
  13. Schade, irgendwie driften solche Diskussionen immer wieder zu den Braindumps :mad: Ich verstehe nie, wieso man sich immer nur auf das Zertifikat und nie auf den Weg dorthin konzentriert. Wie der Chinese sagt: DER WEG IST DAS ZIEL. Gruß, Thomas
  14. @Telek, rede doch mal mit deinem Arbeitgeber über einen Fahrkostenzuschuss, der wird mit 15% pauschal versteuert (ist also für dich günstiger) und er ist sozialversicherungsfrei (für den Arbeitgeber günstiger). Sprich der Arbeitgeber zahlt insgesamt weniger und du kriegst ein bisschen mehr. Bin kein Steuerprofi - mach dich doch mal kundig! Gruß, Thomas
  15. Hallo, hat jemand bereits Erfahrung mit der Migration von Domino 6.x zu Exchange 2003 gemacht? Hierbei bin ich an persönlichen Tipps (Erfahrungen) für Tools, Firmen, Consultants, etc. interessiert. Die Größenordnung der Migration liegt bei: Deutschland: ca. 50 Clients, 1 Server Grossbritannien: ca 200 Clients, 2 Server USA: ca. 250 Clients, 2 Server Bei der Migration geht es nur um die Migration von E-Mail und Kalender. Vielen Dank für jeden Tipp! Gruß, Thomas PS: es geht nicht um spezielle Fragen (die Produkte kenn und administriere ich, googlen kann ich auch :D ) - bin an persönlichen Erfahrungen und Tipps interessiert!
×
×
  • Create New...